Projekte

Zeitgemäße Raumverdoppelung

Studio Bernd Oberwinkler renoviert Wohnung in Wien

Altehrwürdiges Parkett, elegante Fliesen und ein kontrastreiches Farbkonzept formen den neuen Charme eines Wiener Altbaus, den Studio Bernd Oberwinkler restauriert und räumlich optimiert hat. Auf 112 Quadratmetern wohnt eine Familie in der ehemaligen Drei­zim­mer­woh­nung nun in sieben Räumen.

von Bettina Krause, 06.12.2021

Entkernt, restauriert und vollkommen neu geordnet: Das Apartment in einem Wiener Gründerzeithaus von 1900 im 8. Bezirk gestaltete der Architekt Bernd Oberwinkler mit seinem Studio von Grund auf um. Aus ehemals drei Zimmern mit Bad schuf er zusätzliche Räume, ganz nach den Vorstellungen der Bewohner*innen. „Die Auftraggeber*innen wohnten bereits im Bezirk, die Ruhelage der Wohnung zwischen zwei begrünten, sonnigen Innenhöfen des Gründerzeitensembles war für sie ausschlaggebend für den Kauf“, erzählt der Architekt. Die Familie wünschte sich eine Vier­zim­mer­woh­nung mit offener Küche, zwei Badezimmern, einer Ankleide, einem Abstellraum und umfassendem Stauraum. „Tageslicht sollte alle Bereiche erhellen, was allerdings im Bestand nicht gegeben war. Die Kunstwerke der Auftraggeber*innen wurden ab dem Vorentwurf mit eingeplant“, erklärt Oberwinkler.

Historischer Bestand
Im Entree bieten raumhohe Schränke in der Farbe der Wände sowie eine Kommode mit Marmorplatte Stauraum, eine Schaukel lockert das Setting auf. Das schon in die Jahre gekommene Fischgrätparkett entfernten die Architekt*innen in der gesamten Wohnung behutsam und erneuerten den Untergrund ebenso wie die patinierte Oberfläche. Auch Flügeltüren und Fenster wurden mit den noch erhaltenen Türdrückern in­stand gesetzt. Farblich prägen die Wohnung helle und dunkle Kontraste. „Das Farbkonzept wurde bereits in der ersten Bemusterung definiert. Es finden sich hauptsächlich helle, kreidige Farben an den Wänden und Einbaumöbeln sowie helles naturbelassenes oder lackiertes Eichenholz“, sagt der Architekt. Dunkle Elemente wie die maßgefertigte Sitzbank in der Küche oder die nachtblauen Oberflächen schaffen unterschiedliche räumliche Zonen.

Nuancenreiches Weiß
Wände und Dunstabzug in der länglichen, schmalen Küche sind mit hellen, matten Fliesen verkleidet, die laut dem Architekten eine sinnliche Behaglichkeit schaffen. Die Arbeitsplatte aus gebürstetem Serpentinit-Stein aus Osttirol, die samtene Sitznische in Zederngrün und der runde Bistrotisch strahlen Eleganz aus. Im großen Badezimmer finden sich ebenfalls helle Fliesen in fünf Weißnuancen, aber dort in einer glänzenden Variante: „Die Reflexionen dieser Fliesen erinnern an die Wasseroberfläche eine Sees und verstärken das einfallende Sonnenlicht. Die Weißtöne sind die konsequente Weiterführung der kreidefarbenen Tischlermöbel und Wände“, so der Architekt. Mit Fliesen aus derselben Serie, allerdings in fünf dunklen Blau-, Braun- und Grautönen, ist das kleinere Bad ausgestattet.

Werte und Lebendigkeit
Große Flügeltüren führen vom Flur ins Wohnzimmer mit Esstisch, Sofa und einer schwarzen Sitzbank aus gebeizter und gebürsteter Eiche, die sich über die Tiefe des Wohnraumes erstreckt. Leuchten lassen die Kunst an den Wänden erstrahlen. Das erhaltene historische Flair des Raumes haucht den zeitgenössischen Elementen Leben ein. „Wir haben bei der Umformung die Substanz in einen modernen Lebensraum verwandelt und dabei den Zeitgeist bewahrt“, sagt Oberwinkler. „Handwerkliches Geschick bei der Sanierung des historischen Parketts, der alten Kastenfenster und Türen erlaubte den sensiblen Umgang mit Ressourcen. Das entspricht unserer Haltung – dem Streben nach Beständigkeit und Wertigkeit.“

Mängel und Motivation
Dass bei der Umgestaltung von rund 200 Jahre alten Räumen Komplikationen auftreten, ist keine Seltenheit. Vor allem am Anfang musste Bernd Oberwinkler den späteren Bewohner*innen Unvorhergesehenes mit Fingerspitzengefühl vermitteln. „Der Zustand der Immobilie stellte sich nach und nach als stark sanierungsbedürftig heraus, beinahe täglich musste auf neue Erkenntnisse reagiert werden. Die festgestellten Mängel am Bestand und die notwendigen Maßnahmen stellten die Motivation der Bauherrschaft auf die Probe“, erinnert sich der Architekt, der eine kluge Lösung fand: „Wir luden die Familie erst auf die Baustelle ein, als das neue Raumbild bereits erkennbar war. Inmitten von abgebrochenen Ziegelwänden und Bauschutt konnten wir mit starkem Kaffee, Musik, frischen Blumen und guter Laune die Begeisterung neu erwecken.“

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname Wohnung O
Entwurf Studio Bernd Oberwinkler
Typologie Umbau
Ort Wien
Fläche 112 Quadratmeter
Fertigstellung 2020
Links

Entwurf

Studio Bernd Oberwinkler

www.studioberndoberwinkler.at

Mehr Projekte

Hölzerne Superstruktur

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Miniapartment von DC.AD in Cascais

Recycling mal anders

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Umnutzung von Schiffscontainern zu mobilem Wohnraum

Flexibilität und Komplexität

In Madrid entwickelte das Studio Burr wandelbare Wohnräume

In Madrid entwickelte das Studio Burr wandelbare Wohnräume

Perfekte Proportionen

Umbau mit Ziegelanbau in Amsterdam von Studio Prototype

Umbau mit Ziegelanbau in Amsterdam von Studio Prototype

Pyramiden von Flinders

Wochenendhaus von Architects EAT in Australien

Wochenendhaus von Architects EAT in Australien

Galerie mit Wohnfunktion

Daniel Boddam baut in Sydney ein Haus für Kunstsammler

Daniel Boddam baut in Sydney ein Haus für Kunstsammler

Bühne frei für die Kunst

Umbau in New York von Worrell Yeung

Umbau in New York von Worrell Yeung

Bewohnter Adventskalender

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Wohnliche Scheune

Umgebautes Heulager von Stephanie Thatenhorst

Umgebautes Heulager von Stephanie Thatenhorst

Die Ziegelhöhle von Hanoi

Wohnhaus mit doppelter Gebäudehülle von H&P Architects

Wohnhaus mit doppelter Gebäudehülle von H&P Architects

Transformation einer Ikone

Umbau einer mexikanischen Maisonette von Escobedo Soliz

Umbau einer mexikanischen Maisonette von Escobedo Soliz

Turm am Abhang

Erweiterung eines Familienhauses in Oslo von Resell + Nicca

Erweiterung eines Familienhauses in Oslo von Resell + Nicca

Ästhetische Stilreise

Innenausbau einer Münchner Stadtvilla von Frédérique Desvaux

Innenausbau einer Münchner Stadtvilla von Frédérique Desvaux

Glamping im Wald

Zwei Ferienhütten in Kanada von Bourgeois / Lechasseur architectes

Zwei Ferienhütten in Kanada von Bourgeois / Lechasseur architectes

Raum aus dem Nichts

Vertikal gestapeltes Mikroapartment von Proctor & Shaw Architects in London

Vertikal gestapeltes Mikroapartment von Proctor & Shaw Architects in London

Sakraler Rückzugsort

Modernes Schindelhäuschen an einem finnischen See von Pirinen & Salo

Modernes Schindelhäuschen an einem finnischen See von Pirinen & Salo

Schwereloses Schwimmbecken

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

HAL Architects bringen einen Londoner Pool zum Schweben

Reduzierter Raum auf Russisch

Einraumwohnung in Moskau von Room Design Büro

Einraumwohnung in Moskau von Room Design Büro

Zuhause im Architekturbüro

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Häuschen auf Haus

Ein hölzernes Dachrefugium von Ana Sol Smud

Ein hölzernes Dachrefugium von Ana Sol Smud

Rettung einer Ruine

Denkmalgerechter Anbau von Will Gamble Architects in Northamptonshire

Denkmalgerechter Anbau von Will Gamble Architects in Northamptonshire

Berliner Dachboden

Großzügige Mai­so­nette von Kirchberger & Wiegner Rohde

Großzügige Mai­so­nette von Kirchberger & Wiegner Rohde

Dialog zwischen den Zeiten

Eine Tudor-Villa mit Annex von Atelier Barda

Eine Tudor-Villa mit Annex von Atelier Barda

Würfel statt Wände

Dachgeschosswohnung in Berlin von Ester Bruzkus Architekten

Dachgeschosswohnung in Berlin von Ester Bruzkus Architekten

Haus im Hügel

Mexikanisches Wochenendrefugium von HW Studio

Mexikanisches Wochenendrefugium von HW Studio

Das Laternen-Loft

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Palais Oppenheim in Köln

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Moderner Villenumbau von Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Ländlicher Zufluchtsort

Umbau eines Hausensembles von Atelier 111 in Tschechien

Umbau eines Hausensembles von Atelier 111 in Tschechien

Natursteinrefugium

Solarbetriebener Rückzugsort von Mariana de Delás auf Mallorca

Solarbetriebener Rückzugsort von Mariana de Delás auf Mallorca

Herz aus Beton

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin