Projekte

Zurück zur Pracht

Akurat restauriert ein Apartment in Danzig

80 Quadratmeter: Mehr braucht es nicht, um ein Zuhause mit Grandezza zu gestalten. Dem polnischen Designstudio Akurat gelingt der Umbau einer Altbauwohnung in Danzig mithilfe von materiellen Symbiosen. Auch eine goldschimmernde Insel gehört dazu.

von Norman Kietzmann, 16.08.2023

Ein Interieur lebt von der richtigen Balance der Dinge. Es muss Brüche zulassen, verschiedene Epochen zusammenführen und Überraschungsmomente einbauen. Wie das gelingt, zeigt der Umbau einer Wohnung in Danzig. Das Haus im historischen Wrzeszcz-Viertel wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Es steht ebenso unter Denkmalschutz wie die Birken, die die vorbeigehende Straße flankieren und ihr den Namen geben. Die Bausubstanz war stark zerfallen. Doch es fand sich ein neuer Besitzer, der in einer zweijährigen Renovierungsphase den alten Glanz wiederherstellen wollte.

Relief im Flur
Der Umbau der 80-Quadratmeter-Wohnung oblag dem ortsansässigen Designstudio Akurat. Fenster und Türen wurden aufgearbeitet oder originalgetreu rekonstruiert, ebenso der Stuck. Im Flur sind die Wände mit zweihundert Paneelen aus massiver Eiche verkleidet worden. Die schmalen, vertikal platzierten Elemente messen drei Meter in der Höhe und reichen bis unter die Decke. So wird die Hauptachse der Wohnung vom Hauseingang zum Wohnzimmer durch materielle Wärme aufgeladen. Die konkav ausgehöhlten Holzoberflächen erzeugen subtile Schattenwürfe. Zugleich bändigen sie den Hall und verleihen so dem Durchgang Ruhe.

Geheime Räume
Hinter den hölzernen Paneelen haben die Planer*innen einen Kleiderschrank, eine Speisekammer sowie den Zugang zum Badezimmer unsichtbar integriert. Die Öffnung erfolgt durch dezent in die Fronten eingelassene Druckknöpfe. Vor allem das Badezimmer braucht sich nicht zu verstecken. Der Boden ist mit Platten aus rotem Marmor verkleidet, der eine stark ausgeprägte, weiße Äderungen besitzt. Die steinerne Materialität wird von den Fronten des Waschbecken-Unterschranks aufgegriffen.

Eine mit schmalen, vertikal platzierten Fliesen verkleidete Ebene ist den eigentlichen Wänden vorgelagert. Sie reicht in eine Höhe von rund 2,2 Metern, sodass die historische Substanz dahinter sichtbar bleibt. Die Fliesenebene vermeidet den rechten Winkel. Stattdessen schmiegt sie sich mit sanften Kurven in die Ecken hinein. „Diese durchgehende Welle aus sorgfältig aufgetragenen Riemchen-Fliesen verbindet die einzelnen Zonen des Badezimmers nahtlos miteinander und schafft so ein harmonisches Erlebnis. Erst im Zusammenspiel mit dem historischen Charakter der Wohnung gewann dieser Raum an Ausdruck“, sagt Akurat-Gründer Maciej Ryniewicz.

Vielseitiger Salon
Das Wohnzimmer nimmt fast ein Drittel des gesamten Apartments ein. Der Grundriss folgt einem unregelmäßigen Dreieck, das sich aus der Ecksituation des Hauses ergibt. Wohnen, Essen und Kochen treffen dort zusammen. Das Team von Akurat hat den Raum in einzelne Zonen unterteilt, die sich in ihrer Materialität und Farbe leicht unterscheiden. Die kompakte Küchenzeile ist mit einer Arbeitsplatte und niedrigen Rückseite aus demselben roten Marmor verkleidet, der im Badezimmer Verwendung findet. Ein Hingucker ist die Abzugshaube, die sich mit einer schwarzglänzenden, zylindrischen Verkleidung zur Decke verlängert und so wie eine minimalistische Skulptur anmutet.

Schimmernde Wirkung
Den Übergang zum Ess- und Wohnbereich markiert eine „goldene Insel“. Sie folgt einem dreieckigen Zuschnitt mit abgerundeten Ecken – und wirkt so wie ein Echo auf die  Raumproportionen. „Dieses Statement-Objekt wurde vollständig mit massivem Messing verkleidet, das mit der Zeit altert und an Charakter gewinnt. In den Abendstunden reflektiert das Objekt Licht aus verschiedenen Richtungen und verändert so die Atmosphäre und Wahrnehmung dieses Raumes vollständig“, erklärt Maciej Ryniewicz. Direkt neben der Messinginsel zieht ein runder Esstisch die Blicke auf sich. Bei dieser Sonderanfertigung wird die dünne Eichenholzplatte von einem zylindrisch anmutenden Sockel aus rotem Marmor getragen, der mit einer plissierten Oberflächenstruktur aufwartet.

Hart versus weich
Um den Tisch gruppieren sich vier französische Vintage-Stühle, deren Sitzschalen aus Kunstharz mit subtiler Transparenz punkten. Der materiellen Härte des Steins wird so eine weiche Facette entgegengesetzt. Über den Tisch ragt die wandmontierte Leuchte Mantis BS2, die 1951 von Bernard Schottlander entworfen und jüngst vom französischen Hersteller DCWéditions neu aufgelegt wurde. Der weit auskragende Arm kann um 180 Grad gedreht werden, sodass die Leuchte verschiedene Bereiche der Wohnküche zu illuminieren vermag. Ein von Akurat entworfenes skulpturales Sideboard mit Holzkorpus und Glastüren geleitet vom Ess- in den Wohnbereich über.

Ein weiteres Sideboard aus Holz sowie ein gläserner Couchtisch wurden auf Vintage-Märkten erworben. Zu den wenigen Serienprodukten gehören die mit hellgrünem und hellgrauem Samt bezogenen Sofas sowie die große Pendelleuchte Overlap, die Michael Anastassiades für Flos gestaltet hat. Zwei Kreisformen fließen ineinander und erzeugen eine organisch anmutende Form, die an eine abstrahierte Muschel denken lässt.

Hang zum Musealen
Die Wände des Schlafzimmers sind in einem dunklen Grün gehalten, das die intime Atmosphäre dieses Ortes unterstreicht. Das Bett wird von einem erhöhten, abgerundeten Rahmen eingefasst, in dem sich zwei bekannte Motive wiederfinden: die konkav gewellten Eichenpaneele des Flures sowie die roten Marmorplatten des Badezimmers, die hier als Ablagen für die Nachttische dienen. Gegenüber des Fußendes ist ein Tisch mit einer dicken, vorne abgerundeten Holzplatte platziert. Er kann zum Schminken ebenso verwendet werden wie zum Arbeiten.

In zwei Glasvitrinen präsentierte Kleidungsstücke sorgen für die Aura eines musealen Ausstellungsraums. Apropos Ausstellung: Im vorderen Teil des Flurs sind politische Vintage-Plakate zu sehen, die der neue Eigentümer der Wohnung im Laufe der Jahre gesammelt hat. Dazu kommt ein zeitgenössisches Gemälde von Jacek Kłosiński, das Lech Wałęsa darstellt. Der Gründer der Solidarność-Bewegung hat von Danzig aus die friedliche Revolution gestartet und so den Fall des Eisernen Vorhangs ausgelöst. Weltbühne und häusliche Gemütlichkeit finden hier an einem Ort zusammen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Typologie Wohnungsumbau
Ort Danzig, Polen
Interieur  Akurat Studio 
Links

Projektarchitekt*innen

Akurat Studio

www.akurat.studio

Mehr Projekte

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Der Pionier von Palma

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Alles Latte

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Radikales Raffinement

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Studio-Apartment von minuit architectes in Paris

Aus halb wird ganz

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Umbau einer Altbauwohnung in Barcelona von Raúl Sánchez

Es bleibt in der Familie

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

JanskyDundera gestaltet eine Wohnetage in Klatovy neu

Schutzraum wird zum Wohnraum

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Transformation eines Hochbunkers in Hamburg von Björn Liese

Skandinavien im Unterallgäu

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Umbau eines Bauernhofs in moderne Ferienwohnungen

Eine Hütte fürs Handwerk

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Transformation eines englischen Stalls von HUTCH Design

Rekonstruktion einer Landschaft

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Ein energieeffizienter Stelzenbau in Spanien

Farbe unterm Reetdach

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten

Ein transformiertes Haus am See von Keßler Plescher Architekten

Das große Schwarze

Massivholzhaus am See von Appels Architekten

Massivholzhaus am See von Appels Architekten

Einzug der Gegenwart

Wohnhaus-Umbau in den Niederlanden von Studio Modijefsky

Wohnhaus-Umbau in den Niederlanden von Studio Modijefsky

Urbanes Paradies

Apartment mit Pool-Anschluss von Studio Gameiro in Lissabon

Apartment mit Pool-Anschluss von Studio Gameiro in Lissabon

Kleines Raumwunder

Mikroapartment in Barcelona von LAMA Studio

Mikroapartment in Barcelona von LAMA Studio

Grün gerahmte Wohnfläche

Schmiedhof im Berliner Viktoria-Quartier von Christopher Sitzler

Schmiedhof im Berliner Viktoria-Quartier von Christopher Sitzler

Konservierte Schönheit

Sanierung eines Dreiseithofs im Taunus

Sanierung eines Dreiseithofs im Taunus

Spiel der Kontraste

Atelier ST entwirft ein Wohnhaus in Leipzig

Atelier ST entwirft ein Wohnhaus in Leipzig