Stories

Kochen mit Colombo

von Norman Kietzmann, 07.11.2007

Der italienische Designer Joe Colombo hatte die Zukunft stets vor Augen. Seine Entwürfe aus den turbulenten Sechziger und Siebziger Jahren waren wie kaum andere geprägt von der Raumfahrt und dem Gefühl des Aufbruchs. Die Wohnung konnte für ihn daher nicht mehr in Statik verharren, sondern geriet in Bewegung und damit an den Puls der Zeit. Seine „Minikitchen“, die er 1963-1964 für Boffi entwarf, fasst alle Funktionen einer herkömmlichen Küche auf gerade einen halben Kubikmeter zusammen. Was einst als kleine Sensation begann, ist nun als Klassiker wieder bei Boffi im Programm.
Für Joe Colombo war die Welt stets in Bewegung. Schon früh hegte er eine große Faszination für schnelle Autos oder Flugzeuge, was sicher nichts Ungewöhnliches ist für Männer in jungen Jahren. Doch seine Begeisterung ging sogar soweit, dass er die Ästhetik der Mobilität bis in den Wohnraum übertrug und diesen aus seiner starren Raumaufteilung befreite. Viele seiner Entwürfe wie die bekannten Büro-Rollcontainer „Robot“ oder „Bobby“ waren mit Rollen ausgestattet und konnten frei in der Wohnung bewegt werden. Der Sessel „Supercomfort“ aus dem Jahr 1963 wurde mit einer abgesteppten Polsterung ausgestattet, die dem Innenleben eines Autos entnommen wurde, während andere Entwürfe mit integrierten Bedienungsdisplays beinahe den Eindruck erwecken, man könne mit ihnen davonfliegen. Interessanterweise sprach Colombo bei seinen Entwürfen selten in den klassischen Termini „Sessel“, „Stuhl“ oder „Tisch“, auch wenn er eben jene meinte.
Kapseln und Module
Für ihn ging es vielmehr darum, die Dinge in ihrem Zusammenhang zu sehen und fasste sie zu Funktionseinheiten zusammen, die er schlicht als „Ausstattung“ beschrieb. Erst im Ensemble ergaben sie für ihn einen Sinn. So wurde aus dem Bett eine rollbare, multifunktionale „Nachtzelle“, die über ein absenkbares Verdeck geschlossen werden konnte und nebenbei über eine integrierte Beleuchtung, Radio, Ventilator oder Aschenbecher verfügte. Ein anderes Modul nahm all diejenigen Funktionen auf, die auf den Tag ausgerichtet sind, darunter einen Esstisch, der mittels einer 180°-Drehung in eine Minibar verwandelt werden kann. Das Konzept von Bewegung und Wandelbarkeit geriet in den Mittelpunkt von Colombos Designverständnis, getreu seinem Ausspruch: „Der Lebensraum muss sich immer dem Menschen anpassen, nicht umgekehrt.“
Kochen auf einem halben Kubikmeter
Dass auch die Küche nicht weiter als abgeschlossene Kammer ihr Dasein fristen konnte, erscheint da nur konsequent. So fasste Colombo mit seiner „Minikitchen“ die gesamten Funktionen einer Küche in einer kompakten, rollbaren Box zusammen, die mit ihren Abmaßen von 75 x 90 x 72 Zentimetern gerade einmal einen halben Kubikmeter einnahm. Ausgestattet, um für bis zu sechs Personen zu kochen, beinhaltet sie einen Herd, einen Kühlschrank, einen Dosenöffner, Schubladen für Geschirr oder Besteck sowie Stauraum für Gläser oder Kochbücher. Dank kleiner Tanks ist sie komplett unabhängig von Wasserleitungen und benötigt lediglich ein einziges Kabel für den Stromanschluss.
Seiner Zeit voraus
Erstmals vorgestellt auf der Mailänder Triennale 1964 sorgte die „Minikitchen“ für eine kleine Sensation. Denn der traditionelle Begriff von Küche als separater Raum in der Wohnung wurde mit ihr unmissverständlich über Bord geworfen. Als flexible „Kochinsel“ ließ sie sich an alle beliebigen Orte transportieren, so dass diese einfach als Küche okkupiert wurden. Die Verschmelzung zwischen Küche und Wohnzimmer, die derzeit als zentraler Trend in der Küchenbranche gilt, hat Colombo schon vor über vierzig Jahren zum Thema gemacht. Dass sein Entwurf auch heute noch aktuell ist, zeigt die 2006 von Boffi vorgestellte Neuauflage der „Minikitchen“. Angepasst an ein heutiges Materialverständnis wurde sie jedoch nicht aus Holz sondern aus Corian gefertigt, einem weißen Mineralwerkstoff, der dem puristischen Entwurf zudem einen zeitlosen Charakter verleiht. Die Zukunft der Küche hat schon lange begonnen.
Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Diven mit Tiefgang

Die Trends der Keramikmesse Cersaie 2021

Die Trends der Keramikmesse Cersaie 2021

3 Days of Design 2021

Die Highlights aus Kopenhagen

Die Highlights aus Kopenhagen

Zeitloser Funktionalismus

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Supersalone 2021

Die Highlights aus Mailand

Die Highlights aus Mailand

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Die Raumausstatter

Tischlerei- und Studiobesuch bei Der Raum in Weißensee

Tischlerei- und Studiobesuch bei Der Raum in Weißensee

Best-of Tableware 2021

Was in diesem Jahr auf unseren Tisch und in die Küche kommt

Was in diesem Jahr auf unseren Tisch und in die Küche kommt

Renaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Marmor, Stein und Eisen

Naturstein in der Küche

Naturstein in der Küche

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Best-of Küchen 2021

Die Küche als Über-Raum

Die Küche als Über-Raum

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Fliese, Fliese an der Wand

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Der schnelle Biss

Wie das Essen an Mobilität und Geschwindigkeit gewann 

Wie das Essen an Mobilität und Geschwindigkeit gewann 

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Ambiente 2020

Eine Nachlese von der Frankfurter Konsumgütermesse

Eine Nachlese von der Frankfurter Konsumgütermesse

Liebe und Handwerk

Zu Besuch im Werk von bulthaup

Zu Besuch im Werk von bulthaup

Ambiente 2019: Best-of Tableware & Accessoires

Nichts für Downsizer und Marie-Kondo-Fans: die schönsten Fundstücke von der Frankfurter Konsumgütermesse.

Nichts für Downsizer und Marie-Kondo-Fans: die schönsten Fundstücke von der Frankfurter Konsumgütermesse.

Maison & Objet 2019: Best-of Tableware

Tableware als gesellschaftliches Statement.

Tableware als gesellschaftliches Statement.

LivingKitchen 2019: Auf Messers Schneide

Die Kölner Küchenmesse steckt in der Krise. Eine Nachlese.

Die Kölner Küchenmesse steckt in der Krise. Eine Nachlese.

Vorschau LivingKitchen 2019: So kocht die Zukunft

Discover Kitchen Ideas: Die LivingKitchen blickt gezielt in die Zukunft der Küche.

Discover Kitchen Ideas: Die LivingKitchen blickt gezielt in die Zukunft der Küche.

Industrial Style: Loftleben mit Blanco

Aufforderung zum Minimalismus: Küchenarmaturen, bei denen das Mehr zum Weniger wird.

Aufforderung zum Minimalismus: Küchenarmaturen, bei denen das Mehr zum Weniger wird.

Spüle mit Ausblick

Armaturen vor dem Fenster: versenken, herausnehmen oder herunterklappen.

Armaturen vor dem Fenster: versenken, herausnehmen oder herunterklappen.

Das fließende Meeting

bulthaup auf der Orgatec 2018 über die Rolle der Küche im Büro 

bulthaup auf der Orgatec 2018 über die Rolle der Küche im Büro 

Der Tisch kocht mit

Bei bulthaup fusionieren Esstisch und Küchenmöbel 

Bei bulthaup fusionieren Esstisch und Küchenmöbel 

Insel in Bewegung

Ein Möbel von bulthaup, das immer wieder anders aussieht

Ein Möbel von bulthaup, das immer wieder anders aussieht

Evergreen in der Küche: Edelstahlarmaturen von Blanco

Wenn die Küchenarbeit ruft, steht die Armatur im Fokus. Bei Blanco darf einer nicht fehlen im Materialreigen: massiver Edelstahl.

Wenn die Küchenarbeit ruft, steht die Armatur im Fokus. Bei Blanco darf einer nicht fehlen im Materialreigen: massiver Edelstahl.