Stories

Bitte setzen!

Stuhlfamilien von Horgenglarus für Restaurant, Bar und Café

22.09.2016

Sitzen und Speisen haben verschiedene Frequenzen. Zunächst wird gewartet: auf den Kellner, auf die Speisekarte, die Getränke und das Essen. An dieser Stelle ist, ganz anders als in einem Theaterstück, der Höhepunkt erreicht, nachdem man dann bei einem entspannten Gespräch überlegen kann, ob man sich nach dem Hauptgang eine süße Nachspeise, Kaffee oder Schnaps bestellt. Der Stuhl, auf dem man bei all diesen Vorgängen sitzt, bleibt dabei immer derselbe. Allein deshalb spielt sein Aussehen eine kleinere Rolle als sein Komfort. Wenn die Bestuhlung besonders komfortabel ist, lohnt es sich, unter die Sitzfäche zu schauen – wahrscheinlich wird dort horgenglarus stehen.

Sitzvielfalt im Basler Volkshaus
Frédéric Dedelley, Hannes Wettstein, Max Moser, Herzog & de Meuron und Max Dudler: Sie alle sind Experten für die Frage nach einem guten Stuhl. Dabei sind Sitzgesellschaften in erster Linie funktional und banal, genügen dabei aber hohen Anforderungen – nicht immer nur mit „der einen Lösung“. Herzog & de Meuron haben zum Beispiel für die horgenglarus-Bestuhlung im Basler Volkshaus nicht einen Stuhl, sondern 255 Stühle entworfen. Die Brasserie in Kleinbasel gibt es seit 1925, Stühle von horgenglarus gehören hier also schon lange zum Inventar. Nach dem Umbau der Bar und Brasserie durch Herzog & de Meuron sitzt man dort seit 2012 auf Nachbauten des Volkshaus-Stuhls mit 255 unterschiedlichen Rückenlehnen. Das Team von Jacques Herzog und Pierre de Meuron entwickelte Lehnen, die man bei horgenglarus auf die Fräsmaschinen übertragen konnte. Jeder Gast im Volkshaus lehnt sich so etwas anders an.

Sterne als roter Faden
Individualität steht bei Restauranteinrichtungen immer wieder im Vordergrund. Im Sternen Grill am Zürcher Bellevue gibt es Sternen Bier. Und so lag es nahe, auch die Bestuhlung dem Sterne-Thema anzupassen: Lochmuster in den Lehnen und Sitzfächen der Holzstühle aus Glarus zeigen ebenfalls Sterne. Gemeinsam mit dem Schweizer Designer Frédéric Dedelley entwarf horgenglarus das Sternenornament für die Massivholzstühle. In manchen Fällen möchten Gastronomen, Hoteliers, Architekten oder Raumplaner auch ein ganz bestimmtes Sitzmöbel wieder aufeben lassen. Ist bekannt, dass die ursprüngliche Bestuhlung von horgenglarus stammte, macht man sich in der Glarner Manufaktur auf Spurensuche.

Tradition zahlt sich aus
Seit über 135 Jahren stellt horgenglarus Möbel aus Holz her – in alter Tradition, aber mit neuester Technik ergänzt. Zu jedem Stuhl gibt es Schnittmuster aus Holz mit den genauen Maßangaben für das jeweilige Teil des Stuhles. So lassen sich Möbel sogar dann rekonstruieren, wenn kein Modell mehr erhalten ist.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Ich baue, also bin ich

20 Jahre Automobile Brandlands

20 Jahre Automobile Brandlands

Die dritte Kaffeewelle

Die Mikro-Röstereien der Metropolen

Die Mikro-Röstereien der Metropolen

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Landschaft und Kunst

Ausstellung Solo Group Show im spanischen Hinterland

Ausstellung Solo Group Show im spanischen Hinterland

Visuelle Poolparty

Die Publikation Lido ist eine Ode an das gezähmte Wasser

Die Publikation Lido ist eine Ode an das gezähmte Wasser

Smarte Pedale

Fahrräder sind das Transportmittel der Stunde

Fahrräder sind das Transportmittel der Stunde

Rollende Schönheiten

Seit 90 Jahren entwirft Pininfarina Träume für die Straße 

Seit 90 Jahren entwirft Pininfarina Träume für die Straße 

Schlafen bei den Stars

Unterwegs in den Hotels berühmter Architekten

Unterwegs in den Hotels berühmter Architekten

Heiter bis wolkig

Drei Fotografen auf Deutschlandreise

Drei Fotografen auf Deutschlandreise

Sammeln, schreddern, plotten

The New Raw produziert Outdoor-Möbel aus Plastikabfällen

The New Raw produziert Outdoor-Möbel aus Plastikabfällen

Normale Abnormität

Designstadt Mailand steht plötzlich still

Designstadt Mailand steht plötzlich still

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Made in Ukraine

Von der Terra Incognita zur boomenden Kreativwirtschaft

Von der Terra Incognita zur boomenden Kreativwirtschaft

Karpatische Erzählungen

Eine Kollektion, die ukrainische Geschichte konserviert

Eine Kollektion, die ukrainische Geschichte konserviert

Aesop

Eine Erfolgsgeschichte der Individualität

Eine Erfolgsgeschichte der Individualität

Märchenhafte Installation

Oki Satos Blütenmeer aus Regentropfen in Paris

Oki Satos Blütenmeer aus Regentropfen in Paris

Grüezi Zürich!

Eine Reise an die Limmat mit Architektur- und Designtrouvaillen

Eine Reise an die Limmat mit Architektur- und Designtrouvaillen

Mythos Palm Springs

Modernism Week Preview in der Wüstenstadt

Modernism Week Preview in der Wüstenstadt

Zweite Ernte: Biomaterialien auf dem LDF

Leder aus Palmen, kunterbuntes Mais-Furnier und Plastik aus Pommes.

Leder aus Palmen, kunterbuntes Mais-Furnier und Plastik aus Pommes.

Jean Molitor: Dokumentarist der Moderne

Jean Molitor bereist die ganze Welt, um zu dokumentieren, wie sich die architektonische Moderne ausbreitete.

Jean Molitor bereist die ganze Welt, um zu dokumentieren, wie sich die architektonische Moderne ausbreitete.

Strandbiester: Theo Jansens kinetische Giganten

Habitat Nordseeküste: Die Evolution der Maschinenwesen.

Habitat Nordseeküste: Die Evolution der Maschinenwesen.

California Modernism in L.A.

Eine Architekturtour durch Los Angeles.

Eine Architekturtour durch Los Angeles.

Kulturhauptstadt Adieu?

Die Auswirkung der neuen Kulturpolitik Brasiliens auf die Arbeit der Kulturschaffenden in Brasilien

Die Auswirkung der neuen Kulturpolitik Brasiliens auf die Arbeit der Kulturschaffenden in Brasilien

Paula Juchem: Grenzerfahrung Keramik

Paula Juchem: von der Illustration zum keramischen Objekt.

Paula Juchem: von der Illustration zum keramischen Objekt.

Concorso d'Eleganza 2019: Von Elvis bis Karajan

Wettbewerb der Eleganz: das wichtigste Oldtimer-Treffen der Welt am Comer See

Wettbewerb der Eleganz: das wichtigste Oldtimer-Treffen der Welt am Comer See

Grenzenlos: Ausstellung in Tokio

Eine einzigartige psychedelische Welt aus Lichtprojektionen vom Künstlerkollektiv teamLab.

Eine einzigartige psychedelische Welt aus Lichtprojektionen vom Künstlerkollektiv teamLab.

Interzum 2019: Innovationen an der Basis

Die Designthemen der Zukunft auf der interzum 2019.

Die Designthemen der Zukunft auf der interzum 2019.

Die Relikte des Homo Collector

Von der Liebe zum Sammeln: Objekte aus Schlümpfen und Streichholzbriefchen.

Von der Liebe zum Sammeln: Objekte aus Schlümpfen und Streichholzbriefchen.

Symphonie des Alltags

Sound of Design: Ausstellung zum Hören.

Sound of Design: Ausstellung zum Hören.