Projekte

Zwischen Tradition und Avantgarde

Musterwohnung im Stil der Zwan­zi­ger­jah­re in Berlin von Fabian Freytag Studio

In den Goldenen Zwanzigern erbaut, erstrahlt das Phoenix heute in neuem Glanz: Das imposante Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Nähe des Ku’damms wurde von Grund auf saniert und bietet mit seinen 80 Eigentumswohnungen alle Annehmlichkeiten eines gehobenen Lebensstils. Eine dieser Wohneinheiten wurde nun vom Berliner Architekten Fabian Freytag als Musterwohnung ausgestattet – gelebte Gastfreundschaft inklusive.

von Janina Poesch, 01.06.2022

„Für uns ist die Küche der Dreh- und Angelpunkt des Lebens und der Esstisch das Zentrum“, sagt der Berliner Architekt und Designer Fabian Freytag, der während des Studiums auch Filmkulissen gestaltete, und fügt hinzu: „Die Inszenierung des Tisches ist wie das Theaterprogramm für den Abend.“ So ist es nicht verwunderlich, dass in der Musterwohnung des Immobilienprojekts Phoenix am Berliner Ludwigkirchplatz eine Kücheninsel kombiniert mit Esstisch schnell zum Hauptdarsteller einer bühnenreifen Innenarchitektur wird – frei nach dem Motto des Studios: „We focus on architecture, art and design. But relax! The most important question is where to eat.“

Gastfreundlich und großzügig
Die 130 Quadratmeter große Wohnung scheint wie geschaffen für den gesellschaftlichen Alltag einer Familie oder ausschweifende Dinnerpartys mit Gästen. Das Interieur passt zur Dramaturgie eines perfekten Abends, der mit Begrüßungsgetränken am marmornen Küchenblock beginnt. „Ist der letzte Gang verspeist, stehen im angrenzenden Wohnbereich das Sofa Julep von Tacchini – eine moderne Weiterentwicklung von Jean Royères Klassiker Ours Polaire – und eine in den herrschaftlichen Erker eingelassene Sitzecke bereit, um wohlgefüllt in die Polster zu sinken und den hier gereichten Digestif genießen zu können“, beschreibt Fabian Freytag seinen konzeptionellen Ansatz. Der kombinierte Koch-, Ess- und Wohnbereich wird damit nicht nur zum Herzstück und pulsierenden Zentrum des Apartments, sondern auch zu einer neuen Version des traditionellen Salons be­zie­hungs­wei­se „Drawing Rooms“.

Warm, edel, hell und grün
Warmes Nussbaumholz, edler Marmor sowie helle Teppiche und Textilien werden von einem zarten Grünton gerahmt, der als dezente Wandfarbe den expressiven Kunstwerken, Accessoires und Wandleuchten eine adäquate Bühne bietet. Auch das sich zur Mitte hin verjüngende Trompe-l’œil-Motiv an der Decke – in Form eines gestreiften Zeltdachs – wird zur Kulisse. Es täuscht mehr Höhe vor und verleiht dem gesamten Raum eine gewisse Großzügigkeit. Fabian Freytag definiert aber nicht nur die klassizistische Deckengestaltung neu – auch beim Fischgrätparkett aus Eiche präsentiert er eine Neuinterpretation der konventionellen französischen Verlegeart: Statt jede Bahn gegenlaufen zu lassen, wurden die einzelnen Stäbe nur nach jeder dritten Reihe gestoßen, was auch am Boden für ein Gefühl von Weite und für eine ruhigere Optik sorgt.

Rund oder geradlinig
Wenn sich der Abend dem Ende zuneigt, kann sich die Familie vom Salon in den privaten Bereich der Wohnung mit zwei großzügigen Schlafzimmern zurückziehen. Während der eine Raum mit eigenem Duschbad zur Straßenseite hin orientiert ist, liegt das Hauptschlafzimmer zum Innenhof. Es besitzt ein Bad „en Suite“, einen eigenen Balkon und wird durch einen begehbaren Ankleidebereich komplettiert. Auch dort harmoniert das grüne Farbspiel durchgängig mit den warmen Holztönen von Möbeln und Einbauten – und kontrastiert mit den hellen Nuancen der verschiedenen Natursteine in den Nasszellen. Die runden Formen der präzisen Tischlereinbauten bilden zudem einen ausgewogenen Gegenpart zur klaren Linienführung der Räume und unterstreichen die komfortable Wohnlichkeit.


Klassisch und modern
Auch spontane Übernachtungsgäste sind nach dem gemeinsamen Dinner jederzeit willkommen: Abgehend vom Eingangsbereich steht für sie ein kleines separates Studio mit Gästebett und eigenem Balkon zur Verfügung, das tagsüber auch als Homeoffice mit Daybed fungieren kann. Auch dort ist der feinfühlige Mix aus moderner Formensprache, zeitgemäßen Designelementen und klassischem Mobiliar omnipräsent. Fabian Freytag gelingt es, die Geschichte und Tradition des eleganten Altbaus aus dem Jahr 1926 in jedem Zimmer spürbar zu machen und das Historische mit modernen Einflüssen zu verbinden. Die Gestalt- und Formensprache der Zwan­zi­ger­jah­re des letzten Jahrhunderts vereint er gekonnt mit den aktuellen Zwan­zi­ger­jah­ren. Oder wie der Architekt sagen würde: „Metropolis-Vibes pur.“

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Projektname  Apartment Phoenix
Konzept und Entwurf Fabian Freytag Studio
Bauherr  Primus Immobilien AG
Ort   Pariser Str. 17a, 10707 Berlin
Fläche 130 Quadratmeter
Fertigstellung 2022
Links

Entwurf/Interieur

FABIAN FREYTAG STUDIO

www.fabianfreytag.com

Mehr Projekte

Zuhause in der Wildnis

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Smart Home in den Alpen

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Wohnen mit Weitblick

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Beton im Fels

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Häuschen an Häuschen

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Monochromer Rückzugsort

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Tradition mit Twist

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Holzhaus am Hang

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Design als Vergnügen

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Poolhaus in Melonenfarben

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Extravolumen auf dem Dach

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Eine andere Welt

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte

Japanisches Penthouse am Spittelmarkt in Berlin-Mitte

Elektrisierende Kiste

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Autarkes Ferienhaus von Leopold Banchini in Australien

Dschungeldomizil mit Meerblick

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Exotisches Ferienhaus von em-estudio in Mexiko

Endloser Wolkenspiegel

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Wohnhaus mit In­fi­ni­ty­pool in Kolumbien von Cinco Sólidos

Eiche für die Ewigkeit

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

David Thulstrup gestaltet Dachgeschosswohnung in Kopenhagen

Das narzisstische Haus

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Monochromer Innenausbau von Jean Verville in Montreal

Dorf unterm Dach

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin

Penthouse von Gisbert Pöppler in Berlin

Dialog der Gegensätze

Umbau einer Drei-Zimmer-Wohnung in Brooklyn

Umbau einer Drei-Zimmer-Wohnung in Brooklyn

Blanker Betonrahmen

Studio Okami renoviert eine Maisonette in Antwerpen

Studio Okami renoviert eine Maisonette in Antwerpen

Roter Hang ins Grüne

Gartenanbau in Belgien von Objekt Architecten

Gartenanbau in Belgien von Objekt Architecten

Neues Leben hinter alten Mauern

Umbau einer historischen Scheune von TYPE

Umbau einer historischen Scheune von TYPE

Beton trifft Reet

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Mediterrane Moderne

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Zweizimmerwohnung in Barcelona von Szymon Keller

Retreat in der Mädchenschule

Umbau von Emma Martí Arquitectura auf Menorca 

Umbau von Emma Martí Arquitectura auf Menorca 

Küche als Ort der Begegnung

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Schwimmendes Smart Home

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Wohnstube im Loft

Sanierung einer Maisonettewohnung von DIIIP in Köln

Sanierung einer Maisonettewohnung von DIIIP in Köln