Stories

Symbiose aus Technik und Design

Die Working Light-Kollektion von Kai Byok

von Sandra Piske, 13.12.2019

Leuchten von Byok tragen die unverkennbare Handschrift von Kai Byok. Der Designer studierte Formgebung und Konstruktion in Mailand – und entwickelte im Anschluss eine schlichte, zeitlose Formensprache mit präziser Materialästhetik. Seine gestalterischen Tugenden werden durch die Leuchten der Working Light-Kollektion besonders intensiv verkörpert.

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1996 ist jede Leuchte von Byok made in Rellingen. In dem nordwestlich von Hamburg liegenden Städtchen, entsteht alles aus einer Hand – von der Idee über den Entwurf bis hin zum fertigen Produkt. Dabei ist Kai Byok nach wie vor für sämtliche Designs des Unternehmens verantwortlich, während ihm für Entwicklung und Produktion ein Team von hoch qualifizierten Mitarbeitern zur Seite steht. Gerade bei der Working Light-Kollektion ist dieses Zusammenspiel unerlässlich, denn bei den für Büroumgebungen entworfenen Leuchten kommt es neben einem funktionsorientierten Design vor allem auf die technische Präzision bei der Fertigung an.

Filigrane Konstruktion: Campo
Die Stehleuchte Campo ist in dieser Hinsicht eine besonders gute Repräsentantin der Kollektion. Formale Stringenz und Simplizität stehen musterhaft für Kai Byoks Formensprache. Die akribische Ausführung und Verarbeitung sind Ausdruck der unternehmenseigenen Materialästhetik. Neben reduziertem Design und filigraner Konstruktion wartet die Leuchte außerdem mit innovativer Technologie auf: Zwei dimmbare sowie mit Tageslicht- und Bewegungssensor steuerbare LED-Lichtzonen leuchten den Arbeitsplatz perfekt und blendfrei aus. Darüber hinaus sorgt ein zusätzliches Uplight für wohlige Raumbeleuchtung.

Muster an Variabilität: Sistema
Eine Spezialistin in Sachen Raumbeleuchtung und gleichzeitig ein Muster an Variabilität ist die Leuchte Sistema. Schon als einzelne Pendelleuchte bietet sie dank Dimmbarkeit, Steuerung mit Licht- und Bewegungssensor sowie separat schaltbarem Down- und Uplight verschiedene Lichtoptionen. Der Clou aber ist die Möglichkeit, mehrere Einzelleuchten präzise und in frei wählbaren Winkeln zu einem Pendelprofilsystem zu verbinden und somit eine den räumlichen Gegebenheiten flexibel anpassbare Lichtlösung zu konfigurieren.

Schlicht und anpassungsfähig: Grado
Als anpassungsfähig präsentiert sich auch die Arbeitsplatzleuchte Grado. So kann die durch Licht- und Bewegungssensoren geregelte Leuchte entweder direkt am Möbel angebracht oder mit einer Fußplatte frei im Büro aufgestellt werden. Ein- und zweiarmige Versionen sorgen zusätzlich dafür, dass die Leuchte verschiedenen Anforderungen gerecht wird. Das Design zeigt beispielhaft Kai Byoks Bemühungen um Schlichtheit und Zeitlosigkeit, wobei die minimalistische Formgebung kein Selbstzweck ist: Trotz ihrer Größe dominiert die Leuchte nicht den Raum, sondern fügt sich elegant in das Umfeld ein – prädestiniert für Büroumgebungen!

Präziser Minimalismus: Vasca
Eine ebenso minimalistische Formensprache spricht die Arbeitsplatzleuchte Vasca. Die Leuchte mit den eleganten Linien und harmonischen Proportionen wird direkt am Büromöbel befestigt und sorgt für eine präzise, blendfrei beleuchtete Schreibtischfläche. Für noch mehr Komfort lässt sich die dimmbare und in drei Bauformen erhältliche Leuchte optional mit Tageslicht- und Bewegungssensor ausrüsten.

Schlankes Formenspiel: Rotonda
Über Tageslicht- und Präsenzsensorik verfügt auch die Stehleuchte Rotonda. Sie lässt sich daher unkompliziert positionieren und eignet sich insbesondere für die Aufstellung in bürotypischen Tischkonfigurationen. Passend für diese Umgebung: ihre schlanke Figur und ein leicht industrieller Charme. In puncto Design gleicht die Leuchte einem Spiel mit den Formen. Ein scheibenförmiger Kopf und ein gekreuzter Fuß werden durch einen säulenförmigen Stiel miteinander verbunden – schlicht und einfach, wie man es von Kai Byok gewohnt ist.

Links

Interview mit Kai Byok

www.dear-magazin.de

Die Living Light-Kollektion von Byok

www.dear-magazin.de

Mehr Stories

Deutscher Lichtdesign-Preis 2020

Die Shortlist der Jubiläumsausgabe steht

Best-of Leuchten 2020

Licht im Dunkel der Produktneuheiten

Wohnratgeber 20: Licht im Freien

Von illuminierten Bäumen zu effektvoll inszenierten Häuserwänden

An die Wand gebeamt

Jung launcht digitales AR-Planungstool

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Light + Building auf September 2020 verschoben

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus

Symphonien des humanoiden Lichts

Ein Trendbericht aus der Leuchtenindustrie

Zeitlosigkeit als gestalterisches Leitmotiv

Die Living Light-Kollektion von Byok

Vermächtnis einer Lichtgestalt

Retrospektive Ingo Maurer intim. Design or what?

Ingo Maurer: Pionier des Lichts

Nachruf zum Tod von Ingo Maurer.

Meister der Beleuchtung

Herausragend inszeniert: der Deutsche Lichtdesign-Preis.

Euroluce 2019: Best-of Licht & Leuchten

Die schönsten Produkte und Inszenierungen von der Mailänder Licht- und Leuchtenmesse – in drei Bildergalerien zum Durchklicken.

Galaktisches Inferno

Eine Reise durch eine ferne Galaxie

Neues ans Licht gebracht: Ausstellung im MAKK

100 Jahre lenkbares Licht widmet sich den wichtigsten Aspekten der beweglichen Beleuchtung.

Für immer Waldmann

Bei Waldmann wird nicht nur hochwertigste Lichttechnik entwickelt und hergestellt, sondern auch eine zeitgemäße Kultur geprägt.

Im Profil: LEDs

Gut verpackt ist halb gewonnen: Profile für LED-Bänder.

Weißes Leuchten

Ohne Licht sieht es düster aus in den Bürolandschaften von morgen. Die Technologie von Zumtobel orientiert sich am Tageslicht.

Junya Ishigami: Freeing Architecture

Die Architektur von ihr selbst zu befreien, ist sein Ziel. Dafür lässt Junya Ishigami Standards und Konventionen sausen und Träume fliegen. In Paris zeigt er, wie.

Klassik im Quadrat

Wenn im Reichstag das Licht ausgeht, wurde dort ein LS 990 bedient

Light + Building 2018: Königinnen der Nacht

Die schönsten Neuheiten der Lichtschau, kleine Bedenken und große Fragen.

Light + Building 2018: Alles wird connected

Was die Frankfurter Messe in Sachen Smart Home zu bieten hat, wirft Fragen auf.

Plug & Light: Ein neuer Standard?

Auf der Light + Building stellten Gira und Jung eine Lichtsteckdose vor, mit der die Lüsterklemme bald der Vergangenheit angehören könnte.

Editions Serge Mouille: Handwerk zwischen Vernunft und Folie

Ein Besuch in einer Manufaktur in der französischen Provinz, die die Entwürfe der Designikone originalgetreu nachbaut.

Light + Building: Verborgene Qualitäten

Die Frankfurter Messe zeigt, dass moderne Technologien nicht nur der Form freies Spiel lassen.

Brennen für Licht

Das Medium ihrer Bestimmung steckt in ihrem Vornamen. Mit Licht fand sie ihren Durchbruch: Die tschechische Designerin Lucie Koldova im Porträt.

imm cologne 2018: Einleuchtend vielseitig

Leicht und flexibel: Die neuen Leuchten reagieren auf den Wunsch nach Mobilität.

imm cologne 2018: Das Haus

Strahlende Poesie: In Das Haus gestaltet Lucie Koldova eine transparente Wohninszenierung voller Licht.

Gute Nachricht Licht

Revolution am Arbeitsplatz: Wie biodynamisches Licht die Bürowelt verändert.

Studioparisien: Luxus im Doppelpack

Das Büro als Showroom: zu Besuch bei Laurène Barbier Tardrew und Romain Jourdan.

Die Diode mag es frostig

Im Fegefeuer der Zimmertemperatur: Je kühler es ist, desto länger hält die LED.