Projekte

Schraube zum Himmel

Ein Wohnbau in Porto von Tsou Arquitectos

Ein Grundstück so groß wie ein Handtuch und noch dazu mit einer herausfordernden Geometrie: In Porto haben Tsou Arquitectos eine trigonale Baulücke passgenau mit einem schlanken Wohnbau für eine Familie gefüllt und eine gefaltete Treppe zum Herzen des Gebäudes gemacht. Jeder Raum erhält eine eigene Etage, während Lufträume und Durchbrüche die Kommunikation zwischen den Ebenen ermöglichen.

von Tanja Pabelick, 17.07.2023

Porto ist bekannt für seine besondere Architekturtypologie. Weil durch die Hanglage am Duero und die Stadtmauer als physische Grenze die Möglichkeiten für eine weitere Ausbreitung begrenzt waren, ging es für die Häuser im Zentrum in die Höhe. Auf den kleinen, schmalen Grundstücken, die ursprünglich kleine und schmale Wohnbauten beherbergten, wurde in den vergangenen Jahrzehnten angebaut und aufgestockt. Mit einem besonders herausfordernden Layout konfrontierte ein Baugrund im nördlichen Zentrum der Stadt seine Besitzer*innen, die den Bestand durch ein neues Gebäude ersetzen wollten. Denn zusätzlich zur schmalen, nur ein paar Meter breiten Front verjüngt sich das Grundstück nach hinten trapezförmig. Der Aufgabe, hier ein 230 Quadratmeter großes Einfamilienhaus zu planen, stellten sich Tsou Arquitectos, die als Portuenser mit den lokalen Bedingungen vertraut sind.

Halbe Treppe
Der Name des Projekts beschreibt treffend, welchen Weg die Architekt*innen wählten: den nach oben. Die Casa Vertical organisiert sich um einen zentral platzierten Erschließungskern, wobei die einzelnen Räume um halbe Stockwerke versetzt zueinander angeordnet sind. Dadurch erinnert die Treppe an ein sich entfaltendes Origami-Kunstwerk, das die Flächen und Räume fließend ineinander übergehen lässt. Das Erdgeschoss beherbergt neben der Eingangstür eine Garage und im halben Souterrain einen Studioraum. Von dort aus schraubt sich die Treppe in Richtung der Gemeinschaftsbereiche. Über der Garage liegt das Esszimmer, rückwärtig und eine halbe Etage höher die Küche. Die oberen drei Zimmer sowie zwei an den Flur angegliederte Bäder sind die privaten Rückzugsräume für die Familie, während die straßenseitige Hälfte des Dachs als Terrasse genutzt wird.

Ein Lichthof für den Flurfunk
Durch die limitierte Grundfläche, die vertikale Organisation und eine offene Gestaltung ergeben sich spannende Sichtachsen über die Etagen hinweg. Die sozialen Räume der unteren Stockwerke verzichten bewusst auf Türen. Die Treppe umläuft einen offenen Kern, der einen von unten bis oben durchgängigen Luft- und Lichtraum schafft. Im zum Dreieck zulaufenden, rückwärtigen Teil des Hauses planten die Architekt*innen außerdem eine besondere Lichtsituation. Da die Seitenwände exakt auf die Breite eines Fensters zulaufen, wurde dort eine Scheibe installiert, die mit dem Souterrain-Studio und dem Wohnzimmer über zwei Etagen läuft. Vor dem Fenster wurde ein kleiner Lichthof ausgehoben, der die Sonne ins Untergeschoss leitet, sowie im Innern ein kreisförmiger Durchbruch geschaffen, der das Tageslicht über beide Etagen verteilt. Er funktioniert außerdem wie ein im Haus liegender Balkon, der die Kommunikation der Bewohner*innen über die Geschosse hinweg ermöglicht.

Zeichen der Zeit
In den Kellerräumen sind noch die Zeichen der Vergangenheit aufzuspüren. Die unterirdischen Betonwände des vorherigen Gebäudes wurden beim Abriss erhalten und bilden jetzt die Außenwände des Studios und der Wohnetage. Mit ihren rauen, unbehandelten Oberflächen werden sie zur ästhetischen Voraussetzung für alle weiteren eingesetzten Materialien, die ebenfalls natürlich und ursprünglich gehalten sind. Die Böden bestehen durchgängig aus poliertem Zement. Einbauten wie Türen, Treppengeländer oder Stauräume wurden aus Weichholz gefertigt und Platten sowie Ablageflächen in Küche und Bad aus Marmor. Konsequent und durchgängig eingesetzt machen diese Materialien das Haus zu einer Einheit, die auch nach außen kommuniziert wird.

Aus dem Ort heraus entwickelt
Die Fassade der Casa Vertical spiegelt mit ihrer über Fugen gekennzeichneten Dreiteilung und vertikal orientierten Fenstern die typische Komposition eines Stadthauses von Porto wider, überträgt sie aber in eine moderne Architektursprache. Die glatte Fassade und das schlicht ausgeführte Gesims verpassen dem Gebäude einen monolithischen Charakter, während die schwarz verkleidete und leicht zurückgesetzte Basis mit Garageneinfahrt und Eingang den weißen Block visuell in die Schwebe bringt. Tsou Arquitectos haben für das herausfordernde Grundstück eine ortsangemessene Lösung gefunden – und vor allem ein Wohnhaus entworfen, das mit viel Raffinesse und spielerischer Leichtigkeit auf widrige Vorraussetzungen reagiert.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

Tsou Arquitectos

tsouarquitectos.com

Mehr Projekte

Zwischen Azulejos und Moderne

Umbau eines Stadthauses in Porto von Droste Architekten

Umbau eines Stadthauses in Porto von Droste Architekten

3D Tetris in historischer Hülle

Mini-Studios für Studierende in Lissabon

Mini-Studios für Studierende in Lissabon

Wohnen auf dem Wasser

Yachtserie Seadeck von Matteo Thun für Azimut 

Yachtserie Seadeck von Matteo Thun für Azimut 

Mediterrane Patio-Wohnung

Barrierefreier Umbau in Valencia von GON Architects

Barrierefreier Umbau in Valencia von GON Architects

Ein Haus, zwei Charaktere

Minimalistischer Holzanbau von Tom Robertson Architects in Australien

Minimalistischer Holzanbau von Tom Robertson Architects in Australien

Wandelbarer Lückenfüller

Urbanes Einfamilienhaus in Kirchheim unter Teck von mehr* architekten

Urbanes Einfamilienhaus in Kirchheim unter Teck von mehr* architekten

Umbau mit Bedacht

Renovierung eines denkmalgeschützten Architektenhauses bei Antwerpen

Renovierung eines denkmalgeschützten Architektenhauses bei Antwerpen

Nahtlos eingefügt

DG Arquitecto gestaltet elegante Eichenholzeinbauten in Valencia

DG Arquitecto gestaltet elegante Eichenholzeinbauten in Valencia

Japanisch-ukrainische Fusion

Wohnhaus im Nadelwaldgarten bei Kiew von Shovk

Wohnhaus im Nadelwaldgarten bei Kiew von Shovk

Organische Transformation

Umbau eines Apartments in der Architekturikone Torres Blancas von Studio.Noju

Umbau eines Apartments in der Architekturikone Torres Blancas von Studio.Noju

Ein nacktes Haus

Wohnhaus in Granollers von Harquitectes

Wohnhaus in Granollers von Harquitectes

Alles auf Farbe

Wohnungsumbau in Almaty von Sdelaemremont

Wohnungsumbau in Almaty von Sdelaemremont

Landlust im Plattenbau

Unkonventionelles Fe­ri­en­haus Palais Brut in Müncheberg

Unkonventionelles Fe­ri­en­haus Palais Brut in Müncheberg

Geflieste Übergänge

Ferienhaus bei Passau mit harmonischer Boden- und Wandgestaltung

Ferienhaus bei Passau mit harmonischer Boden- und Wandgestaltung

Form follows nature

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Paradis in Ostende

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Fenster zum Hof

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Memphis im Realismus

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Planung mit Hindernissen

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Opulenz und Reduktion

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Goldgerahmte Schatztruhe

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Projekt mit Perspektive

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ode ans Dekor

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Wüsten-Moderne

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

Neue Perspektiven

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Rückzug unter Reet

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Villa Kunterbunt im Grünen

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé