Projekte

Subtil Schweizerisch

Mondäner Pavillon am Genfer Flughafen von Frédéric Dedelley

von Markus Hieke, 02.11.2018

Am Genfer Flughafen hat der Zürcher Innenarchitekt Frédéric Dedelley einen VIP-Pavillon der Extraklasse ausgestattet. Internationale Diplomatie trifft auf Schweizer Bodenständigkeit, Charaktere auf Charakter.

Fliegen ist strapaziös: richtig packen, pünktlich anreisen, einchecken, Sicherheitskontrolle, warten, boarden, wieder warten, abheben und so weiter. Wer viel fliegt und erheblich mehr pro Strecke zahlt, darf die Prozeduren deutlich entspannter angehen. Gehobene Lounges wie der neue VIP-Pavillon des Genfer Flughafens bringen Wohnzimmer-Atmosphäre und eine Exklusivität vergangener Tage an den Rollfeldrand.

Frédéric Dedelley formuliert es frei nach Worten von Mark Twain: „Berichte vom Sterben des glamourösen Flugreisens sind deutlich übertrieben.“ Auch wenn die Mehrzahl der Reisenden den Flieger als pragmatisch selbstverständliches Reisemittel wählen mag – es gibt sie noch, die mondänen Seiten. So hat der Innenarchitekt aus Zürich das Interior eines exklusiven Wartereichs mit reichlich Bodenhaftung ausgestattet, für gutbetuchte Besucher und Bewohner, für die zahlreichen Diplomaten, denen der Genfersee zu einer wichtigen Destination geworden ist.

Entstanden ist der Pavillon nach Plänen von In-house-Architekten des Flughafens, als freistehender Bau vor dem eigentlichen Haupt-Terminal. Das Gebäude soll die existierende und etwas in die Jahre gekommene Struktur ersetzen. Die Aufgabe an den Innenarchitekten: das Gefühl eines Members’ Club vermitteln und die Erwartungen der wohlhabenden Passagiere treffen. Zudem müssen mitunter auch diplomatische Gesichtspunkte sowie königliche Protokolle respektiert werden.

Umgesetzt hat Frédéric Dedelley die Anforderungen, indem er nicht nur die Ausstattung und Möblierung als solche in seine Planung einbezogen hat. Vielmehr nutzt er die Elemente, um darin unverwechselbare Schweizer Qualitäten widerzuspiegeln: So greifen Materialien, Farben und Texturen viele Details der Alpenlandschaft auf. Und das auf so diskrete, minimalistische Art, dass man sich zeitlich keinesfalls deplatziert fühlt – wie es bei dem Vorhaben schnell der Fall sein könnte. „Mir sind Metaphern wichtig“, sagt der Gestalter, „ich wollte dem Pavillon eine Ausprägung verleihen, die ihm in einem sehr internationalen Kontext etwas subtil Schweizerisches gibt.“

Aufgeteilt ist der VIP-Pavillon in zwei eigenständige Räume, die durch Schiebewände nach Bedarf verbunden oder getrennt werden können. Der Fußboden besteht aus grün-weißen Terrazzoplatten. Wände, Trennwände und das zentral positionierte Volumen, in dem sich die Küche, Lagerraum und die Toiletten befinden, sind mit Eichenholz verkleidet. Und sowohl Polster als auch Teppiche reflektieren in ihren Rot- und Grüntönen die wechselnden Jahreszeiten, die Flora der Schweizer Berglandschaft. Einen Zusammenhang zwischen hoch oben in den Bergen und hoch oben im Flieger erzeugt Frédéric Dedelley dann noch in einer Tapete mit einem zart texturierten Wolkenmotiv.

Für die exklusive Möblierung hat der Designer den Schweizer Hersteller Girsberger herangezogen. Im Bereich Customized Furniture des Unternehmens entstanden neben Steh- und Beistelltischen in erster Linie Sessel und Zwei- bis Dreisitzer, die an nordische Midcentury-Moderne erinnern, dabei allerdings etwas sehr schweizerisch Gediegenes in sich tragen. Im Profil wirken sie wie eine Kreuzung aus Loungechair und extra dick gepolstertem Flugzeugsitz. Der Polsterstoff stammt von Kvadrat.

Dedelley geht es nicht nur um Komfort: „Ich wollte, dass die Lounge klar organisiert und selbsterklärend ist.“ Die wichtigste Person innerhalb einer Gruppe solle beispielsweise in der Lage sein, einen Dreisitzer in Anspruch zu nehmen. Während die Partner auf den jeweils kleineren Sitzmöbeln Platz nehmen. Ihm ist damit eine Balance aus Hochachtung und Leichtigkeit gelungen, aus Wärme und Verbindlichkeit an einem Durchgangsort. Ja, nur Fliegen ist schöner.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Girsberger

Die Schweizer Unternehmensgruppe wurde im Jahr 1889 als Drechslerei gegründet und entwickelte sich bald zu einem namhaften Sitzmöbelhersteller. Schwerpunkt des Angebots sind heute qualitativ hochwertige und innovative Möbellösungen für den Büro-, Objekt- und Wohnbereich sowie eine besondere Verarbeitungskompetenz im Segment Massivholz.

Zum Showroom

Innenarchitekt

Frédéric Dedelley

www.fredericdedelley.ch

Mehr Projekte

NYC in Neukölln

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Asketischer Luxus

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Im Bauch des Berges

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Marmoriertes Gewölbe

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Labyrinth als Spielplatz

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Kopenhagener Cantina

Restaurant Hija de Sanchez von OEO Studio

Restaurant Hija de Sanchez von OEO Studio

Universum am Hang

Nordisches Hytten-Dorf im Elsass von Reiulf Ramstad

Nordisches Hytten-Dorf im Elsass von Reiulf Ramstad

Café in Scherben

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Pretty in Pastell

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Für Katzen und Menschen

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Restaurant sieht Rot

Sun Tan in Lissabon von DC.AD und Mariana Peralta

Sun Tan in Lissabon von DC.AD und Mariana Peralta

Ode an Beton

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Sonnenaufgang im Flughafen

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Sizilianischer Minimalismus

Restaurant La Brace in Palermo von Studio Didea

Restaurant La Brace in Palermo von Studio Didea

Ferien am Fluss

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Fließende Grenzen

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Über Nacht im Volkshaus

Herzog & de Meurons neues Boutique-Hotel in Basel

Herzog & de Meurons neues Boutique-Hotel in Basel

Zeitreise in Athen

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Verwunschenes Labyrinth

Restaurant Santomate von Architektin Daniela Bucio Sistos

Restaurant Santomate von Architektin Daniela Bucio Sistos

Das Treppen-Haus

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Natürlich modern

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

California Dreaming in London

Upcyceltes Hotel von Holloway Li in Bermondsey

Upcyceltes Hotel von Holloway Li in Bermondsey

Urlaubsstimmung in Moskau

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI

Farbenprächtige Weinbar von DVEKATI

Cosy Kost

Neues Raumkonzept von OEO Studio für Sternerestaurant Kadeau

Neues Raumkonzept von OEO Studio für Sternerestaurant Kadeau

In die Zukunft gedacht

Architektonische Konzepte und Ideen mit neuen Perspektiven

Architektonische Konzepte und Ideen mit neuen Perspektiven

Stimmungsvolle Konsumtempel

2000-2020: Best-of Retail

2000-2020: Best-of Retail

Kaufhaus-Makeover

Neugestaltung der fünften Etage im KaDeWe

Neugestaltung der fünften Etage im KaDeWe

Der Erlebnisfaktor

2000-2020: Best-of Hotels und Gastronomie

2000-2020: Best-of Hotels und Gastronomie

Die Kaffeewerkstatt

Rösterei und Café von Alice D’Andrea in Vancouver

Rösterei und Café von Alice D’Andrea in Vancouver