Projekte

Ein Haus, in dem das Licht spielt: das Futurium in Berlin

Geometrie-Jonglage und interaktive Rauten: das Haus der Zukunft im richtigen Licht betrachtet.

von Anne Meyer-Gatermann, 28.05.2018

Rauten, Rhomben, Radiales: Für das Berliner Haus der Zukunft, das Futurium, jonglieren die Architekten mit geometrischen Grundformen. Das alles sollte im richtigen Licht betrachtet werden.

Das Futurium will ein „Haus der Zukunft“ sein, ein Ort, der Visionen eine Plattform bietet – eine spannende Aufgabe für Architekten, die Raum für mutige Ideen lässt. Das Berliner Architekturbüro Richter und Musikowski hat das neue Gebäude im Regierungsviertel der Hauptstadt gebaut und dabei mit geometrischen Grundformen jongliert: Kreise, Rauten und Rhomben strukturieren und dekorieren den Bau.

Zur Spree hin reckt das Futurium seine schwarze, spiegelnde Fassade, die künftig auch als Medienwand bespielbar sein wird. Die Vorplätze im Süden und Norden des Gebäudes haben Juca Architektur + Landschaftsarchitektur mit einem Kreisraster gestaltet, das im Inneren des Gebäudes fortgeführt wird. Ein wenig erinnert es an das Spiel Vier gewinnt. An seinen Flanken und unter den Vordächern ist das Gebäude mit gefalteten Edelstahlreflektoren und keramisch bedrucktem Gussglas überzogen, die mit einer symmetrischen Landschaft aus Dreiecken und Rhomben gestaltet sind. Durch diese Haut schimmert das Innere, als wäre es unter einer unruhigen Wasseroberfläche verborgen.

Zukunft auf drei Ebenen
Auf drei Etagen kann das Futurium bespielt werden: Das Erdgeschoss ist für Veranstaltungen gedacht. Im ersten Obergeschoss befinden sich drei „Denkräume“ für Ausstellungen, zwei davon öffnen sich trichterförmig nach außen. Das Untergeschoss ist hingegen höhlenartig gestaltet: Hier befindet sich das Futurium Lab, in dem Besucher neue Techniken ausprobieren können.

Die Deckengestaltung ist durchgängig dramatisch: Ein helles geflochtenes Netz, ein schwarz-weißes Reliefraster und in den Ausstellungsräumen sind Leuchtstoffröhren wie Fahrbahnmarkierungen an der schwindelerregend hohen Decke angebracht. In allen Bereichen spielen die Planer mit Schwarz-Weiß-Kontrasten.

Auffällig sind die Treppenaufgänge und Aufzüge des Hauses: Im Foyer werden die Besucher durch ein Treppenhaus geführt, das schwarz eingefasst und mit weiß getupften Scheiben ein optischer Angelpunkt im Raumes ist. An anderer Stelle steht eine schwarz-weiße Schneckentreppe oder Besucher werden durch giftgrün und pink gestrichene Treppenhäuser geleitet.

Wirklich lebendig wird dieser Bau erst durch seine aufwendige Lichtgestaltung, die das Berliner Studio für Kunst und Architektur realities:united entworfen hat. Der Leuchtenhersteller Zumtobel hat sie während der vier Jahre langen Planungsphase bei der Erarbeitung des Lichtkonzepts als Berater unterstützt.

Interaktive Lichtinstallation
Im Foyer des Hauses sticht die interaktive Lichtinstallation hervor: Eine individuelle „Lichtaura“ begleitet die Besucher im Erdgeschoss. Computergesteuerte DMX-Leuchten mit Bewegungsmeldern verbergen sich hinter der Metallrasterdecke. Die Software für diese Installation haben die Planer eigens für dieses Projekt programmiert. Die Beleuchtung setzt sich nach außen fort, sodass die gesamte Decke des Erdgeschosses eine interaktive Lichtmatrix ist. Je nachdem wie viele Besucher sich dort befinden, ändert sich auch die Lichtintensität.

Kreisrunde Einbau-Downlights von Zumtobel nehmen außerdem das Raster aus Architektur und Vorplatz stimmig auf: Die Leuchten PANOS evolution und PANOS infinity sind deckenbündig eingebaut und wirken neben ihrer Funktion als Lichtspender auch als ein Gestaltungselement.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Produkte von Zumtobel

Alle Produkte ansehen…

Projektarchitekten

Richter und Musikowski

www.richtermusikowski.com

Lichtplanung

realities:united

www.realities-united.de

Landschaftsarchitekten

Juca Landschaftsarchitektur

www.jucastudio.de

Futurium

Bauherr: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben / Fläche: 14.000 Quadratmeter / Jahr: 2012 bis 2017

www.futurium.de

Mehr Projekte

Logis in der Höhle

Jean Nouvels Sharaan Resort in der saudi-arabischen Wüste

Jean Nouvels Sharaan Resort in der saudi-arabischen Wüste

Sakrales Flimmern

Das Taiyuan FAB Cinema von X+Living

Das Taiyuan FAB Cinema von X+Living

Großstadt in der Provinz

Die von Maurizio Lai gestalteten Sushi Clubs in der Brianza

Die von Maurizio Lai gestalteten Sushi Clubs in der Brianza

Smartes Landleben

Modernes Cottage von AMPS Arquitectura & Diseño in englischer Hügellandschaft

Modernes Cottage von AMPS Arquitectura & Diseño in englischer Hügellandschaft

Sonnenaufgang im Flughafen

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Ferien am Fluss

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Raum für Forschung

Inspirierend beleuchtetes Arbeitsumfeld in Zürich

Inspirierend beleuchtetes Arbeitsumfeld in Zürich

Schwebende Gärten

Maggie’s Centre in Leeds nach Plänen von Thomas Heatherwick

Maggie’s Centre in Leeds nach Plänen von Thomas Heatherwick

Neues Wohnen, alter Kern

Modernisierungskonzepte von CaSA in Barcelona

Modernisierungskonzepte von CaSA in Barcelona

Fenster zur Welt

Villa Bloch in Poitiers von Nicolas Dorval-Bory und Studio vorbot

Villa Bloch in Poitiers von Nicolas Dorval-Bory und Studio vorbot

Australisches Strandhaus

Anbau in Fremantle von David Barr Architects

Anbau in Fremantle von David Barr Architects

Sinnlicher Brutalismus

Neubau von Studio Rick Joy in Mexiko-Stadt

Neubau von Studio Rick Joy in Mexiko-Stadt

Jenseits der Norm

XYZ Lounge von Künstler und Architekt Didier Fiúza Faustino in Gent

XYZ Lounge von Künstler und Architekt Didier Fiúza Faustino in Gent

Nuancen der Durchlässigkeit

Die Boutique des jungen Modelabels Geijoeng in Shenzhen

Die Boutique des jungen Modelabels Geijoeng in Shenzhen

Geometry of Light

Luftwerk beleuchtet das Farnsworth House als Kunstwerk

Luftwerk beleuchtet das Farnsworth House als Kunstwerk

Galaktisches Dinner

Inneneinrichtung für ein Restaurant in Mexiko-Stadt

Inneneinrichtung für ein Restaurant in Mexiko-Stadt

Light Falls

Flow Architecture und Magrits in einem Londoner Reihenhaus

Flow Architecture und Magrits in einem Londoner Reihenhaus

Architektur der Schwerelosigkeit

Ein Münchner Dachausbau von Pool Leber Architekten

Ein Münchner Dachausbau von Pool Leber Architekten

Formen des Lichts

Einfamilienhaus in Melbourne von Layan

Einfamilienhaus in Melbourne von Layan

In perfektem Licht

Das dänische Skou-Institut für Biomedizin von Cubo

Das dänische Skou-Institut für Biomedizin von Cubo

Theaterhimmel

Lichtinstallation von Ingo Maurer im Münchner Residenztheater

Lichtinstallation von Ingo Maurer im Münchner Residenztheater

Provisorium von Dauer

Neue MCM-Boutique in München von Gonzalez Haase AAS

Neue MCM-Boutique in München von Gonzalez Haase AAS

Licht macht Raum

Xu Tiantian entwirft einen Leuchtenhybriden für den Arbeitsplatz

Xu Tiantian entwirft einen Leuchtenhybriden für den Arbeitsplatz

Raumspirale für Wissensdurstige

Durch Licht in Szene gesetzt: der Erweiterungsbau des Science Centers experimenta in Heilbronn von Sauerbruch Hutton.

Durch Licht in Szene gesetzt: der Erweiterungsbau des Science Centers experimenta in Heilbronn von Sauerbruch Hutton.

Irisierende Lichtspielgarage

Moskaus temporäre Kino-Pyramide von Syndicate Architects.

Moskaus temporäre Kino-Pyramide von Syndicate Architects.

Versteckt zwischen Meer und Sand

In eine Düne eingegraben: das UCCA Dune Art Museum von Open Architecture.

In eine Düne eingegraben: das UCCA Dune Art Museum von Open Architecture.

Meditativer Lückenfüller

Miniwohnhaus von Takeshi Hosaka in Tokio

Miniwohnhaus von Takeshi Hosaka in Tokio

Unbekanntes Raumobjekt

Kein Perpetuum Mobile, aber ein beweglicher Eyecatcher: Ingo Maurers mobiles Pendel-Ei.

Kein Perpetuum Mobile, aber ein beweglicher Eyecatcher: Ingo Maurers mobiles Pendel-Ei.

Der Sonne entgegen

Immer in Bewegung: Robert Koniecznys Quadrant House.

Immer in Bewegung: Robert Koniecznys Quadrant House.

Gezeichnete Lichtarchitektur

Dialog zwischen Realität und Vergangenheit: Alberto Caiolas Dachterrassenbar Nyx in Shanghai.

Dialog zwischen Realität und Vergangenheit: Alberto Caiolas Dachterrassenbar Nyx in Shanghai.