Projekte

Skandinavissimo

Wochenendhaus mit Ausblick und Anspruch von Tham & Videgård auf der Stockholmer Schäreninsel Husarö.

von Jasmin Jouhar, 23.06.2015

Wie das Leben in der Sommerfrische sein sollte? Schön unkompliziert natürlich! Martin Videgård vom Architekturbüro Tham & Videgård hat sich auf der Stockholmer Schäreninsel Husarö das passende Ferienhaus zu diesem Lebensgefühl gebaut. Außen ganz in Schwarz mit prägnantem Dach, innen große Öffnungen und viel helles Holz. Eine Architektur wie Urlaub in Skandinavien.

Das Grundstück auf Husarö befindet sich in einer dieser typisch-skandinavischen Ferienhaussiedlungen, in reizvoller Lage auf einer Lichtung im Kiefernwald, leicht erhöht auf einem Felsplateau und nicht weit vom Meer entfernt. Es war schon seit längerem im Besitz der Familie von Martin Videgård, bebaut mit einigen kleinen Häuschen wie Boots- und Gästehaus. Doch mit dem Anwachsen der Familie um eine neue Generation stieg zugleich der Platzbedarf – das Budget sollte aber nicht zu sehr strapaziert werden. Moderate 265.000 Euro hat der Neubau in Holzständerbauweise schließlich gekostet. Dafür bietet er auf einer quadratischen Grundfläche von 121 Quadratmetern insgesamt 180 Quadratmeter Wohnfläche, verteilt auf Erd- und Dachgeschoss – mit Platz für zwei Erwachsene und drei Kinder.

Ausgeruhter Baukörper
Nun bauen die Skandinavier ohnehin meistens die besseren Ferienhäuser – das mag daran liegen, dass die (Holz)Hütte am Meer oder im Wald schon lange Teil ihrer Kultur ist. Doch mit dem Projekt auf Husarö haben Tham & Videgård die Aufgabe noch mal auf ein ganz anderes Qualitätsniveau gehoben. Ihr Entwurf orientiert sich mit seinem Satteldach und der vertikal gegliederten Fassade zwar offensichtlich an den traditionellen Vorbildern. Doch die abstrahierte Gebäudeform, die All-Over-Fassadenverkleidung aus schwarzem Blech, der gekappte First und die drei geschosshohen Glasschiebefenster signalisieren: Hier ging es um eine eigenständige Lösung mit Anspruch. Bemerkenswert sind die klug organisierten Grundrisse und die harmonischen Proportionen des Baukörpers. Er scheint regelrecht auf dem Felsplateau zu ruhen – vor allem die Giebelseite zum Meer mit der durchgehenden, die Horizontale betonenden Fensterfront und dem breit lagernden Dach.

Sperrholzgewölbe
So dunkel das Haus außen ist, innen wirkt es licht und hell: In den Wohnräumen sind alle Wände und Decken mit unbehandeltem Holz verkleidet – im Erdgeschoss mit Sperrholz-, im Dachgeschoss mit OSB-Platten. Auf den Böden liegen Weichholzdielen. Die großen Glasflächen machen die Räume hell. Der offene Grundriss im Erdgeschoss schafft zudem zahlreiche Aus- und Durchblicke: In die quadratische Grundfläche haben die Architekten nämlich lediglich eine freistehende Box gestellt, die eine Küchenzeile, Wandschränke, das Bad und die Treppe nach oben aufnimmt. Die Box ist asymmetrisch platziert, so dass sich darum herum engere und weitere Räume ergeben, denen wie selbstverständlich die Funktionen zufallen. Sichtlich aufgewertet wird das Erdgeschoss durch die zwischen die Unterzüge geklemmten Sperrholzplatten: Statt unter einer Flachdecke mit bedrückenden Balken isst und wohnt man hier nobel unter Gewölben.

Schlafen unterm Himmelslicht
Im Dachgeschoss liegen die zwei abgeschlossenen Schlafzimmer, eines für die Eltern, eines für die Kinder, wobei der Raum unter den Schrägen mit Einbauregalen und den Alkovenbetten der Kinder optimal ausgenutzt wird. Die Stimmung dieser Zimmer ist geprägt durch die Verkleidung mit den industriellen OSB-Platten, die rauer, weniger harmonisch-skandinavisch aussehen als das Sperrholz im Erdgeschoss. Auch enthält der Architekt hier sich selbst und seiner Familie die Ausblicke vor: Es gibt pro Schlafraum lediglich ein kleines Fenster in der Giebelwand, das zudem von außen mit perforiertem Stahlblech verkleidet ist. Beinahe zwangsläufig gehen die Blicke die Schrägen entlang nach oben, denn der gekappte First verbirgt ein Oberlicht. Es erstreckt sich über die ganze Länge des Dachs und versorgt die Schlafzimmer mit Licht. So schaffen es Tham & Videgård, dem meist etwas undankbaren Thema Dachgeschoss einen eigenen Charakter abzugewinnen. Hier ruht man abgeschottet von der Welt, und selbst an grauen Regentagen dürfte es hell sein.

Dieses Ferienhaus ist so schön, unkompliziert und natürlich wie ein Urlaub in Skandinavien sein sollte – und zugleich ein Musterbeispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln großartige Architektur entstehen kann.

Mehr Urlaubsgeschichten, Feriendomizile und die perfekten Reisebegleiter finden Sie in unserem Themenspecial Gran Turismo. Zum Special bitte hier klicken

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

Tham & Videgård, Stockholm

www.tvark.se

Special: Gran Turismo

Wie, wohin und womit wir gerne verreisen

www.designlines.de

Mehr Projekte

Elektrisierende Kiste

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Dschungeldomizil mit Meerblick

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Endloser Wolkenspiegel

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Eiche für die Ewigkeit

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

Das narzisstische Haus

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Dorf unterm Dach

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin

Dialog der Gegensätze

Umbau einer Drei-Zimmer-Wohnung in Brooklyn

Umbau einer Drei-Zimmer-Wohnung in Brooklyn

Blanker Betonrahmen

Studio Okami renoviert eine Maisonette in Antwerpen

Studio Okami renoviert eine Maisonette in Antwerpen

Roter Hang ins Grüne

Gartenanbau in Belgien von Objekt Architecten

Gartenanbau in Belgien von Objekt Architecten

Neues Leben hinter alten Mauern

Umbau einer historischen Scheune von TYPE

Umbau einer historischen Scheune von TYPE

Beton trifft Reet

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Mediterrane Moderne

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Retreat in der Mädchenschule

Umbau von Emma Martí Arquitectura auf Menorca 

Umbau von Emma Martí Arquitectura auf Menorca 

Küche als Ort der Begegnung

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Schwimmendes Smart Home

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Wohnstube im Loft

Sanierung einer Maisonettewohnung von DIIIP in Köln

Sanierung einer Maisonettewohnung von DIIIP in Köln

Zwischen Tradition und Avantgarde

Musterwohnung im Stil der Zwan­zi­ger­jah­re in Berlin von Fabian Freytag Studio

Musterwohnung im Stil der Zwan­zi­ger­jah­re in Berlin von Fabian Freytag Studio

Moderne Backsteinburg

Luftiger Ziegelbau in Vietnam von Tropical Space

Luftiger Ziegelbau in Vietnam von Tropical Space

Vom Lager zum Loft

Umnutzung einer Industriehalle von Allaround Lab in Barcelona

Umnutzung einer Industriehalle von Allaround Lab in Barcelona

Beton auf allen Ebenen

Brutalistischer Anbau von McLaren Excell in London

Brutalistischer Anbau von McLaren Excell in London

Blick in die Vergangenheit

Umbau eines Altbaus in Barcelona von Raúl Sánchez

Umbau eines Altbaus in Barcelona von Raúl Sánchez

Im Zentrum ein Garten

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Umgebautes Wohnhaus von der Architektin Meirav Galan in Tel Aviv

Farbe im Quadrat

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Umbau einer Altbauwohnung in Sevilla von Studio NOJU

Chalet am See

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Das Atelier Leymarie Gourdon baut ein Holzhaus in Frankreich

Skulpturaler Einbau

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

AACM gestaltet ein Studioapartment in Mailand

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Bewohnbare Veranda

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Klimatisch angepasstes Haus von Arquitectura-G in Barcelona

Fließende Fassade

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Japanisches Einfamilienhaus vom Architekturbüro KACH

Konzerthaus im Garten

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Mit Robotertechnik hergestellter Holzbau von Automated Architecture

Gelenktes Licht

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture

Londoner Wohnhaus mit Verschattungstricks von McMahon Architecture