Projekte

Genfer Wahrnehmungsmaschine

Vorhang auf für ein Apartment von Bureau

Die Architektur des Wohngebäudes in Genf war schlicht bis nüchtern, das offene Layout der ehemaligen Zahnarztpraxis eine blanke Leinwand. Beste Voraussetzungen für eine konventionelle Modernisierung. Allerdings hatten die Architekt*innen von Bureau anderes im Sinn. Statt Wänden bauten sie Vorhangschienen ein und schufen so ein fluides Layout mit theatralen Momenten.

von Tanja Pabelick, 20.11.2023

Um Funktionsbereiche einer Wohnung voneinander zu trennen, werden meist Wände gemauert. Allerdings wird mit ihnen jede Umstrukturierung zu einer baulichen Maßnahme – und mit einer gängigen Breite von 12 Zentimetern ziehen Wände wertvolle Fläche von den nutzbaren Quadratmetern ab. Bureau, ein von Daniel Zamarbide, Carine Pimenta und Galliane Zamarbide in Genf gegründetes Architekturstudio, geht bei seinen Raumlösungen nicht immer den naheliegenden oder konventionellen Weg. Für den Entwurf werden Bestand, Milieu, Nutzer*innen und Ansprüche analysiert und Standards auf dem Weg zur Lösung bewusst außen vor gelassen. Projekte von Bureau haben manchmal organische Höhlenstrukturen aus Gips, bohren Treppenschrauben durch Betonetagen oder strukturieren ein Wohnhaus mit Glaswänden wie ein Puppenhaus. Ihr jüngstes Projekt in Genf verzichtet weitgehend auf Wände und bringt damit die gesamte Wohnlandschaft in den Fluss.

Flexibel wie die Vita
Die Geschichte des kleinen und architektonisch schlichten Stadthauses begann in den Achtzigern mit einer Mischnutzung aus Künstlerateliers, Gewerbeflächen und Wohnungen. Das von Bureau transformierte Apartment liegt in der obersten Etage des Blocks und war zuletzt eine Zahnarztpraxis. Alle Fenster weisen nach Norden und laufen entlang einer der Längsseiten. Zwei wie kleine Giebeldächer ausgeführte Oberlichter sind orthogonal dazu quer positioniert. Nach der konsequenten Öffnung des Layouts ergab sich ein einziger großer Raum mit 120 Quadratmetern. Ganz bewusst entschied sich Bureau, eine neue Form der Raumstrukturierung zu installieren. „Tausende von Wohnungen, die nach offiziellen Normen und Vorschriften geplant und gebaut werden, folgen einem ganz bestimmten Familienbild. Wie jeder weiß und erfährt, ist das Leben manchmal ziemlich holprig oder sogar unvorhersehbar. Wie nehmen Wohnungen und Häuser diese Bewegungen des Lebens auf?“, fragen die Architekt*innen.

Textile Grenzen
Die amerikanische Architektin Mary Otis Stevens beschrieb die Dynamik des menschlichen Miteinanders einst als „Flux of Life“. Stevens entwarf Mitte der Sech­zi­ger­jah­re das bekannte Lincoln House und wollte damit belegen, dass es funktionierende Grundrissalternativen zum amerikanischen Standard-Einfamilienhaus gibt. Sie gestaltete das Lincoln House ohne Türen, interne Wände und räumliche Hierarchien – Ideen, die die Gestalter*innen von Bureau in ihrem Entwurf für das Genfer Apartment aufgriffen. Sie stellten zwar eine Wand aus schlankem Holz und großformatigem Glas ein, um einen abschließbaren Bereich für die Kinder zu schaffen, ließen in der übrigen Wohnung aber jede Menge Textil die Aufgabe der Raumtrennung übernehmen.

Privatsphäre in Layern
Ob Türen für den Kleiderschrank, Duschvorhänge oder Raumgrenzen für das Elternschlafzimmer – wo ein Bereich visuell abgeschirmt werden soll, verlaufen einbahnige Vorhangschienen in Blau und Rosa. Mit organischem Schwung und weichen Kurven wurden sie an der Decke installiert und erlauben die konsequente Öffnung oder temporäre Trennung. „Das ganze Haus wird zu einer die Wahrnehmung verändernden Maschine, wenn sich Textilien, Möbel und Licht mühelos entfalten und verschiedene Situationen hervorrufen, visuell und erfahrungsbezogen“, beschreibt Bureau. Mit dem Öffnen und Schließen der Textilbahnen können bestimmte Bereiche des Apartments nach dem Zwiebelprinzip versteckt werden. Sind alle Vorhänge geöffnet, herrscht komplette Durchsicht.

