Projekte

Tiny Houses mit Geschichte

Umbau von historischen Kleinsthäusern in Kyritz

Das Tiny House gilt als eine moderne Wohnform für Minimalisten. Dass es solche Minihäuser aber auch schon im 18. und 19. Jahrhundert gab, zeigt ein Projekt von Kannenberg & Kannenberg Architekten. Sie haben marode Kleinsthäuser an der Kyritzer Stadtmauer zu kompakt eingerichteten Ferienhäusern ausgebaut.

von Judith Jenner, 25.06.2020

In den 20 bis 30 Quadratmeter großen „Buden“, die ab dem Jahr 1740 erbaut wurden, lebten einst Tagelöhner und Handwerker mit ihren Familien. Sie waren charakteristisch für Städte der damaligen Zeit, gingen aber mit der Auflösung der Stadtgrenzen vielerorts verloren. Das Gebäudeensemble in Kyritz gehört zu den wenigen erhaltenen Beispielen.

Denkmalgerechte Sanierung
Bis in die Neunzigerjahre des 20. Jahrhunderts waren einige der Häuser in der Kyritzer Weberstraße noch bewohnt. Danach wurden sie dem Verfall preisgegeben. Aus einigen wuchsen bereits Bäume, als das Architekturbüro Kannenberg & Kannenberg von der Stadt den Auftrag erhielt, sie nach dem historischen Vorbild und mit lokalen Materialien wie Ziegel und Putz für die Wände sowie Holz und Ziegel für die Dächer zu sanieren. Der Innenausbau wurde dabei gleich mitgedacht. „Es war offensichtlich, dass auf den kleinen, schiefwinkligen Grundrissen nur individuelle Lösungen möglich sind“, sagen die Architekten Bärbel und Christian Kannenberg. Umgesetzt haben die Einbauten aus Holz verschiedene Möbeltischlereien aus Kyritz und Berlin.

Licht ins Dunkel bringen
Um die geringe Grundfläche optimal zu nutzen, bauten die Architekten die Dachgalerien als Schlafgeschoss um. Im Erdgeschoss befindet sich eine offene Küche, die in den Wohnbereich übergeht. Für jedes Haus entwarfen die Architekten ein eigenes Farbkonzept. In einem der Häuser ist ein Teil der mittelalterlichen Kyritzer Stadtmauer sandgestrahlt und neu verfugt sichtbar. Zurückhaltende Oberlichtverglasungen im Traufbereich bringen Tageslicht in die einst dunklen Behausungen, an vier Häusern wurden Austritte angebaut. Auch die Außenflächen wurden neu gestaltet und um einen gemeinsamen Hofraum im Wallbereich erweitert. Somit gelang es, ein Stück gebauter Stadtgeschichte zu erhalten und für Besucher erlebbar zu machen.

Für den Umbau wurden Kannenberg & Kannenberg Architekten mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis 2019 ausgezeichnet. Über das Kyritzer Landhotel können die Ferienhäuser gemietet werden.

BRANDENBURG
Aus der Perspektive von Berlinern ist Brandenburg Sehnsuchtsort und belächelte Provinz zugleich. Sehnsucht verspüren die Hauptstädter an heißen Sommertagen nach den gut 3000 Seen im größten zusammenhängenden Wassersportrevier Europas. Kajak, Segelschein und Stand-up-Paddeling-Boards gehören somit zur Standardausrüstung auf dem Weg ins Brandenburgische. Andere wandern über sandige Böden auf den Spuren des omnipräsenten Theodor Fontane. Zur Stärkung gibt es die obligatorische Soljanka und Quarkbällchen an fast jedem Strandbadimbiss. Darüber hinaus kann es schwierig sein, etwas Gutes zu essen zu finden, es sei denn, man richtet seine Tour an den immer mehr werdenden gastronomischen Kleinoden aus: Biobauern, die auf der Suche nach dem Geschmack ihrer Kindheit eine Super-Wurst kreiert haben, Köche, die für ihre regionalen Kreationen Michelin-Sterne nach Brandenburg holen. Kulinarisch immer gut fährt man in der Spargelsaison. So großzügige Portionen wie in Deutschlands drittgrößtem Anbaugebiet würden Berliner Gastronomen nie über die Tresen reichen.

Projektinfos
Architektur, Bauforschung und Tragwerksplanung Kannenberg & Kannenberg Architekten BDA und Ingenieure, Wittstock/Dosse
Landschaftsarchitektur k1 Landschaftsarchitekten Kuhn Klapka GmbH, Berlin
Fertigstellung 2018
Bauherrin Stadt Kyritz 
Adresse Weberstraße, Kyritz
Wohnfläche je 27 bis 32m²
Vermietung www.landhotelheine.de

Mehr Projekte

Weinprobe im Holzstadel

Weingut am Bodensee von Ludescher + Lutz Architekten

Hinter alten Reben

Umbau eines Winzerhauses an der Mosel zu Ferienapartments

Eklektisch baden gehen

Das Apartmenthotel Nadler Hof auf Usedom

Campus der schönen Dinge

Die Transformation eines pragmatischen Tagungshauses zum Boutique-Hotel

Tradition und Transformation

Modernisierung eines oberbayerischen Einfirsthofs

Ikonische Inszenierung

Nike-Shop von Elena Salmistraro in Florenz

Intervention am Lagerfeuer

Ein Grillplatz in Shenzhen

Versteck am See

Kleine Fischerhütte in Norwegen von Gartnerfuglen Arkitekter und Mariana de Delás

Zwischen den Räumen

Ein Hotel von Claesson Koivisto Rune in Tokio

Mit OMA baden gehen

Ein Resort auf Bali von Office for Metropolitan Architecture, das sich nicht abschirmt

Ein Gebäude als Geste

Geschwungene Touristeninformation von MoDus Architects in Brixen

Unendliche Geschichten

Studio X+Living gestaltet Buchtempel in Chongqing

Spielerische Anordnung

Moderne Weinbar von Chybík + Krištof in Tschechien

Von Hightech bis Recycling

Die Möglichkeiten alter und neuer Materialien auf dem Summit #9

In einem Zug

Studiopepe entwirft ein Konzept für ein Pariser Hotel

Gelungener Abgang

Das Bestattungsinstitut Exit Here in London

Venezianischer Cocktail

Verwandlung am Giudecca-Kanal von Dorothée Meilichzon und Cristina Celestino

Schreibwaren für Digital Natives

Concept Store von Masquespacio in Valencia

Fabrik der Welt

Neuinterpretation des Hotelzimmers in China von kooo architects

Leben im Kleinformat

Hotel mit Wohnzimmerchic in Stockholm von Note

Brutalistische Verwandlung

Londoner Bürokomplex wird zum Hotel

Neue Räume, süße Träume

Ligne Roset und Studio Catoir für die OKKO-Hotelkette

Vielfalt mit wenig Elementen

Frankfurter Hotel Lindley Lindenberg von Studio Aberja

Hommage an den Süden

Wirklich geschmackvoll gestaltet: das mediterrane Restaurant Yaffa in Kopenhagen.

Mexikanisch-Römische-Mixtur

Was passiert, wenn Vincent Van Gogh, mexikanische Lebensart und römische Antike aufeinandertreffen?

Lässigkeit & Grandezza

Ein Neun-Suiten-Hotel in Apulien erweckt einen Familienpalast aus dem 19. Jahrhundert zu neuem Leben.

Australische Datscha

Nachhaltig und nonkonformistisch: Strandhaus von Austin Maynard.

Entspannen unter Tannen

Neuer Stern am Schwarzwaldhimmel von Allmann Sattler Wappner und JOI Design.

Hotelsuite in den Bäumen

Das Hotel Løvtag ist die Erfüllung eines Kindheitstraums.

Ferien am Fels

Das Boutique-Hotel von Kapsimalis Architects fügt sich perfekt in die Steilküste von Santorin ein.