Stories

Von Kleidern und Leuchten

von Katharina Horstmann, 30.07.2012


Issey Miyake ist unentwegt auf der Suche nach neuen Perspektiven auf die Dinge. Eine seiner Perspektiven ist der unkonventionelle Blick auf das Verhältnis zwischen Körper und Textil, das er auf vielfältige Weise in seinen Kleidern interpretiert. Dabei kennzeichnet das simple Credo Making Things – Dinge Machen – am Besten die Selbstverständlichkeit, mit der Issey Miyake arbeitet – ob bei der Entwicklung von Faltenkleidern, Avantgarde von der Stange oder Monturen und Leuchten in Origami-Manier.
 
 
In einer Schachtel liegt eine übergroße Origami-Schnecke. Ein Griff, ein vorsichtiges Anheben und das flache Objekt nimmt die Gestalt einer Spirale an. Sie verändert sich durch weitere, dem Akkordeonspiel ähnelnde Ziehbewegungen und verwandelt sich langsam in ein funktionales Element: einen Lampion. In einer anderen Schachtel liegt eine kunstvoll gefaltete Blüte. Auch sie lässt sich zu einem Lampion dehnen, wenngleich ihre endgültige Form weniger einer Spirale als versetzt aufeinander gestellten Würfeln gleicht. Beide Leuchten gehören zur anlässlich der Light & Building 2012 präsentierten Kollektion IN-EI, die von Issey Miyake in dem Reality Lab., seinem Forschungszentrum für Design, entworfen und mit dem italienischen Leuchtenhersteller Artemide realisiert wurde.
 
Avantgarde von der Stange
 
Der japanische Modemacher steht seit über 40 Jahren für die Verschmelzung von Kunst und Haute Couture. Er schafft immer wieder den Brückenschlag zwischen östlicher und westlicher Kultur, Natur und Technologie sowie Innovation und Tradition. So begeisterte er 1992 mit Pleats Please nicht nur die Mode-, sondern vor allem die Theaterwelt. Die fast 300 Kostüme von The Loss of Small Detail, einer Inszenierung des Frankfurter Balletts, waren gleichzeitig die Premiere der avantgardistischen Modelinie, die von Falten – „Pleats“ – charakterisiert wird. 1997 folgte A-POCA Piece Of Cloth –, für die Kleiderstücke aus bis zu 100 Meter langen Stoffschläuchen hergestellt wurden, in die die Formen und Muster der Entwürfe bereits eingewoben waren. „Es geht dabei nicht um Mode, sondern um funktionale Bekleidung", wie Issey Miyake immer wieder betont.
 
Kryptische Erklärung
 
Das Konzept der Leuchtenserie IN-EI entstammt der dritten visionären und im Jahre 2010 lancierten Modelinie 132 5.. Wie schon bei Pleats Please und A-POC fasst der kryptische Name die Idee zusammen, die sich hinter dem Projekt verbirgt. So besitzt jede Zahl eine Bedeutung: Die „1“ steht für ein Stück Stoff, die „2“ für die Art der Präsentation, denn statt sorgsam drapierter Kleidungsstücke bietet Miyake zweidimensionale Objekte zum Entfalten an, wodurch „3“, etwas Dreidimensionales, entsteht. Und da die Kollektion aus zehn Grundmodellen besteht, von denen jedes in mindestens „5“ Varianten am Körper getragen werden kann, kommt noch die letzte Zahl dazu.
 
Individuelle Schattenspiele
 
Im Gegensatz zu 132 5. ist der Name der mit LEDs ausgestatteten Leuchtenkollektion IN-EI nicht enigmatisch. Das Wort „In-Ei“ ist schlicht der japanische Ausdruck für Schatten und trifft perfekt die Eigenschaft der an Isamu Noguchis Papierleuchten Akari erinnernden Serie: Jede Hänge-, Tisch- und Stehleuchte hat eine individuelle Form und projiziert jeweils andere Schattenspiele in den Raum.
 
Doch Issey Miyake wäre nicht er, wenn er nicht auch bei der Entwicklung des Materials für die Leuchtenkollektion mitgewirkt hätte. Dabei handelt es sich um ein innovatives Polyester, das auch für die Linie 132 5. verwendet wird. Seine Faser wird durch die Verarbeitung von PET-Flaschen gewonnen. Bei dem Prozess wird im Vergleich zur Produktion neuer Materialien der Energieverbrauch und die CO2-Emissonen um bis zu 40 Prozent reduziert.
Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Miyake Design Studio

mds.isseymiyake.com

Issey Miyake

www.isseymiyake.com

Artemide

www.artemide.de

Mehr Stories

Spektrale Inspirationen

Mehr Gestaltungsfreiheit in der Architekturbeleuchtung

Mehr Gestaltungsfreiheit in der Architekturbeleuchtung

Neues Licht

Wie dekorative Leuchten den Wohnraum aktivieren

Wie dekorative Leuchten den Wohnraum aktivieren

Ausgezeichnete Lichtplanung

Bartenbach gewinnt den Deutschen Lichtdesign-Preis 2021

Bartenbach gewinnt den Deutschen Lichtdesign-Preis 2021

3 Days of Design 2021

Die Highlights aus Kopenhagen

Die Highlights aus Kopenhagen

Zeitloser Funktionalismus

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Supersalone 2021

Die Highlights aus Mailand

Die Highlights aus Mailand

Vielseitig schalten

Die Serie LS mit LS 990 von Jung

Die Serie LS mit LS 990 von Jung

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Gib Stoff!

Diese Textilien können mehr als nur gut aussehen

Diese Textilien können mehr als nur gut aussehen

Renaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Best-of Glasleuchten

Glas erobert die Leuchtenindustrie

Glas erobert die Leuchtenindustrie

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Deutscher Lichtdesign-Preis 2020

Die Shortlist der Jubiläumsausgabe steht

Die Shortlist der Jubiläumsausgabe steht

Best-of Leuchten 2020

Licht im Dunkel der Produktneuheiten

Licht im Dunkel der Produktneuheiten

Wohnratgeber 20: Licht im Freien

Von illuminierten Bäumen zu effektvoll inszenierten Häuserwänden

Von illuminierten Bäumen zu effektvoll inszenierten Häuserwänden

An die Wand gebeamt

Jung launcht digitales AR-Planungstool

Jung launcht digitales AR-Planungstool

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Light + Building auf September 2020 verschoben

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Symphonien des humanoiden Lichts

Ein Trendbericht aus der Leuchtenindustrie

Ein Trendbericht aus der Leuchtenindustrie

Symbiose aus Technik und Design

Die Working Light-Kollektion von Kai Byok

Die Working Light-Kollektion von Kai Byok

Zeitlosigkeit als gestalterisches Leitmotiv

Die Living Light-Kollektion von Byok

Die Living Light-Kollektion von Byok

Vermächtnis einer Lichtgestalt

Retrospektive Ingo Maurer intim. Design or what?

Retrospektive Ingo Maurer intim. Design or what?

Ingo Maurer: Pionier des Lichts

Nachruf zum Tod von Ingo Maurer.

Nachruf zum Tod von Ingo Maurer.

Meister der Beleuchtung

Herausragend inszeniert: der Deutsche Lichtdesign-Preis.

Herausragend inszeniert: der Deutsche Lichtdesign-Preis.

Euroluce 2019: Best-of Licht & Leuchten

Die schönsten Produkte und Inszenierungen von der Mailänder Licht- und Leuchtenmesse – in drei Bildergalerien zum Durchklicken.

Die schönsten Produkte und Inszenierungen von der Mailänder Licht- und Leuchtenmesse – in drei Bildergalerien zum Durchklicken.

Galaktisches Inferno

Eine Reise durch eine ferne Galaxie

Eine Reise durch eine ferne Galaxie