Stories

Meister der Beleuchtung

Herausragend inszeniert: der Deutsche Lichtdesign-Preis.

von Kathrin Spohr, 22.05.2019

Gestaltung mit Licht ist durch LEDs und digitale Technologien enorm komplex und vielfältig geworden. Auf die zunehmende Bedeutung des Lichtdesigns in der Architektur macht der Deutsche Lichtdesign-Preis aufmerksam, dessen 9. Ausgabe am 16. Mai in Wuppertal gefeiert wurde. Ausgezeichnet wurden elf Projekte aus Kategorien wie Hotel, Kulturbauten, Büro oder Bildung neben der Vergabe verschiedener Sonderpreise.

Das Münchener Delikatessenhaus Dallmayr erhielt beispielsweise im Bereich „Shops“ die Würdigung: Hier war es dem Büro Lichtkompetenz aus Zürich gelungen, die Beleuchtung sensibel und im Einklang mit dem historischen Gebäude zu gestalten. In der Kategorie „Museen“ wurde das Futurium in Berlin geehrt. Der in diesem Jahr eröffnete Neubau, der Museum, Labor und Forum vereint, wird erst durch die aufwendige Lichtgestaltung des Studios realities:united lebendig. Im Bereich Lichtkunst wiederum wurde die fünf Tage dauernde Bewegtbild-Projektion Dona nobis pacem auf der Südfassade des Kölner Doms geehrt. Die Künstler Detlef Hartung und Georg Trenz hatten den Dom damit 2018 zu einem Leuchtturm des Friedens und Mahnmal gegen Hass und Hetze verwandelt – vor insgesamt 150.000 Zuschauern.

Überhaupt waren in diesem Jahr besonders viele Kirchen und kirchliche Einrichtungen für den Preis nominiert. Markus Helle, Initiator des Deutschen Lichtdesign-Preises erklärt, warum hier das Bewusstsein für gute Lichtgestaltung gestiegen ist: „Durch den Einsatz von LEDs lässt sich der Energieverbrauch erheblich optimieren. Außerdem haben die Kirchengemeinden erkannt, dass sich durch eine schöne Lichtatmosphäre die Aufenthaltsqualität verbessern lässt. Das wirkt auch dem Besuchermangel entgegen.“

Den Ehrenpreis für sein Lebenswerk erhielt Johannes Dinnebier, einer der Pioniere für Lichtplanung in Deutschland. Lichtdesigner des Jahres wurden Corinna Arens und Dorette Faulhaber aus Köln. Der Deutsche Lichtdesign-Preis will mit diesen beiden Würdigungen auch die Etablierung des Berufsbildes „Lichtplaner“ stärken und die Ausbildung zukünftiger Lichtgestalter unterstützen.

Links

Deutscher Lichtdesign-Preis

www.lichtdesign-preis.de

Mehr Stories

Deutscher Lichtdesign-Preis 2020

Die Shortlist der Jubiläumsausgabe steht

Best-of Leuchten 2020

Licht im Dunkel der Produktneuheiten

Wohnratgeber 20: Licht im Freien

Von illuminierten Bäumen zu effektvoll inszenierten Häuserwänden

An die Wand gebeamt

Jung launcht digitales AR-Planungstool

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Light + Building auf September 2020 verschoben

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Symphonien des humanoiden Lichts

Ein Trendbericht aus der Leuchtenindustrie

Symbiose aus Technik und Design

Die Working Light-Kollektion von Kai Byok

Zeitlosigkeit als gestalterisches Leitmotiv

Die Living Light-Kollektion von Byok

Vermächtnis einer Lichtgestalt

Retrospektive Ingo Maurer intim. Design or what?

Ingo Maurer: Pionier des Lichts

Nachruf zum Tod von Ingo Maurer.

Euroluce 2019: Best-of Licht & Leuchten

Die schönsten Produkte und Inszenierungen von der Mailänder Licht- und Leuchtenmesse – in drei Bildergalerien zum Durchklicken.

Galaktisches Inferno

Eine Reise durch eine ferne Galaxie

Neues ans Licht gebracht: Ausstellung im MAKK

100 Jahre lenkbares Licht widmet sich den wichtigsten Aspekten der beweglichen Beleuchtung.

Für immer Waldmann

Bei Waldmann wird nicht nur hochwertigste Lichttechnik entwickelt und hergestellt, sondern auch eine zeitgemäße Kultur geprägt.

Im Profil: LEDs

Gut verpackt ist halb gewonnen: Profile für LED-Bänder.

Weißes Leuchten

Ohne Licht sieht es düster aus in den Bürolandschaften von morgen. Die Technologie von Zumtobel orientiert sich am Tageslicht.

Junya Ishigami: Freeing Architecture

Die Architektur von ihr selbst zu befreien, ist sein Ziel. Dafür lässt Junya Ishigami Standards und Konventionen sausen und Träume fliegen. In Paris zeigt er, wie.

Klassik im Quadrat

Wenn im Reichstag das Licht ausgeht, wurde dort ein LS 990 bedient

Light + Building 2018: Königinnen der Nacht

Die schönsten Neuheiten der Lichtschau, kleine Bedenken und große Fragen.

Light + Building 2018: Alles wird connected

Was die Frankfurter Messe in Sachen Smart Home zu bieten hat, wirft Fragen auf.

Plug & Light: Ein neuer Standard?

Auf der Light + Building stellten Gira und Jung eine Lichtsteckdose vor, mit der die Lüsterklemme bald der Vergangenheit angehören könnte.

Editions Serge Mouille: Handwerk zwischen Vernunft und Folie

Ein Besuch in einer Manufaktur in der französischen Provinz, die die Entwürfe der Designikone originalgetreu nachbaut.

Light + Building: Verborgene Qualitäten

Die Frankfurter Messe zeigt, dass moderne Technologien nicht nur der Form freies Spiel lassen.

Brennen für Licht

Das Medium ihrer Bestimmung steckt in ihrem Vornamen. Mit Licht fand sie ihren Durchbruch: Die tschechische Designerin Lucie Koldova im Porträt.

imm cologne 2018: Einleuchtend vielseitig

Leicht und flexibel: Die neuen Leuchten reagieren auf den Wunsch nach Mobilität.

imm cologne 2018: Das Haus

Strahlende Poesie: In Das Haus gestaltet Lucie Koldova eine transparente Wohninszenierung voller Licht.

Gute Nachricht Licht

Revolution am Arbeitsplatz: Wie biodynamisches Licht die Bürowelt verändert.

Studioparisien: Luxus im Doppelpack

Das Büro als Showroom: zu Besuch bei Laurène Barbier Tardrew und Romain Jourdan.

Die Diode mag es frostig

Im Fegefeuer der Zimmertemperatur: Je kühler es ist, desto länger hält die LED.