Projekte

Sandfarbene Mixologie

Flagship-Store von Kelly Wearstler in Los Angeles

Mit dem ersten Ulla Johnson Flagship-Store in Los Angeles ist der Innenarchitektin Kelly Wearstler ein Hybrid aus Fashion-Shopping und Kultur gelungen. Die gesamte Kollektion der New Yorker Modedesignerin wird in einer Kulisse präsentiert, die eklektisch, erdig und erlesen zugleich den Wohnstil der Westküste zelebriert.

von Kathrin Spohr, 04.01.2024

Die Kalifornierin Kelly Wearstler, Interiordesignerin vieler Stars und berühmter Hotels wie Hollywood Regency oder Avalon Beverly Hills, ist bekannt für ihren eklektischen, experimentellen und auch exzentrischen Stil. Jetzt wurde sie von der ebenso namhaften New Yorker Modedesignerin Ulla Johnson eingeladen, den ersten Ulla Johnson Flagship-Store in West Hollywood, Los Angeles, zusammen mit ihr zu konzipieren und zu gestalten. Gwyneth Paltrow und Sienna Miller sollen zu den berühmten Kundinnen von Johnson gehören, deren Kollektionen im Boho-Chic sich besonders durch hohe handwerkliche Qualität und Liebe zum Detail auszeichnen. Genau diese Eigenschaften inszeniert der Flagship-Store in seinen Räumen und wird damit zur unverwechselbaren Bühne für Johnsons Mode.

Innen und außen verschmelzen
Das glamouröse Duo Wearstler und Johnson, das sein Zusammentreffen bei diesem Projekt als „müheloses Pas de deux“ beschreibt, hat für das Konzept des Interiordesigns den südkalifornischen Wohnstil in den Mittelpunkt gestellt: Auf 3.000 Quadratmetern wurde ein frei stehendes, zweistöckiges Gebäude in eine lichtdurchflutete Oase verwandelt, wo – typisch kalifornisch – In- und Outdoorbereiche verschmelzen. Dort werden die kompletten Konfektionen – auch Johnsons nachhaltig in L.A. produzierte Denims – sowie Taschen, Schmuck, Schuhe und Accessoires angeboten.

Warmes Refugium
Man erreicht den Store nicht über den ursprünglichen Haupteingang am befahrenen Beverly Boulevard, sondern – etwas versteckt – über einen ruhigen Innenhof. Dieser ist als Garten mit sorgfältig kuratierten Wüstenbäumen und - pflanzen angelegt. Beim Betreten der Innenräume durchquert man zunächst ein großes Atrium, das von Sonnenlicht durchflutet und von einer sanften, sandig-erdigen Farbpalette geprägt ist, die an die neutralen, warmen Tönen der Westküste erinnert. So soll direkt das „Ambiente eines einladenden Zuhauses“ vermittelt werden.

Natürliche Materialien
Im Erdgeschoss werden auf diese Weise drei ineinander übergehende Bereiche – Lounges mit Sitzmöbeln, der Umkleide- und der Accessoirebereich – gestalterisch miteinander verwoben, die alle auf ihre Weise reichhaltig texturiert sind. Überall wird Wearstlers charakteristische Vorliebe für eine vielschichtige Materialauswahl mit Holz, Glas, Harz, Bast, handgewebten Textilien und Pflanzen spürbar. Ihr gekonnter Mix und Match aus handgefertigten oder maßgeschneiderten modernen Möbeln sowie Vintage-Stücken aus den Siebziger- und Achtzigerjahren verleiht dem Store eine zeitgenössische und irgendwie ätherische Präsenz.

Eleganter Dialog
Ein fast fünf Meter hoher Brachychiton-Baum ragt im hinteren Teil des Showrooms, der dank weiterer Pflanzen und großzügiger Verglasung wie ein Wintergarten aussieht, bis in die zweite Etage. Parkettböden aus europäischer Weißeiche mit Steineinlagen aus Rosa Corallo und Wandverkleidungen aus Raffiabast-Fransen prägen außerdem den Innenraum. Ein offener Sitzbereich mit alten Cornaro 140-Sesseln von Carlo Scarpa lädt zu Gesprächen ein. Designklassiker wie die Uchiwa-Wandleuchten von Ingo Maurer, Hängeleuchten von Tobia und Afra Scarpa oder auch Sessel von Joe Colombo fügen sich dort nahtlos in das moderne Gesamtambiente ein, zu dessen Highlights neben einem skulpturalen Kunstharztisch des in Los Angeles lebenden Künstlers Ross Hansen auch eine Wandleuchter-Serie von Olivia Bossy oder Keramikvitrinen des Künstlers Jeff Martin gehören. Gesäumt werden die Möbelstücke von den Johnson-Kollektionen auf filigranen Kleiderstangen.

Handwerk zelebrieren
Accessoires, Keramik und einzigartige Fundstücke haben im sogenannten „Schmuckkästchen“ Raum gefunden, das vollständig mit welligem Wurzelholz und darin eingearbeiteten Regalen verkleidet ist. Dort erregen die handgefertigten Vitrinen des Künstlers Jeff Martin mit einer gepuzzelten Oberfläche aus gerillten Keramikfliesen Aufsehen, die abzublättern scheinen und irgendwie auch an Baumrinden erinnern. In Schubladen kommen daraus die Ulla Johnson Jewelry-Kollektionen zum Vorschein.