Wie eine Bühne fürs Leben
Der Bereich der Kinder, bestehend aus Schlaf- und Ankleidezimmer mit Bad, liegt an einer Querseite hinter Glasfenstern. Über den Tag hinweg gibt es trotz akustischer Abschirmung eine durchgehende Sichtachse, abends können die Vorhänge vor den Fenstern geschlossen und Privatsphäre hergestellt werden. Gegenüber ist das Elternschlafzimmer, das stärker an den Wohnbereich angeschlossen ist. Selbst der an der Wand positionierte Duschbereich lässt sich vorzeigen. Im familiären Alltag kann der Raum offen bleiben. Kommen Gäste, so lassen sich die Vorhänge um Nasszone und Bett schließen, Privates verbergen oder Unordnung verstecken. Das Apartment wird zu einer dynamischen Theaterbühne, auf der sich in jedem Moment etwas bewegen und verschieben kann.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

BUREAU

www.bureau.ac

Mehr Projekte

Form follows nature

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Wohnhaus im Einklang mit der Natur von mwworks

Paradis in Ostende

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Kuratiertes Kunst- und Designapartment

Fenster zum Hof

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Ferienhaus Casa los Tigres in Mexiko von César Béjar Studio

Memphis im Realismus

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Ein musterekstatisches Apartment von Mistovia in Warschau

Planung mit Hindernissen

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Wohnhaus von Atelier Local in Portugal

Ressourcenschonende Spinnerei

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

In Kolbermoor wird ein Industrieareal zum neuen Stadtquartier

Opulenz und Reduktion

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Sensibler Umbau der Casa Alesan in Barcelona von Bach Arquitectes

Goldgerahmte Schatztruhe

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Kompakte Raum-in-Raum-Lösung von AMAA im Veneto

Trigonale Interventionen

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Altbausanierung in Porto mit modernen Ecken von Paulo Moreira

Projekt mit Perspektive

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ausbau einer Scheune im Burgund von minuit architectes

Ode ans Dekor

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Casa 087 in Lissabon von Fala Atelier

Wüsten-Moderne

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

The Landing House im Joshua Tree Nationalpark

Neue Perspektiven

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Das Buena Vista House von Jasmit Singh Rangr in Kalifornien

Rückzug unter Reet

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Renovierung eines Wohnhauses von Batek Architekten bei Berlin

Villa Kunterbunt im Grünen

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Masquespacios neuer Lebens- und Arbeitsmittelpunkt bei Valencia

Eine Familienangelegenheit

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau eines Schweizer Wohnhauses von Charlotte Nierlé

Umbau mit Happy End

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Renovierung eines Mid-Century-Apartments in Madrid

Ruhepol am Kattegat

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Strandhaus Heatherhill von Norm Architects

Monoton monochrom

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Weißgraue Wohnaskese von i.B Archstudio in Litauen

Rosafarbener Würfel

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Casa en Tres Ríos in Mexiko von César Béjar Studio

Alpine Kontraste

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Moderne Chalets im Skigebiet Les Trois Vallées

Ein Haus, das aus der Reihe tanzt

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Stadthaus in Belgien von Poot Architectuur

Chromatische Wolkenreise

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Ein irisierendes Apartment von Martín Peláez in Madrid

Haus ohne Grenzen

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Treppauf, treppab und hoch hinaus in Tokio

Schön schlicht

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Umbau eines Wohnhauses in Kutná Hora von BYRÓ Architekti

Ästhetik und Funktionalität

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Ausstattung einer Wohnung in Mailand von Zitturi

Monolith mit einem Herz aus Neon

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Ferienhaus im Nationalpark von one-aftr

Viel Raum auf kleiner Fläche

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Flexible Single-Wohnung in Madrid von Nula.Studio

Der Pionier von Palma

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Ein nachhaltiges Wohnhaus von Feina Studio

Alles Latte

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element

Holzkonstruktion wird zum verbindenden Element