Projekte

NYC in Neukölln

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Dank der Architektin Tanja Lincke steht in der New York Bar des Estrel Hotels in Berlin-Neukölln nun wirklich die Bar im Mittelpunkt. Innerhalb bestehender, teils beengter Strukturen schuf sie einen atmosphärischen Raum, der größer wirkt, als er eigentlich ist.

von Annette Schimanski, 06.04.2021

Die ursprüngliche Bar im Berliner Estrel Hotel wirkte durch eine nicht optimale Zonierung des Raumes zerstückelt und unruhig. Statische und haustechnische Elemente standen im Mittelpunkt, der ehemalige Bartresen erstreckte sich entlang einer fensterlosen Längsseite. Die Berliner Architektin Tanja Lincke sah die ungünstigen Gegebenheiten nicht als Hindernis, sondern als Chance und versetzte den Barkörper in die Mitte des Raumes – zwischen Lüftungsschacht und Stützpfeiler.


Neuer Mittelpunkt
Dieser Eingriff, bei dem auch die Deckenhöhe über der Bar erweitert wurde, schaffte neue Gestaltungsmöglichkeiten entlang der Wände und definiert die einst störenden Elemente vollkommen neu. Der Lüftungsschacht dient – mit schwarzen Spiegeln verkleidet – als Hintergrund für die Spirituosen und Gläser. Die gleiche Verkleidung umhüllt den Stützpfeiler und lässt ihn elegant mit dem restlichen Interieur verschmelzen, das von glänzenden Oberflächen und dunklen Tönen dominiert wird. Im hinteren Bereich der Bar entstand zudem eine neue Tanzfläche.

Samt, Marmor, Gold
Drinks und Snacks werden auf ausladenden, großzügig gepolsterten Sofas in Senf- und Pinktönen zu sich genommen. Die Sitzmöbel stammen aus den Achtzigerjahren und wurden mit Samt neu bezogen. Sie werden ergänzt durch Beistelltische in schimmerndem sowie mattem Gold. Diese Farbtöne spiegeln sich in Regalelementen und der Fußablage am Tresen wider, die aus Messing gefertigt wurden. Der grüne Marmor des Tresens erlebt ebenso eine Wiederholung und Verstärkung – dank eines grünen Lichtbands, das um die Bar verläuft und diese nochmals als Herzstück des Lokals definiert.

Entmaterialisierte Wände
Die intensiven Farben werden eingerahmt von schwarzen Wänden, Boden und Decke, die durch die dunkle Färbung „entmaterialisiert“ werden, wie die Architektin sagt. Das Schwarz, das durch Lichtspots erhellt wird, lässt die Raumgrenzen verschwimmen. Sie werden schwerer greifbar und die Bar wirkt größer als die 150 Quadratmeter, die sie tatsächlich umfasst.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

Tanja Lincke Architekten

tanja-lincke-architekten.com

Mehr Projekte

Ferien in der Fischhalle

Ein portugiesisches Lagerhaus wird zum modernen Urlaubsdomizil

Ein portugiesisches Lagerhaus wird zum modernen Urlaubsdomizil

Verdoppelte Datscha

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

In den Wind gebaut

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Hommage an die Leere

Ein Restaurant in Kiew feiert die Ästhetik der Einfachheit

Ein Restaurant in Kiew feiert die Ästhetik der Einfachheit

Marokkanische Badekultur

ZAAZ Wellness & Beauty Spa von VSHD Design in Dubai

ZAAZ Wellness & Beauty Spa von VSHD Design in Dubai

Hinter den Spiegeln

GIR Café von AUTORI in Belgrad

GIR Café von AUTORI in Belgrad

Zeitreise der Kulturen

Sushi-Restaurant Maido in London von Child Studio

Sushi-Restaurant Maido in London von Child Studio

Ode an die Natur

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Archipelarchitektur

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Blauer Stern in rotem Samt

Sanierung eines Berliner Kinos von Batek Architekten

Sanierung eines Berliner Kinos von Batek Architekten

Das Zahnarzt-Loft

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Haus der Kontraste

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Haus der Steine

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Soul in Seoul

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

Asketischer Luxus

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Im Bauch des Berges

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Marmoriertes Gewölbe

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Labyrinth als Spielplatz

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Pretty in Pastell

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Für Katzen und Menschen

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ode an Beton

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Sonnenaufgang im Flughafen

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Ferien am Fluss

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Fließende Grenzen

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Zeitreise in Athen

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Das Treppen-Haus

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Natürlich modern

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

Urlaubsstimmung in Moskau

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI