Projekte

Dolce Vita in Denkendorf

Multifunktionales Restaurant-Interieur von Ippolito Fleitz

Im ländlichen Baden-Württemberg ist ein neuer Unternehmens-Campus entstanden, der zeitgemäßes Arbeiten bis in die Mensa denkt. Denn das angebundene Restaurantkonzept versteht gute Kulinarik auch als Bürodienstleistung. Lounge, Essbereich und Vinothek sollen Bild­schirm­ar­bei­ter zum Wurzelnschlagen motivieren – vom Espresso-Päuschen bis zum Feierabend-Getränk.

von Tanja Pabelick, 02.10.2020

City of Visions hat der Initiator, der Teppichproduzent Object Carpet, das Projekt in Denkendorf getauft. Unternehmen aus der ganzen Region und aus verschiedenen Sparten sollen unter einem Dach zusammenkommen, Synergien nutzen und Netzwerke knüpfen. Und das funktioniert erfahrungsgemäß am besten informell und in entspannter Atmosphäre. Deshalb ist das italienische Restaurant La Visione, das das Erdgeschoss des Co-Working-Hauses bezogen hat, nicht nur als gastronomischer Dienstleister, sondern auch als Ausweitung der Arbeitszone gedacht. Wohnlich und farbenfroh wird das kulinarische Erlebnis visuell fortgeführt. Entworfen wurde das Konzept vom Logo über die Speisekarte bis zum Interieur von Ippolito Fleitz, ihres Zeichens Spezialisten für konsequente Identitäten.

Material-Patchwork aus Teppich und Damast
70 Sitzplätze auf 163 Quadratmetern und eine Sonnenterrasse bietet der Italiener. Der Gastraum selbst ist in mehrere, aufeinander folgende Zonen unterteilt. Zuerst betritt der Gast die Lounge. Sessel und Sofas möblieren den fensterseitigen Bereich, während gegenüber ein großer Tresentisch mit Barhockern Kollegen oder Fremde gesellig zusammenbringt. In die mit Lamellen akustisch beruhigte Decke sind Plattformen mit Pflanzen und Leuchten als Zwischenebene eingelassen und ein schmales Wandelement wurde zentral als bewusster Störer in die Sichtachsen zwischen den Tischen gestellt. Dadurch entstehen zwischen Blättern und Wänden trotz der großzügigen Fläche privatere Momente mit einem gedämpften Geräuschpegel. Hinter der Lounge verschlankt sich der Raum zu einem langen Korridor, dem eigentlichen Essbereich. Während das Mobiliar hier in Reih und Glied steht, ist der Raum als atmosphärisches Abenteuer inszeniert. Farben und Materialien treffen ebenso aufeinander wie Düfte und Klänge, die Einsicht in die Küche und die Aussicht auf den Stadtraum.


Speisen hinter dem Farbfilter
Die Rauminszenierung spielt mit Ebenen. Schon der Übergang von der Lounge in den Gastraum wird durch eine rosa getönte Trennscheibe markiert, die wie eine visuelle Schleuse funktioniert. Die Wände im dahinter liegenden Speiseraum sind mit einer textilen Collage verkleidet, in der Materialien wie Teppich, Sackleinen und Cord kombiniert werden. Nur ein großes Fenster zur Küche durchbricht die Installation. Wie in einem Aquarium können die Gäste den Köchen bei der Arbeit zusehen und die Zubereitung ihres Tellers verfolgen. Regie über die Kochtöpfe führen Daniele Ciccarone und Vincenzo Pepe. Die beiden Köche kennen sich seit ihrer Kindheit und vergleichen sich selbst augenzwinkernd mit Bud Spencer und Terence Hill. Ihre Herkunft Süditalien ist das Thema der Speisekarte, diente Ippolito Fleitz aber auch als Inspiration für Typo und Logo. Die weichen und warmen Farben sollen an sonnige Regionen erinnern. Farben wie leuchtendes Blau, sandige Beigetöne und kräftiges Terrakotta wirken in der Kombination mutig und modern.

Wo sich Arbeit und Pause guten Appetit sagen
Auf tiefes Schwarz setzt der letzte Raum des La Visione, der sich mit einer Glastür vom lebendigen Geschehen im Gastraum abgrenzt. Wände und Decke reflektieren hochglänzend die grafische Lichtinszenierung aus farbigem Lochblech und Neonröhren. Weinregal und -kühlschrank verschwinden im grenzenlos erscheinenden Dunkel. Die Vinothek ist ein Rückzugsort für die ruhigeren Momente und für geschlossene Gesellschaften. Oder eben die letzte gemeinsame Runde, in der die Kollegen den Abend ausklingen lassen. Durch die Anbindung an den Campus ist das Restaurant La Visione nicht nur ein Ort für den Mittagstisch, sondern auch eine Ausweitung der Schreibtischzone. Die Gäste sind ausdrücklich eingeladen, es sich im Lounge-Bereich des Restaurants länger gemütlich zu machen und hier zu arbeiten. Das Restaurant wird zum Treffpunkt und zum Co-Working-Space – und am Ende des Tages zur Feierabendbar. Das Restaurant soll nicht nur ein Ort zum Sattwerden sein, sondern auch einer, an dem eine dynamische Interaktion entsteht.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Architektur

Ippolito Fleitz Group

www.ifgroup.org

Restaurant

La Visione

www.lavisione.de

Mehr Projekte

Die glorreichen Siebziger

Trattoria del Ciumbia von Dimorestudio in Mailand

Trattoria del Ciumbia von Dimorestudio in Mailand

Speisen in der Lagerhalle

Restaurant Tramo in Madrid von SelgasCano

Restaurant Tramo in Madrid von SelgasCano

Futuristischer Zufluchtsort im Schnee

Café & Bar im chinesischen Chongli von Jumgo Creative

Café & Bar im chinesischen Chongli von Jumgo Creative

Ruf der Sirene

Studio RHO aus Berlin gestaltet ein Café in Prenzlauer Berg

Studio RHO aus Berlin gestaltet ein Café in Prenzlauer Berg

Locke lockt

(Apart-)Hotel von Grzywinski+Pons an der Spree in Berlin

(Apart-)Hotel von Grzywinski+Pons an der Spree in Berlin

Alles beim Alten

Ein konsequent zirkuläres Interieur von Lucas Muñoz Muñoz

Ein konsequent zirkuläres Interieur von Lucas Muñoz Muñoz

Wohnhaus als Food-Labor

Maison Melba von Atelier L’Abri in Quebec

Maison Melba von Atelier L’Abri in Quebec

Japanische Poesie

Restaurant Ōkyū in Stuttgart von Studio Komo

Restaurant Ōkyū in Stuttgart von Studio Komo

Isländische Geschichte(n)

Hotel in Reykjavík von THG Arkitektar

Hotel in Reykjavík von THG Arkitektar

Wie zwischen Dünen

Restaurant AURA im Wolfsburger Ritz-Carlton von HENN

Restaurant AURA im Wolfsburger Ritz-Carlton von HENN

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Alpenchic mit Sixties-Vibe

Das Hotel The Cōmodo in Bad Gastein

Das Hotel The Cōmodo in Bad Gastein

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Schauraum im Schankraum

Bristoler Braustube von Studio B

Bristoler Braustube von Studio B

Grüner Faden

Studio Wok gestaltet hybrides Lokal Pan Milano

Studio Wok gestaltet hybrides Lokal Pan Milano

Mit Gio Ponti träumen

Designhotel Palazzo Luce in Lecce

Designhotel Palazzo Luce in Lecce

Geschenkte Patina

Atelier Raumfragen gestaltet das Berliner Restaurant Ryke

Atelier Raumfragen gestaltet das Berliner Restaurant Ryke

Visuelles Potpourri

Design in Architektur gestaltet ein Restaurant für Morgenmuffel

Design in Architektur gestaltet ein Restaurant für Morgenmuffel

In altem Glanz

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Restaurierung einer historischen Villa in der italienischen Provinz Modena

Mustergültiges Debüt

Restaurant 13.10 von Serena Confalonieri im Mailänder Umland

Restaurant 13.10 von Serena Confalonieri im Mailänder Umland

Bella Garbatella

Trendlokal in historischer Bäckerei von Studio Tamat

Trendlokal in historischer Bäckerei von Studio Tamat

Fachwerk und Feinkost

Historisches Haus mit zeitgemäßem Interior von Aboutlama

Historisches Haus mit zeitgemäßem Interior von Aboutlama

Natürliches Upgrade

Neugestaltung des Hotel Munde im Schwarzwald

Neugestaltung des Hotel Munde im Schwarzwald

Sinnliches Erlebnis

Restaurant Sahbi Sahbi in Marrakesch von Studio KO

Restaurant Sahbi Sahbi in Marrakesch von Studio KO

Im Lokdepot

brandherm + krumrey gestalten Restaurant im alten Marburger Bahnbetriebswerk

brandherm + krumrey gestalten Restaurant im alten Marburger Bahnbetriebswerk

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Blaue Stunde

Space Copenhagen gestaltet das Restaurant Blueness in Antwerpen

Space Copenhagen gestaltet das Restaurant Blueness in Antwerpen

Tanz in der Luft

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Das Hotelschatzkästchen

Das Château Royal in Berlin-Mitte

Das Château Royal in Berlin-Mitte