Stories

Die Raumausstatter

Tischlerei- und Studiobesuch bei Der Raum in Weißensee

Die Baubranche boomt. Die Folge: Immer mehr Bauherren wünschen sich maßgefertigte Möbeleinbauten. Wir haben die Spezialisten von Der Raum in Berlin getroffen und sie gefragt, welche handwerklichen, gestalterischen und organisatorischen Fähigkeiten eine Tischlerei haben muss, um ambitionierte Architektur- und Interiorprojekte umzusetzen.

von Claudia Simone Hoff, 18.06.2021

Ein fast verwunschenes Industriegelände in der Roelckestraße in Weißensee ist der Unternehmenssitz von Der Raum. In mehreren Gebäuden mit einer Gesamtfläche von 8.000 Quadratmetern entwerfen, planen und produzieren rund 40 Mitarbeiter*innen in einem interdisziplinären Team maßgefertigte Möbeleinbauten. Dem familiengeführten Unternehmen geht es derzeit wie vielen Handwerksbetrieben: Es kann sich vor Aufträgen kaum retten, denn die Baubranche floriert. In Berlin beispielsweise wird an allen Ecken neu gebaut oder umgebaut und renoviert. Und da ist im Vorteil, wer über gut ausgestattete Werkstätten sowie ausgeklügelte, digitale Planungs- und Logistiktools verfügt, um Aufträge schnell, in einem engen Zeitrahmen und vor allem handwerklich präzise umzusetzen. Der Raum arbeitet parallel an 20 bis 40 Projekten, die mehr oder weniger komplex sind.

Breit aufgestellt
Kurz nach der Wende vom ehemaligen Sozialarbeiter Dieter Baumhoff in Weißensee als Bautischlerei gegründet, ist Der Raum heute vor allem im High-End-Segment tätig und arbeitet neben Privatkunden für namhafte Architekturbüros wie Thomas Bendel, Kinzo, Graft und Bundschuh sowie für Institutionen wie Admiralspalast und Jüdisches Museum Berlin. Dabei entstehen neben singulären Aufträgen wie Küchen oder einzelne Einbauschränke auch komplexe, großvolumige Projekte. Sie umfassen sämtliche Räume eines Hauses und die dazugehörigen Einbauten wie Schiebetüren, Treppen und Einbauschränke, erzählt Mirco Baumhoff, der als stellvertretender Geschäftsführer das Werk seines Vaters fortführt. Der Raum ist spezialisiert auf individuelle Bauvorhaben, Projekte in der Masse realisiert man bisher nicht.

Materialarchiv
In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt von Der Raum verschoben – hin zur verstärken Zusammenarbeit mit Architekten, erzählt Felix Lührung. Er leitet das zur Tischlerei gehörige Planungsstudio in Prenzlauer Berg, das sicherlich einen wichtigen Beitrag zu dieser Entwicklung leistet. Denn hier werden Architekten fundiert beraten, vor allem im Bereich Materialien. Das funktioniert auch deshalb so gut, weil Der Raum neben dem Know-how der Mitarbeiter über ein umfassendes Materialarchiv verfügt. Egal ob feiner Carrara-Marmor, gelederter Granit, geöltes Eichenholz, Kupfer, Messing oder neuartige Materialien wie Neoterrazzo von Basis Rho: Im Planungsstudio von Der Raum können Architekten die ganze Bandbreite der Materialien kennenlernen, die Muster anfassen und als Moodboards arrangieren. Außerdem böten sie Architekten die Möglichkeit, Muster extra anzufertigen, so Lührung. Andere für den Möbelbau wichtige Elemente sind hier ebenfalls erhältlich, darunter Scharniere, Möbelknöpfe und -leuchten. Der Raum berät Architekten auch über weitere Themen im Möbelbau, wenn es beispielsweise darum geht, so nachhaltig wie möglich zu arbeiten oder Lösungen zu finden, wenn Konstruktionen zu schwer zum Einbau in einem Altbau sind, wobei mit 3-D-Modellen gearbeitet wird. „Wir möchten mit dem Studio auch einen Fachaustausch ermöglichen“, ergänzt Baumhoff, der eigentlich aus dem Marketing kommt und im Betrieb vor allem organisatorische Impulse setzt.

Küchen-Minimalismus
Um Architekten und anderen Kunden zu zeigen, wie das Unternehmen gestalterisch und handwerklich arbeitet, wurde im Planungsstudio eine Musterküche aufgebaut. Basierend auf einer millimetergenauen Konstruktionszeichnung, ist die Konvent Kitchen minimalistisch gehalten und wirkt dennoch luxuriös, was vor allem an der Kombination von geöltem Eichenholz für die Fronten mit stark geäderten Quarzit für die Arbeitsplatte liegt. Dazu gesellen sich ein aufwendiges, teils beleuchtetes Schubladen- und Schrankinnenleben sowie eine mit Quarzit ausgekleidete Waschstelle nebst einem geschwungenen Wandpaneel mit Lamellenstruktur, die von einer handwerklich getischlerten Pivot-Tür verschlossen wird. Maßgefertigte Küchen sind eine Spezialität von Der Raum, was wohl auch daran liegt, dass die Küche konzeptionell im Zentrum des Hauses steht, äußerst anspruchsvoll in der Planung und oft Ausgangspunkt für die Gestaltung weiterer Räume ist.

Nachhaltig arbeiten
Der Raum gehört zu den Tischlereien, die sich professionell und sehr breit aufgestellt haben, was nur mit qualifizierten Mitarbeiter*innen und durch eine avancierte technische Ausstattung möglich ist. So gibt es auf dem Gelände in Weißensee neben der Tischlerei eine Lackiererei und sogar ein eigenes Blockheizkraftwerk, das die Holzreste in den Kreislauf zurückführt und damit die Betriebsstätten beheizt. Und das verwendete Holz? Es kommt fast immer aus lokalen Quellen – egal ob Eiche, Esche oder Kastanie. Vor allem aus Brandenburg, auch um die Wege kurz zu halten. Was neben nachhaltigen Kriterien gerade in Pandemie-Zeiten ein ziemlicher Wettbewerbsvorteil ist.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Der Raum

www.der-raum.de

Naturstein in der Küche

www.baunetz-id.de

Küchentrends 2021

www.baunetz-id.de

Mehr Stories

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Best-of Tableware 2021

Was in diesem Jahr auf unseren Tisch und in die Küche kommt

Was in diesem Jahr auf unseren Tisch und in die Küche kommt

Renaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Marmor, Stein und Eisen

Naturstein in der Küche

Naturstein in der Küche

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Best-of Küchen 2021

Die Küche als Über-Raum

Die Küche als Über-Raum

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Fliese, Fliese an der Wand

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Fünf Designstudios stellen ihre Lieblingsfliese vor

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Der schnelle Biss

Wie das Essen an Mobilität und Geschwindigkeit gewann 

Wie das Essen an Mobilität und Geschwindigkeit gewann 

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Ambiente 2020

Eine Nachlese von der Frankfurter Konsumgütermesse

Eine Nachlese von der Frankfurter Konsumgütermesse

Liebe und Handwerk

Zu Besuch im Werk von bulthaup

Zu Besuch im Werk von bulthaup

Ambiente 2019: Best-of Tableware & Accessoires

Nichts für Downsizer und Marie-Kondo-Fans: die schönsten Fundstücke von der Frankfurter Konsumgütermesse.

Nichts für Downsizer und Marie-Kondo-Fans: die schönsten Fundstücke von der Frankfurter Konsumgütermesse.

Maison & Objet 2019: Best-of Tableware

Tableware als gesellschaftliches Statement.

Tableware als gesellschaftliches Statement.

LivingKitchen 2019: Auf Messers Schneide

Die Kölner Küchenmesse steckt in der Krise. Eine Nachlese.

Die Kölner Küchenmesse steckt in der Krise. Eine Nachlese.

Vorschau LivingKitchen 2019: So kocht die Zukunft

Discover Kitchen Ideas: Die LivingKitchen blickt gezielt in die Zukunft der Küche.

Discover Kitchen Ideas: Die LivingKitchen blickt gezielt in die Zukunft der Küche.

Industrial Style: Loftleben mit Blanco

Aufforderung zum Minimalismus: Küchenarmaturen, bei denen das Mehr zum Weniger wird.

Aufforderung zum Minimalismus: Küchenarmaturen, bei denen das Mehr zum Weniger wird.

Spüle mit Ausblick

Armaturen vor dem Fenster: versenken, herausnehmen oder herunterklappen.

Armaturen vor dem Fenster: versenken, herausnehmen oder herunterklappen.

Das fließende Meeting

bulthaup auf der Orgatec 2018 über die Rolle der Küche im Büro 

bulthaup auf der Orgatec 2018 über die Rolle der Küche im Büro 

Der Tisch kocht mit

Bei bulthaup fusionieren Esstisch und Küchenmöbel 

Bei bulthaup fusionieren Esstisch und Küchenmöbel 

Insel in Bewegung

Ein Möbel von bulthaup, das immer wieder anders aussieht

Ein Möbel von bulthaup, das immer wieder anders aussieht

Evergreen in der Küche: Edelstahlarmaturen von Blanco

Wenn die Küchenarbeit ruft, steht die Armatur im Fokus. Bei Blanco darf einer nicht fehlen im Materialreigen: massiver Edelstahl.

Wenn die Küchenarbeit ruft, steht die Armatur im Fokus. Bei Blanco darf einer nicht fehlen im Materialreigen: massiver Edelstahl.

Eurocucina 2018: Küche mit Eigenschaften

Wir wollen mehr! Die Küchenbranche mischt Mailand auf – mit Materialbrocken, modularen Luxuskuben und japanischen Platzsparwundern.

Wir wollen mehr! Die Küchenbranche mischt Mailand auf – mit Materialbrocken, modularen Luxuskuben und japanischen Platzsparwundern.

Eurocucina 2018: Wir brauchen mehr Details

Schluss mit Minimal Kitchen: Ein Ausblick auf die Mailänder Küchenschau zeigt, dass die Branche auch anders kann.

Schluss mit Minimal Kitchen: Ein Ausblick auf die Mailänder Küchenschau zeigt, dass die Branche auch anders kann.

Ambiente 2018: Tableware & Accessoires

Inszenierungen, Produkte und Begegnungen auf der größten Konsumgütermesse der Welt in 88 Bildern.

Inszenierungen, Produkte und Begegnungen auf der größten Konsumgütermesse der Welt – in 88 Bildern.

Werksbesuch: Edelstahl mit System

Im Kanton Aargau schreibt Franke Geschichte, die von Edelstahlliebhabern und Handwerkskönnern handelt.

Im Kanton Aargau schreibt Franke Geschichte, die von Edelstahlliebhabern und Handwerkskönnern handelt.

Maison & Objet Winter 2018

Beginn einer Gegenbewegung: Luxuslabels, Wohntrends und die schönsten Momente aus Paris in Bildern.

Beginn einer Gegenbewegung: Luxuslabels, Wohntrends und die schönsten Momente aus Paris in Bildern.