Projekte

Beton rosé und Maschendraht

Eine Turiner Schule von BDR bureau

von Sophie Jung, 01.12.2019

Was ist das für ein Gebäude, dessen konstruktive Struktur aus Stahlbeton einerseits so präsent auftritt und andererseits in ein nostalgisches Altrosa gefärbt ist? Dessen Fassaden gänzlich von breiten Balkonen eingenommen werden, wohingegen die Stahlträger scheinbar mit Maschendrahtzaun bespannt sind? Mit diesem etwas widersprüchlichen, aber schönen Spiel von Material und Farbe hat das junge BDR bureau (Turin) nicht etwa einen Wohnbau geschaffen, wie es die Balkone und Grünanlage vermuten lassen, sondern eine bestehende Schule aus den Sechzigerjahren am Rande Turins umgestaltet.

Offenheit statt Komplexität
Der zweistöckige Stahlbetonflachbau war in einem desolaten Zustand, als BDR bureau 2017 einen Wettbewerb zur Revitalisierung der Mittelschule gewannen. Ihr Konzept: Den komplexen Bau mit seinen fünf ineinander gesteckten Einzelvolumen so weit es geht zu öffnen. Ihre Mittel: Bodentiefe und aluminiumgerahmte Fenster, jene breiten, an den Bestand attachierten Stahlträgerbalkone, ein Edelstahl-Seilnetz als Sicherheitsvorkehrung mit maximaler Belichtungsmöglichkeit und eine neu gestaltete Außenanlage mit üppiger Bepflanzung. Insgesamt kostete die Umgestaltung des Schulbaus inklusive einer komplett neuen Innenausstattung 7.300.000 Euro. Finanziert haben das Projekt die Stiftungen Compagnia di San Paolo und Fondazione Agnelli sowie die Stadt Turin.

Altrosa vermittelt Freizeit und Freude
Die visuelle Öffnung des Schulgebäudes betont auch seine funktionale Öffnung. Auf den 5.000 Quadratmetern Fläche sind neben den Klassenzimmern noch eine Kantine, eine Sporthalle, eine Bibliothek und ein Auditorium untergebracht. Alle diese Räumlichkeiten befinden sich im Erdgeschoss, das BDR bureau nun zu einem Nachbarschaftszentrum umgestalteten, in dem auch außerschulische Aktivitäten angeboten werden können. Und damit das Schulgebäude eben auch etwas von Freizeit, Nachbarschaft und Freude vermittelt, kam wohl der Farbton für den neuen Rauputz des Schulgebäudes ins Spiel, das markante Altrosa.

(Der Artikel erschien zuerst in den BauNetz Meldungen)

Links

Architekten

BDR Bureau

www.bdrbureau.com

Fotograf

Simone Bossi

www.simonebossi.it

Mehr Projekte

Stiller Brutalismus

Headquarter der Lichtmanufaktur PSLab von JamesPlumb in London

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor in Kiew

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Kunst und Spionage

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Sakraler Minimalismus

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Eine kleine Revolution

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Punktgenau

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Räumliche Erzählkunst

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

Büro zum Anfassen

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Radikale Transparenz

TPG Architecture und Wilkhahn im Three World Trade Center

Rotierende Klassenzimmer

Fortschrittliches Schulgebäude in Norwegen von PPAG Architects

Hort in Holz

Schulerweiterung von MONO Architekten in Berlin

Lernlandschaften

ZMIK entwirft Basler Grundschule mit Rückzugsmöglichkeiten

Campus mit Catwalk

Kinzo richtet Berliner Headquarter von Zalando ein

Design what matters

Büroräume in München vom Architekturbüro VON M