Einzigartige Handschrift
Eine elegante Holztreppe mit verspiegelten Seitenwänden führt in die obere Etage, eine exklusive VIP-Lounge für PR-Events, die mit großzügigen Umkleiden ausgestattet ist. Cremetöne und gebranntes Orange gehören dort zum Farbkonzept. Ein maßgefertigter Konsolentisch, den Wearstler selbst entworfen hat, präsentiert eine Vintage-Lampe von Gianfranco Frattini. Eine Komposition totemartiger Stühle und Tische aus Holz von lokalen Designer*innen sorgt außerdem für eine extravagante Atmosphäre.

Gemeinschaft fördern
Der Store soll – laut Wearstler und Johnson – eine Hommage an West Hollywood sein. Insofern sei es beiden Designerinnen wichtig gewesen, mit internationalen sowie lokalen Kreativen zusammenzuarbeiten, um etwas zu schaffen, das wirklich zu L.A. passe. Mit einer Reihe laufender Veranstaltungen, darunter Vorträge, wechselnde Kunst- und Designinstallationen, soll das Flaggschiff nicht nur zum begehrten Einkaufsort in L.A. werden, sondern auch zum kulturellen Treffpunkt avancieren, der fest verankert mit seiner lokalen Umgebung den Gemeinschaftsgedanken fördert.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

Kelly Wearstler

www.kellywearstler.com

Mehr Projekte

Reversibles Design

Modegeschäft in Mailand von Bloomscape und Francesca Perani Enterprise

Modegeschäft in Mailand von Bloomscape und Francesca Perani Enterprise

Lichtdurchfluteter Wohlfühlort

Fiandre-Showroom in Castellarano von Area-17

Fiandre-Showroom in Castellarano von Area-17

Eine Ausstellung, die Stellung bezieht

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Fotografiska Berlin im einstigen Tacheles von Studio Aisslinger

Schaufenster fürs Licht

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Yin und Yang

Eine Ladenfläche als Hommage ans Textil von Neri & Hu

Eine Ladenfläche als Hommage ans Textil von Neri & Hu

Besondere Böden

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fünf Projekte mit ungewöhnlicher Bodengestaltung

Fashion ohne Fassade

Modegeschäft Nakagami von Suppose Design Office in Tokio

Modegeschäft Nakagami von Suppose Design Office in Tokio

Ein sportliches Haus

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Das neue Headquarter von Spillmann Echsle für On Running

Ein Raum außer Sichtweite

Aesop-Store von Barozzi Veiga in Barcelona

Aesop-Store von Barozzi Veiga in Barcelona

Blaue Blöcke

Neugestaltung eines Friseursalons von Gon in Madrid

Neugestaltung eines Friseursalons von Gon in Madrid

Islands Essenz

Ein vulkanisch inspiriertes Shop-Interieur von Gonzalez Haase AAS

Ein vulkanisch inspiriertes Shop-Interieur von Gonzalez Haase AAS

Candy-Club

Wie die Marke Lynk & Co den Autokauf neu erfindet

Wie die Marke Lynk & Co den Autokauf neu erfindet

Fachwerk und Feinkost

Historisches Haus mit zeitgemäßem Interior von Aboutlama

Historisches Haus mit zeitgemäßem Interior von Aboutlama

Shoppen im Wattebausch

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Backstube mit Bar

SOMAA gestaltet Brothandlung Grau in Stuttgart

SOMAA gestaltet Brothandlung Grau in Stuttgart

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Struktur durch Form und Farbe

Möbel-Showroom in Tel Aviv von Baranowitz & Goldberg

Möbel-Showroom in Tel Aviv von Baranowitz & Goldberg

Whisky im Pantheon

Eine Sichtbeton-Destillerie von Neri&Hu in China

Eine Sichtbeton-Destillerie von Neri&Hu in China

Die Büro-WG

Office mit Retailfläche in Madrid von Plutarco

Office mit Retailfläche in Madrid von Plutarco

Brutalistisches Spaceshuttle

Umbau eines Schönheitssalons von Artists Collaboration

Umbau eines Schönheitssalons von Artists Collaboration

Plus Eins

Ausbau eines Wohnhauses in Montreal von Atelier Barda

Ausbau eines Wohnhauses in Montreal von Atelier Barda

Vermeers Backstube

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Begehbare Skulptur

Eklektische Boutique des Labels Forte Forte in Madrid

Eklektische Boutique des Labels Forte Forte in Madrid

Neue Pariser Lässigkeit

Flagshipstore Off-White von AMO

Flagshipstore Off-White von AMO

Hinter den Spiegeln

GIR Café von AUTORI in Belgrad

GIR Café von AUTORI in Belgrad

Mut zur Maserung

Die schönsten Interiors mit Holz

Die schönsten Interiors mit Holz

Best-of Zahnarztpraxen

Schluss mit dem Weiß-Monolog

Schluss mit dem Weiß-Monolog

Unverblümter Brutalismus

Pflanzenladen R Society von 0321 Studio in China

Pflanzenladen R Society von 0321 Studio in China

Stilkosmos in Crosby-Blau

New Yorker Designavantgarde in Moskau

New Yorker Designavantgarde in Moskau