Projekte

Architektur mit Weitblick

Umbau eines Steinhauses am Luganer See von Studio Wok

In einem Haus aus den Fünfzigerjahren in einzigartiger Lage oberhalb des Luganer Sees begegneten sich konstruktiv schon immer Gegensätze: Stahlbetonstruktur und Natursteinfassade. Die Geschichte wurde nun von Studio Wok weitererzählt – als Kapitel einer feinfühligen Balance zwischen Tradition und Moderne.

von Barbara Jahn, 20.12.2022

Das Wohnen als unabdingbaren Beitrag zur persönlichen Lebensqualität zu verstehen, ist oberstes Prinzip des in Mailand ansässigen Architekturbüros Studio Wok. Darunter verstehen Marcello Bondavalli, Nicola Brenna und Carlo Alberto Tagliabue auch, die Gegebenheiten des Ortes und dessen Schönheit so intensiv wie möglich in ein Projekt miteinzubeziehen. Gelungen ist dies jüngst bei der Umgestaltung eines Steinhauses aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs zu einem modernen Familienrefugium.

Andocken und loslösen
Hoch über dem Luganer See auf einem steilen Berghang gelegen, schmiegt sich das Gebäude eng an an einem steilen Hang gelegen, schmiegt sich das Gebäude eng an die Bergwand. Seine Front öffnet sich in Richtung Süden, wo einem die Landschaft wortwörtlich zu Füßen liegt. Um sich an diesem Ort bestmöglich zu integrieren, wurde bei der Renovierung der charakteristischen Außenfassaden darauf geachtet, eine farblich stimmige Harmonie zu erzielen. So wurden beispielsweise alle Holzelemente in Schwarz gestrichen sowie der bestehende Holzbalkon mit Doppelpfosten und neuer Metallbrüstung ausgestattet – eine gestalterische Sprache, die auf ihre subtile, feinsinnige Art an die architektonische Tradition anknüpft. Die restaurierten Fenster mit Fensterläden aus edlem Eichenholz rahmen den magischen Ausblick auf See, Wald und Felsen ein.

Kern der Sache
Neben der Wiederbelebung der Gebäudehülle wurden auch die Innenräume neu gestaltet. Dort trifft polierter, warmgrauer Betonestrich als durchgängiger Fußboden im sorgfältig entkernten Erdgeschoss und als Treppen- und Kaminelement auf maßgeschneiderte, helle Möbel und eine Küche aus Eichenholz. Zwischen kalkverputzten, weißen Wände und Decken bleibt die ursprüngliche Raumstruktur aus Stahlbeton nachvollziehbar. In der neutralen Farbkomposition setzt grüner Serpentinstein, der in der Küchenrückwand und im Kamin verarbeitet wurde, interessante Akzente.

Luft und Licht
Das ursprüngliche Raumkonzept, das die Hanglage äußerst geschickt ausnutzt, wurde bei der Neuplanung der Innenarchitektur größtenteils übernommen. Im Erdgeschoss, das von einer dreiseitigen Terrasse eingefasst wird, befinden sich ein Raum mit Wohn- und Essbereich sowie eine offene Küche mit einem Küchenblock. Der Annex, über den man das Haus betritt, wird von einer Garderobe und einem kleinen Gästebad komplettiert. Sämtliche Nebenräume wurden geschickt an der Hangseite angeordnet, ebenso die Treppe, unter der sich ein praktischer, der Küche zugewandter Abstellraum verbirgt. Über die Treppe gelangt man ins Obergeschoss mit drei Schlafzimmern, zwei Bädern, einem Wirtschaftsraum und einem kleinen Homeoffice. Ein umlaufender Holzbalkon erweitert die Räume in den Außenraum und rhythmisiert die lebendige Natursteinfassade.

Rückzug mit Vorzug
Während das Erdgeschoss mit seinen charmanten Inselsituationen – dem frei stehenden Küchenblock, der Wohnlandschaft und der Essgruppe – die absolute Offenheit zelebriert, präsentiert sich das Obergeschoss kleinteiliger und intimer. Der Beton des Bodens wird dort von Eichendielen abgelöst, die den Räumen im Paarlauf mit den alten, renovierten Doppelflügeltüren einen nostalgischen Touch verleihen. Doch auch auf dieser Ebene ist der Raumfluss ein Thema: Das Hauptschlafzimmer mit seinem Ensuite-Bad und dem begehbaren Schrank lässt die einzelnen Funktionen zu einer Einheit verschmelzen, als gelungener Mix von Nischen sowie Vor- und Rücksprüngen, die die einzelnen Zonen definieren. Die Möblierung und Wandverkleidungen in Natureiche treten auch an dieser Stelle wieder in Erscheinung, ebenso wie der Serpentin, der Waschtisch und Dusche in ein erfrischendes Grün taucht.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

Studio Wok

studiowok.com

Mehr Projekte

Zu Hause bei einer Bühnenbildnerin

Umbau von Mistovia Studio in Krakau

Umbau von Mistovia Studio in Krakau

Grüner wohnen

Nachhaltiges Mehrfamilienhaus von Austin Maynard Architects in Melbourne

Nachhaltiges Mehrfamilienhaus von Austin Maynard Architects in Melbourne

Der Periskop-Effekt

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Eine Bühne aus Backstein und Beton

Haus im belgischen Mischwald von Philippe Vander Maren und Richard Venlet

Haus im belgischen Mischwald von Philippe Vander Maren und Richard Venlet

Klösterliche Ruhe

Naturverbundenes Wohnhaus in Kanada von Pierre Thibault

Naturverbundenes Wohnhaus in Kanada von Pierre Thibault

Glaskiste im Schnee

Anbau im tschechischen Isergebirge von Mjölk Architekti

Anbau im tschechischen Isergebirge von Mjölk Architekti

Reise durch die Popkultur

Corinne Mathern renoviert ein Mid-Century-Haus in Los Angeles

Corinne Mathern renoviert ein Mid-Century-Haus in Los Angeles

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Wohnkulisse in der Villa Medici

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

FRAMA renoviert eine historische Villa bei Florenz

Himmel über Paris

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Louis Denavaut renovierte die Maisonette-Wohnung eines Künstlerpaares

Ein Haus bekommt Zuwachs

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Anbau von O'Sullivan Skoufoglou Architects in London

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Die Kraft des Kontrasts

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Anbau von Declan Scullion in Dublin

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Gestaffeltes Wohnhaus

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Umbau einer kleinen Genter Stadtvilla von Graux & Baeyens Architecten

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Theater des Wohnens

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Flexibles Raumsystem von Enorme Studio aus Madrid

Zuhause in der Wildnis

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Naturnaher Wohnbau von Cumulus Studio in Tasmanien

Smart Home in den Alpen

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Südtiroler Chalet vom Architekturbüro Tara

Wohnen mit Weitblick

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Ausbau eines Penthouses in Berlin von BBPA

Beton im Fels

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Eine Villa an der Costa Brava von Marià Castelló Architecture

Häuschen an Häuschen

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Wohnensemble von nu.ma in Portugal

Monochromer Rückzugsort

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Umbau eines Wohnhauses von DC.AD in Portugal

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Tradition mit Twist

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Wohnliches Badehaus von Handegård Arkitektur in Norwegen

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Holzhaus am Hang

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Das Studio Yonder baut Wohnhaus in Bodensee-Nähe

Design als Vergnügen

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Ein Umbau zum kommunikativen Familienhaus von Dries Otten

Poolhaus in Melonenfarben

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Cierto Estudio erneuert Einfamilienhaus bei Barcelona

Extravolumen auf dem Dach

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten

Wohnhaus in Belgien von i.s.m.architecten