Projekte

Licht im Tunnel

Schwimmen unterm Metallgeflecht: das Bozener Hotel Gloriette.

von Anne Meyer-Gatermann, 22.10.2018

Eintauchen, ein paar Schwimmzüge und das Dach löst sich in ein Geflecht aus Metallstangen auf – wie zarte Blätter ummanteln sie den Infinitypool, der aus dem Dach des Hotels Gloriette in Oberbozen herausragt. Das Büro noa* ist für die Architektur und das Interior des Neubaus verantwortlich.

Ursprünglich hatte hier das kleine Hotel Bergfink gestanden – es wurde komplett abgerissen. Den Planern war wichtig, ihren Entwurf mit der Region um den Ritten, eines Bergrückens der Sarntaler Alpen in Südtirol, zu verknüpfen, sodass sie Elemente für die Gestaltung gewählt haben, die lokal verwurzelt sind: ein Walmdach, Bögen und Rauten, die auf den Bahnwärterhäuschen entlang der Rittner Bahnlinie zu finden sind.

Erker mit großzügigen Bogenfenstern und einer Rautenstruktur gliedern den Bau. An der Rückseite reihen sich bogenförmige Balkone aneinander und auf dem Dach thront der Pool.

Die Inneneinrichtung strahlt Behaglichkeit aus, ohne in südtiroler Kitsch abzudriften. In den Formen und Materialien der Inneneinrichtung suchen die Planer immer wieder Anklänge an die regionale Ästhetik, wissen diese aber in eine moderne Handschrift zu übersetzen – dies geschieht meist durch Reduktion, ohne jedoch Wärme und Persönlichkeit zu verlieren. Der Bogen beispielsweise wird immer wieder aufgegriffen: mal auf den Kopf gestellt in Form der Badezimmerspiegel, mal als Kamin mit Volumen ausgefüttert oder als bronzefarbene Schale, die den Pool auf dem Dach trägt.

Das Büro noa* hat Inseln und Nischen eingeplant, die sich den Reisenden als behagliche Rückzugsorte anbieten. In den öffentlichen Räumen ist ein fugenloser Harzboden verlegt, auf dem ein eingelassener Holzbelag Zonen, beispielsweise um den Kamin, definiert. Der großzügige Einsatz von Holz und wärmender Stoffe sowie die gelungene Auswahl an Möbeln und Dekorationen, die zum Teil Fundstücke aus dem alten Hotel oder Flohmarkt sind, hat zur Folge, dass die Atmosphäre eines großen Wohnhauses entsteht – sowohl in den 25 Zimmern und sieben Gartensuiten als auch in den öffentlichen Bereichen.

Links

Architektur und Interior Design

noa*

www.noa.network/de

Hotel Gloriette

Abbruch und Neubau/ Oberbozen, Ritten/ Fläche. 2.000 Quadratmeter / Volumen: 6.400 Quadratmeter

Fotograf

Alex Filz

Mehr Projekte

Interieur à la Parisienne

Mondäne Boutique von Sebastian Zenker in München

Weinprobe im Holzstadel

Weingut am Bodensee von Ludescher + Lutz Architekten

Hinter alten Reben

Umbau eines Winzerhauses an der Mosel zu Ferienapartments

Eklektisch baden gehen

Das Apartmenthotel Nadler Hof auf Usedom

Campus der schönen Dinge

Die Transformation eines pragmatischen Tagungshauses zum Boutique-Hotel

Tiny Houses mit Geschichte

Umbau von historischen Kleinsthäusern in Kyritz

Tradition und Transformation

Modernisierung eines oberbayerischen Einfirsthofs

Ikonische Inszenierung

Nike-Shop von Elena Salmistraro in Florenz

Intervention am Lagerfeuer

Ein Grillplatz in Shenzhen

Versteck am See

Kleine Fischerhütte in Norwegen von Gartnerfuglen Arkitekter und Mariana de Delás

Zwischen den Räumen

Ein Hotel von Claesson Koivisto Rune in Tokio

Mit OMA baden gehen

Ein Resort auf Bali von Office for Metropolitan Architecture, das sich nicht abschirmt

Ein Gebäude als Geste

Geschwungene Touristeninformation von MoDus Architects in Brixen

Unendliche Geschichten

Studio X+Living gestaltet Buchtempel in Chongqing

Spielerische Anordnung

Moderne Weinbar von Chybík + Krištof in Tschechien

Von Hightech bis Recycling

Die Möglichkeiten alter und neuer Materialien auf dem Summit #9

In einem Zug

Studiopepe entwirft ein Konzept für ein Pariser Hotel

Gelungener Abgang

Das Bestattungsinstitut Exit Here in London

Venezianischer Cocktail

Verwandlung am Giudecca-Kanal von Dorothée Meilichzon und Cristina Celestino

Schreibwaren für Digital Natives

Concept Store von Masquespacio in Valencia

Fabrik der Welt

Neuinterpretation des Hotelzimmers in China von kooo architects

Leben im Kleinformat

Hotel mit Wohnzimmerchic in Stockholm von Note

Brutalistische Verwandlung

Londoner Bürokomplex wird zum Hotel

Neue Räume, süße Träume

Ligne Roset und Studio Catoir für die OKKO-Hotelkette

Vielfalt mit wenig Elementen

Frankfurter Hotel Lindley Lindenberg von Studio Aberja

Hommage an den Süden

Wirklich geschmackvoll gestaltet: das mediterrane Restaurant Yaffa in Kopenhagen.

Mexikanisch-Römische-Mixtur

Was passiert, wenn Vincent Van Gogh, mexikanische Lebensart und römische Antike aufeinandertreffen?

Lässigkeit & Grandezza

Ein Neun-Suiten-Hotel in Apulien erweckt einen Familienpalast aus dem 19. Jahrhundert zu neuem Leben.

Australische Datscha

Nachhaltig und nonkonformistisch: Strandhaus von Austin Maynard.

Entspannen unter Tannen

Stern am Schwarzwaldhimmel von Allmann Sattler Wappner und JOI Design