Projekte

Ein Turm für Prada

Rem Koolhaas hat für Miuccia Prada einen Turm gebaut: neun Etagen Kunst plus Restaurant, Bar und Dachterrasse.

Mit 60 Metern Höhe blickt der weiße Turm, italienisch la Torre, weit über die Mauern der Fondazione Prada hinaus. Die neuen Ausstellungräume eröffnet Miuccia Prada im April 2018. Bereits im Februar hatte sie hier ihre provokante Damenkollektion für den Herbst/Winter gezeigt. Die Journalisten mussten die Treppe hinaufsteigen.

von Jeanette Kunsmann, 09.04.2018

Ein klug kuratiertes Ausstellungsprogramm und eine Bar von Wes Anderson plus die besten Künstler und einer der großen Architekten seiner Zeit: Seit Mai 2015 lockt die Fondazione Prada tausende Besucher hinaus auf das Gelände der ehemaligen Brennerei an der Largo Isarco hinter der Porta Romana in den Südosten Mailands. In diesem Jahr ist das Areal, das seit 2008 von dem Rotterdamer Büro OMA umgebaut und erweitert wurde, endlich komplett: Ein Ausstellungsturm bildet endlich den Schlussstein – insgesamt drei Neubauten ergänzen die umgebaute und sanierte Industrieanlage aus dem 20. Jahrhundert.

Mit dem Neubau des Turms geht das Architektenteam von Rem Koolhaas in die Vertikale. Markante 60 Meter erhebt sich der Torre mit seiner unregelmäßigen Geometrie über dem Gelände der Stiftung, wobei sich der Bau mit seiner weißen Betonfassade betont zurücknimmt. Entstanden sind 2.000 Quadratmeter auf neun Geschossen, von denen sechs für Ausstellungen vorbehalten sind. Gekrönt wird der Neubau von einer 160 Quadratmeter großen Panoramaterrasse mit Bar – der Ausblick über die Stadt ist ein bewährtes Erfolgsmodell, denkt man nur an die kleine Dachterrasse der Fondaco dei Tedeschi von OMA in Venedig mit dem (einzigen öffentlich zugängigen) Ausblick über den Canal Grande.

Die Räume im Turm haben Rem Koolhaas und seine Projektarchitekten und Partner Chris van Duijn und Federico Pompignoli so konzipiert, dass hier vor allem die Großinstallationen aus der Prada-Sammlung gezeigt werden können – hauptsächlich Arbeiten italienischer und internationaler Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts. Durch Variationen wechseln die Grundrisse der einzelnen Etagen von Ebene zu Ebene: mal sind sie rechteckig, mal trapezförmig, wobei die Raumhöhe der einzelnen Stockwerke von 2,70 Metern im Erdgeschoss bis zu acht Metern im obersten Geschoss ansteigt. Highlight ist der Aufzug mit Panaromablick.

„Neu, alt, horizontal, vertikal, breit, schmal, weiß, schwarz, offen, geschlossen – all diese Kontraste begründen die Vielfalt der Gegensätze, welche die neue Fondazione ausmachen“, erklärt der 73-jährige Architekt Rem Koolhaas. Seine Verbindung mit dem Hause Prada basiert auf einer langjährigen und gutgepflegten Freundschaft und wer hätte vor 20 Jahren damit gerechnet, dass sich dieser Austausch von Mode, Kunst und Architektur einmal in einem so anziehenden Ensemble manifestieren würde.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Fondazione Prada

Largo Isarco 2, 20139 Mailand

www.fondazioneprada.org

Projektarchitekten

OMA

www.oma.eu

Fotograf

Bas Princen

www.basprincen.com

Rem Koolhaas und die Fondazione Prada

„Die goldene Farbe war eine Entscheidung in letzter Minute.“

www.dear-magazin.de/projekte

Mehr Projekte

Das Zahnarzt-Loft

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Haus der Kontraste

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Haus der Steine

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Logis in der Höhle

Jean Nouvels Sharaan Resort in der saudi-arabischen Wüste

Jean Nouvels Sharaan Resort in der saudi-arabischen Wüste

Soul in Seoul

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

Die Farben der Wüste

Restaurant Shay von Ivy Studio in Montreal

Restaurant Shay von Ivy Studio in Montreal

NYC in Neukölln

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Asketischer Luxus

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Im Bauch des Berges

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Marmoriertes Gewölbe

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Labyrinth als Spielplatz

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Kopenhagener Cantina

Restaurant Hija de Sanchez von OEO Studio

Restaurant Hija de Sanchez von OEO Studio

Universum am Hang

Nordisches Hytten-Dorf im Elsass von Reiulf Ramstad

Nordisches Hytten-Dorf im Elsass von Reiulf Ramstad

Café in Scherben

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Pretty in Pastell

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Für Katzen und Menschen

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Restaurant sieht Rot

Sun Tan in Lissabon von DC.AD und Mariana Peralta

Sun Tan in Lissabon von DC.AD und Mariana Peralta

Ode an Beton

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Sonnenaufgang im Flughafen

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Sizilianischer Minimalismus

Restaurant La Brace in Palermo von Studio Didea

Restaurant La Brace in Palermo von Studio Didea

Ferien am Fluss

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Fließende Grenzen

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Über Nacht im Volkshaus

Herzog & de Meurons neues Boutique-Hotel in Basel

Herzog & de Meurons neues Boutique-Hotel in Basel

Zeitreise in Athen

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Verwunschenes Labyrinth

Restaurant Santomate von Architektin Daniela Bucio Sistos

Restaurant Santomate von Architektin Daniela Bucio Sistos

Das Treppen-Haus

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Natürlich modern

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

California Dreaming in London

Upcyceltes Hotel von Holloway Li in Bermondsey

Upcyceltes Hotel von Holloway Li in Bermondsey

Urlaubsstimmung in Moskau

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI