Projekte

Magie des Lichts

Townhouse in Melbourne von Fiona Lynch

Kontrastreiche Materialien wie Holz, Marmor und Textilien gehen in einem Townhouse in Melbourne eine interessante Verbindung ein. Die Sonne wird von lackierten Flächen reflektiert und speziell angefertigte Kunstwerke setzen das Projekt der Innenarchitektin Fiona Lynch ins rechte Licht.

von Judith Jenner, 21.03.2022

Seit der Gründung ihres Studios im Jahr 2013 zeigt Fiona Lynch, dass sie ein Händchen für die Kombination unterschiedlicher Oberflächen hat. In Melbourne gestaltete sie nun ein 154 Quadratmeter großes Townhouse. Die Wohnräume sind auf drei Etagen verteilt und müssen mit relativ wenig Tageslicht auskommen. Eine Terrasse und ein Lichthof stellen die Verbindung nach außen her.

Reflektierende Wände
Im Erdgeschoss befindet sich neben dem Carport, dem Gästezimmer und dem Studio die Eingangstür. Eine Treppe führt in den ersten Stock, wo Wohn- und Esszimmer mit offener Küche das Zentrum des Hauses bilden. Ein Regal aus perforiertem Stahl schafft einen interessanten Kontrast zur Küchenarbeitsplatte aus Marmor. Eingefasst wird der Essbereich von einem halbtransparenten, hellgrünen Fiberglasvorhang, der an einer Seite vertikal hinterleuchtet ist, eine Arbeit des Schmuck- und Produktdesigners Brenton Angel.

Der geschwungene „Vorhang“ reflektiert das natürliche Licht und bildet einen Gegenpol zur zurückhaltenden Einrichtung. Eine maßgefertigte Bank aus Eichenholz umspielt die abgerundeten Kanten des Marmortischs und schafft allein durch ihre Form eine natürliche Unterteilung des Raums. Das gleiche Fiberglas wie im Esszimmer findet sich auch im Wohnzimmer wieder: Neben dem Kamin wurde eine skulpturale Installation von Brenton Angel platziert. Sie wirkt wie ein Reflektor für das Sonnenlicht, das von der Terrasse in den Raum fällt.

Filigrane Leuchte
Mit künstlichem Licht arbeitete Brenton Angel auch in einer Nische des Arbeitszimmers im Erdgeschoss: Seine filigrane Leuchte, die einem vertikal gespannten Messingband gleicht, erhellt ein eingebautes Regal vor einer hellgrün verputzten Wand. Mit eingebauten Schränken erreicht Fiona Lynch, dass die Räume wie aus einem Guss wirken. Die Farbpalette reicht von hellem Pistaziengrün bis zu einem kühlen Meeresgrau, dessen Strenge durch die organischen Formen abgemildert wird.

Shades of grey
Die mit Faserzementplatten verkleideten Wände erzeugen eine industrielle Atmosphäre. Grau in Grau, aber dank unterschiedlicher Oberflächen äußerst abwechslungsreich, zeigt sich das Schlafzimmer im Souterrain. Ein hochfloriger Teppichboden trifft auf einen grauen Polstersessel und wird von einem aus Metall geschweißten Würfel mit auffälligen Dellen als Beistelltisch flankiert. Darüber subsumiert eine Wandinstallation der Künstlerin Hannah Quinlivan den Wechsel harter und weicher Elemente, der für das Projekt wegweisend ist: Die Neonröhre schlängelt sich wie ein Wollfaden an der Wand entlang.

Fiona Lynch hat dafür gesorgt, dass die Räume trotz vergleichsweise geringer Tageslichtausbeute eine helle, warme Atmosphäre erhalten und zu einem Rückzugsort in einer bewegten Stadt werden. Durch geschickte, den Räumen und ihren Bewohner*innen angepasste Einbauten gelingt die Unterteilung des Hauses. Kunstobjekte verbreitern die Materialvielfalt und geben dem Interior einen individuellen Charakter.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Burnley House
Entwurf Fiona Lynch
Fläche 154 Quadratmeter
Standort Melbourne, Australien
Links

Entwurf

Fiona Lynch

fionalynch.com.au

Mehr Projekte

Im Zentrum ein Garten

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Farbe im Quadrat

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Chalet am See

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Skulpturaler Einbau

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Bewohnbare Veranda

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Fließende Fassade

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Konzerthaus im Garten

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Gelenktes Licht

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture

Konzertsaal im Wohnzimmer

Umbau eines Apartments für einen Musiker in Rom

Umbau eines Apartments für einen Musiker in Rom

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Mobiliar in der Schwebe

Eine Büro-zu-Wohnhaus-Verwandlung von Burr

Eine Büro-zu-Wohnhaus-Verwandlung von Burr

Hommage ans Licht

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Urlaub unter Tage

Mexikanisches Ferienhaus von Francisco Pardo

Mexikanisches Ferienhaus von Francisco Pardo

Baudenkmal mit Bestwerten

Energetisch saniertes Reihenhaus von Ben Ridley in London

Energetisch saniertes Reihenhaus von Ben Ridley in London

Grenzenlose Flexibilität

Ippolito Fleitz Group bauen einen multifunktionalen Pavillon

Ippolito Fleitz Group bauen einen multifunktionalen Pavillon

Boot in den Bäumen

Haus am See in Kanada von Paul Bernier Architecte

Haus am See in Kanada von Paul Bernier Architecte

Um die Bäume gebaut

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Raum für Selbst­ent­fal­tung

Umbau eines belgischen Wohnhauses von GBA

Umbau eines belgischen Wohnhauses von GBA

Wohnbühne statt Hebebühne

Ehemalige Motorradwerkstatt in Pamplona wird zum Loft

Ehemalige Motorradwerkstatt in Pamplona wird zum Loft

Wohngemeinschaft mit Feige

Wie ein italienisches Bauernhaus zum „Baumhaus“ wurde

Wie ein italienisches Bauernhaus zum „Baumhaus“ wurde

Buntes Versteck

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Ein Hausumbau von i29 in Amsterdam

Recycelter Anbau

Subtile Erweiterung eines viktorianischen Wohnhauses in London

Subtile Erweiterung eines viktorianischen Wohnhauses in London

Recycelbare Villa

Holzhaus mit Pergola in Berlin von rundzwei Architekten

Holzhaus mit Pergola in Berlin von rundzwei Architekten

Architektonischer Kunstgriff

Atelier- und Wohnhaus von Studio Bua in Island

Atelier- und Wohnhaus von Studio Bua in Island

Vergangenheit trifft Gegenwart

Umgestaltung einer Ferienwohnung in Rom von StudioTamat

Umgestaltung einer Ferienwohnung in Rom von StudioTamat

Russische Enfilade

Moskauer Apartment von Vladimir Belousov und Natalia Trofimov

Moskauer Apartment von Vladimir Belousov und Natalia Trofimov

Viel Weiss im Haus Roth

Ein sensibel renoviertes Bauernhaus von Hafner Bau

Ein sensibel renoviertes Bauernhaus von Hafner Bau

Hölzerne Superstruktur

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Recycling mal anders

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum