Projekte

Genial banal

Kein Aldi und auch kein Lidl: Der Neubau einer Turnhalle in der oberbayrischen Idylle spielt mit der Überhöhung des Einfachen.

von Tim Berge, 07.12.2016

Flüsse, Täler, Auen – Schlote, Raffinerien und Chemiewerke: Im oberbayerischen Dorf Haiming haben Idyll und Industrie seit Jahrzehnten einen Pakt miteinander geschlossen. Keiner hinterfragt den anderen, denn beide sorgen für Reichtum in der Region: die Landschaft mit ihren Reizen, die Unternehmen mit ihrer wirtschaftlichen Kraft. Diese Konfrontation machte sich der Münchner Architekt Florian Fischer für den Bau einer Turnhalle zunutze und schuf eine spannende Versuchsanordnung in Holz.

Der SV Haiming benötigte eine neue Vereinsturnhalle: Umgeben von Ziegenweiden, einem Bach und der innerörtlichen Kiesstraße stand dem Planerteam um Florian Fischer (Almannai Fischer Architekten) ein wahrlich beschauliches Baugrundstück zur Verfügung.

Polycarbonat und Primat
Das Gebäudeensemble setzt sich aus dem Neubau der Turnhalle, einem kleineren Schulsportgebäude aus den siebziger Jahren und niedrigeren Trakten für Technik, Umkleiden und Geräteräume zusammen. Dachneigungen, Ausrichtungen und Höhen variieren und sorgen für eine abwechslungsreiche, kleine Häuserlandschaft, die Bezug nimmt auf den natürlichen und städtischen Kontext. Gleichzeitig steifen die kleineren Volumina die Halle in ihrer Längsrichtung aus und ermöglichen so die freigehaltene Hallenlängsseite, die nach Nordwesten mit einer raumhohen und blendfreien Polycarbonat-Fassade ausgestattet ist. Nach Süden bietet eine lange Fensterfront Ein- und Ausblicke – ein Effekt, der durch das Absenken des Hallenbodens in das Erdreich um einen Meter noch verstärkt wird. Für die Architekten war die typologische „Analogie zu großen landwirtschaftlich genutzten Gebäuden im Dorf“ Absicht und wichtiger Bestandteil ihres „Primats der Zurückhaltung“.

Sparen mit Aldi und Lidl
Das „Spiel mit der Banalität“ setzte Florian Fischer auch bei der Konstruktionsweise des Baus fort, den er in Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Ingenieur Harald Fuchshuber „abwickelte“. Bei dem Holzbau griffen die Planer neben Fertigteilen auch auf die verzinkte Nagelplatte zurück, die ihnen die Verwendung von Binder- und Wandsystemen aus dem örtlichen Fertigteilwerk ermöglichte. Für den Architekten eine „geniale Erfindung“, die bisher vor allem durch ihren Einsatz bei den eingeschossigen Verkaufsmärkten von Aldi und Lidl zu größerem Ruhm gekommen war. Das Risiko, als banal und angepasst wahrgenommen zu werden, ging Fischer aber gerne ein – noch mehr: Er schlägt aus den konzeptionellen und formalen Zwängen architektonisches Kapital. Und ganz nebenher wurde der Hallenbau 25 Prozent unter dem gängigen Kostenrichtwert realisiert.

Realität und Fiktion
Der große Innenbereich der Turnhalle wird durch ein Raumfachwerk geprägt, das gar keines ist. Und auch hier spielt Fischer wieder mit der Überhöhung des vermeintlich Banalen. Die Dachkonstruktion erzeugt das Bild „einer filigranen Übersumme an tragenden Elementen“, wie der Architekt es bezeichnet. Und auch in der Fassade arbeitet er mit einer Überlagerung aus konstruktiven Standards – in Form von Pfosten, Riegeln und Diagonalen – und einem grafischen Motiv. Was hier wirklich Tragwerk und was nur Bild ist, ist für den Betrachter kaum erkennbar. Und damit zieht ihn Fischer direkt in seine Versuchsanordnung hinein, der seinem Bau die Behauptung zugrunde legt, „mit einer Art gedanklicher Präzision und einem Justieren an den primären räumlich-architektonischen Stellschrauben eine Ausführung mit billigsten Details nicht nur zu ermöglichen sondern ganz wesentlich in den Stand einer konzeptionellen Notwendigkeit zu erheben und als elementaren Teil des gewünschten architektonischen Ausdruckes zu sehen.“ Theorie und Praxis, Realität und Fiktion sowie Banalität und Genialität sind bei diesem Gebäude untrennbar miteinander verbunden.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekt

Almannai Fischer

www.almannai-fischer.de

Mehr Projekte

Die Stadt im Blick

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

MRDK gestaltet Office in Montrealer Hochhausikone

New Work und die Schokoladenfabrik

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Blockfarbenbunte Bürowelt für Ritter Sport von Ippolito Fleitz

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Pool, Party, Panorama

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Kinzo gestaltet eine Bürofläche im Berliner Admiralspalast

Sakrale Tagungsräume

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Umbau des Klosters Johannisberg im Rheingau zum Veranstaltungsort

Arbeiten mit Ausblick

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

New Yorker Office-Loft vom Berliner Architekturbüro Atheorem

Belebendes Farbkonzept

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

UnternehmenForm plant Agenturräume in Stuttgart

Raum für Ruhe

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Bürogestaltung in Athen von Georgios Apostolopoulos Architects

Genesung im Labyrinth

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Bureau Fraai transformiert Amsterdamer Kapelle zur psychologischen Praxis

Neobrutalistische Kellerdisco

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Die neuen Arbeitsräume von llotllov für M&C Saatchi in Berlin

Berlin macht Blau

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Das neue Relaxound-Office von Ester Bruzkus Architekten

Vergangenheit neu belebt

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Umbau eines historischen Verlagshauses in Sydney von Hülle & Fülle

Unter dem Mond Spaniens

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Die surreal-industrielle Welt des Reisinger-Studios

Kreativ in Kortrijk

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Minimalistischer Office Space von Markland Architecten und Stay Studio

Japanische Offenheit

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Neugestaltung des Firmensitzes von L’Oréal Japan in Tokio von The Design Studio

Lernen in der Alten Post

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Campus der BSBI in Berlin setzt auf flexibles Interior

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Akustische Glanzleistung

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Sanierung der Bestuhlung im Neumarkter Reitstadel von Girsberger

Zweite Auflage für eine Druckerei

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Büro mit Tatami-Raum von INpuls in München

Lebendige Präsentation

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Neu gestalteter Showroom von Goldbach Kirchner

Infrastruktur fürs Glück

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Bibliothek in Kirkkonummi von JKMM

Möbel nach Maß

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Nachhaltig transformiertes Cartier-Headquarter von Atelier Nova

Das Regenbogen-Büro

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Innovationsraum Space in Hamburg von Studio Besau-Marguerre

Haus im Haus

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Studio Alexander Fehres „Herzzone” für ein Büro von Roche

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Vom Sehen und Gesehenwerden

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Eine Naturheilpraxis auf den Azoren von Box Arquitectos

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

In eigener Sache

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein Büro-Makeover vom Office-Spezialisten CSMM in Düsseldorf

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Geflieste Exzentrik

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.

Das neue Büro des kanadischen Fashion-Studios M.A.D.