Projekte

Skandinavissimo

Wochenendhaus mit Ausblick und Anspruch von Tham & Videgård auf der Stockholmer Schäreninsel Husarö.

von Jasmin Jouhar, 23.06.2015

Wie das Leben in der Sommerfrische sein sollte? Schön unkompliziert natürlich! Martin Videgård vom Architekturbüro Tham & Videgård hat sich auf der Stockholmer Schäreninsel Husarö das passende Ferienhaus zu diesem Lebensgefühl gebaut. Außen ganz in Schwarz mit prägnantem Dach, innen große Öffnungen und viel helles Holz. Eine Architektur wie Urlaub in Skandinavien.

Das Grundstück auf Husarö befindet sich in einer dieser typisch-skandinavischen Ferienhaussiedlungen, in reizvoller Lage auf einer Lichtung im Kiefernwald, leicht erhöht auf einem Felsplateau und nicht weit vom Meer entfernt. Es war schon seit längerem im Besitz der Familie von Martin Videgård, bebaut mit einigen kleinen Häuschen wie Boots- und Gästehaus. Doch mit dem Anwachsen der Familie um eine neue Generation stieg zugleich der Platzbedarf – das Budget sollte aber nicht zu sehr strapaziert werden. Moderate 265.000 Euro hat der Neubau in Holzständerbauweise schließlich gekostet. Dafür bietet er auf einer quadratischen Grundfläche von 121 Quadratmetern insgesamt 180 Quadratmeter Wohnfläche, verteilt auf Erd- und Dachgeschoss – mit Platz für zwei Erwachsene und drei Kinder.

Ausgeruhter Baukörper
Nun bauen die Skandinavier ohnehin meistens die besseren Ferienhäuser – das mag daran liegen, dass die (Holz)Hütte am Meer oder im Wald schon lange Teil ihrer Kultur ist. Doch mit dem Projekt auf Husarö haben Tham & Videgård die Aufgabe noch mal auf ein ganz anderes Qualitätsniveau gehoben. Ihr Entwurf orientiert sich mit seinem Satteldach und der vertikal gegliederten Fassade zwar offensichtlich an den traditionellen Vorbildern. Doch die abstrahierte Gebäudeform, die All-Over-Fassadenverkleidung aus schwarzem Blech, der gekappte First und die drei geschosshohen Glasschiebefenster signalisieren: Hier ging es um eine eigenständige Lösung mit Anspruch. Bemerkenswert sind die klug organisierten Grundrisse und die harmonischen Proportionen des Baukörpers. Er scheint regelrecht auf dem Felsplateau zu ruhen – vor allem die Giebelseite zum Meer mit der durchgehenden, die Horizontale betonenden Fensterfront und dem breit lagernden Dach.

Sperrholzgewölbe
So dunkel das Haus außen ist, innen wirkt es licht und hell: In den Wohnräumen sind alle Wände und Decken mit unbehandeltem Holz verkleidet – im Erdgeschoss mit Sperrholz-, im Dachgeschoss mit OSB-Platten. Auf den Böden liegen Weichholzdielen. Die großen Glasflächen machen die Räume hell. Der offene Grundriss im Erdgeschoss schafft zudem zahlreiche Aus- und Durchblicke: In die quadratische Grundfläche haben die Architekten nämlich lediglich eine freistehende Box gestellt, die eine Küchenzeile, Wandschränke, das Bad und die Treppe nach oben aufnimmt. Die Box ist asymmetrisch platziert, so dass sich darum herum engere und weitere Räume ergeben, denen wie selbstverständlich die Funktionen zufallen. Sichtlich aufgewertet wird das Erdgeschoss durch die zwischen die Unterzüge geklemmten Sperrholzplatten: Statt unter einer Flachdecke mit bedrückenden Balken isst und wohnt man hier nobel unter Gewölben.

Schlafen unterm Himmelslicht
Im Dachgeschoss liegen die zwei abgeschlossenen Schlafzimmer, eines für die Eltern, eines für die Kinder, wobei der Raum unter den Schrägen mit Einbauregalen und den Alkovenbetten der Kinder optimal ausgenutzt wird. Die Stimmung dieser Zimmer ist geprägt durch die Verkleidung mit den industriellen OSB-Platten, die rauer, weniger harmonisch-skandinavisch aussehen als das Sperrholz im Erdgeschoss. Auch enthält der Architekt hier sich selbst und seiner Familie die Ausblicke vor: Es gibt pro Schlafraum lediglich ein kleines Fenster in der Giebelwand, das zudem von außen mit perforiertem Stahlblech verkleidet ist. Beinahe zwangsläufig gehen die Blicke die Schrägen entlang nach oben, denn der gekappte First verbirgt ein Oberlicht. Es erstreckt sich über die ganze Länge des Dachs und versorgt die Schlafzimmer mit Licht. So schaffen es Tham & Videgård, dem meist etwas undankbaren Thema Dachgeschoss einen eigenen Charakter abzugewinnen. Hier ruht man abgeschottet von der Welt, und selbst an grauen Regentagen dürfte es hell sein.

Dieses Ferienhaus ist so schön, unkompliziert und natürlich wie ein Urlaub in Skandinavien sein sollte – und zugleich ein Musterbeispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln großartige Architektur entstehen kann.

Mehr Urlaubsgeschichten, Feriendomizile und die perfekten Reisebegleiter finden Sie in unserem Themenspecial Gran Turismo. Zum Special bitte hier klicken

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

Tham & Videgård, Stockholm

www.tvark.se

Special: Gran Turismo

Wie, wohin und womit wir gerne verreisen

www.designlines.de

Mehr Projekte

Alpine Betonkassetten

Ein Ferienhaus von Baumschlager Eberle Architekten in Vaduz

Ein Ferienhaus von Baumschlager Eberle Architekten in Vaduz

Opulenter Umbau

Einfamilienhaus in Sydney von YSG Studio

Einfamilienhaus in Sydney von YSG Studio

Reif für die Insel

Pariser Refugium von Clément Lesnoff-Rocard

Pariser Refugium von Clément Lesnoff-Rocard

Wohnen als Performance

Spektakulärer Umbau von Jean Verville in Montreal

Spektakulärer Umbau von Jean Verville in Montreal

Treppe ins Grüne

Atelier-Umbau von De Nieuwe Context in den Niederlanden

Atelier-Umbau von De Nieuwe Context in den Niederlanden

Smartes Landleben

Modernes Cottage von AMPS Arquitectura & Diseño in englischer Hügellandschaft

Modernes Cottage von AMPS Arquitectura & Diseño in englischer Hügellandschaft

Wohnen nach Farben

Studentenresidenz von Masquespacio in Bilbao

Studentenresidenz von Masquespacio in Bilbao

Frankensteins Apartment

Umbau von Adrià Escolano und David Steegmann in Barcelona

Umbau von Adrià Escolano und David Steegmann in Barcelona

Leporello-Loft

Verwinkelte Mansardenwohnung in Barcelona von AMOO

Verwinkelte Mansardenwohnung in Barcelona von AMOO

Seebär an Land

Ein Piranesi-inspirierter Dachgeschossumbau von Dodi Moss in Genua

Ein Piranesi-inspirierter Dachgeschossumbau von Dodi Moss in Genua

Schattenhaus im Busch

Umbau von MRTN Architects im australischen Daylesford

Umbau von MRTN Architects im australischen Daylesford

Freiheit in vier Farben

Umbau eines Einfamilienhauses in Madrid von Beatriz Alés

Umbau eines Einfamilienhauses in Madrid von Beatriz Alés

Höhle mit Kino

Ein Gästehaus im belgischen Berlare von Atelier Vens Vanbelle

Ein Gästehaus im belgischen Berlare von Atelier Vens Vanbelle

Scharfer Keil

Eine in den Fels geschlagene Villa von Mold Architects

Eine in den Fels geschlagene Villa von Mold Architects

Tetris-Interior am Kreml

Hybridwohnung von Vietzke & Borstelmann und Ulrike Brandi

Hybridwohnung von Vietzke & Borstelmann und Ulrike Brandi

Ruhepol auf Rezept

Harmonisches Interieur von Agnieszka Owsiany in Posen

Harmonisches Interieur von Agnieszka Owsiany in Posen

Patina mit Twist

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Luxussanierung einer Jugendstilvilla von Jan Leithäuser in Frankfurt

Melbourner Moderne

Modernisierung eines von Anatol Kagan geplanten Wohnhauses durch Kennedy Nolan

Modernisierung eines von Anatol Kagan geplanten Wohnhauses durch Kennedy Nolan

Architekten im Wunderland

Das Londoner White Rabbit House von Gundry + Ducker

Das Londoner White Rabbit House von Gundry + Ducker

Betonunikat im Hochhaus

Umbau von Christopher Sitzler in Berlin-Mitte

Umbau von Christopher Sitzler in Berlin-Mitte

Subtile Symbiose

Umbau von Bonell+Dòriga in Ricardo Bofills Walden 7

Umbau von Bonell+Dòriga in Ricardo Bofills Walden 7

Pyramiden im Nebel

Feriendomizil von Wiki World und Advanced Architecture Lab in China

Feriendomizil von Wiki World und Advanced Architecture Lab in China

Rote Tür zur Black Box

Chilenische Hütte von Estudio Diagonal

Chilenische Hütte von Estudio Diagonal

Vertikales Gewächshaus

Triplex in Montreal von Jean Verville

Triplex in Montreal von Jean Verville

Kristalle im Vorgarten

Erweiterung eines Londoner Wohnhauses von Bureau de Change

Erweiterung eines Londoner Wohnhauses von Bureau de Change

Mosaik im Big Apple

Apartment von Home Studios in New York

Apartment von Home Studios in New York

Hütte auf Stelzen

Refugium der Architekten Mork-Ulnes in Norwegen

Refugium der Architekten Mork-Ulnes in Norwegen

Mut zum Muster

Modernisierung eines Mehrfamilienhauses in Barcelona

Modernisierung eines Mehrfamilienhauses in Barcelona

Nest in den Dünen

Wochenenddomizil in Belgien von Thomas Geldof und Carmine Van der Linden

Wochenenddomizil in Belgien von Thomas Geldof und Carmine Van der Linden

Wohnliche Garage

Umbau einer Werkstatt in Palma de Mallorca von Mariana de Delás

Umbau einer Werkstatt in Palma de Mallorca von Mariana de Delás