Projekte

Auffälliger CMYK-Tarnanzug

Das CMYK-Haus öffnet sich farbenfroh zum idyllischen Seeufer, ohne dabei zum Fremdkörper zu werden.

von Markus Hieke, 29.10.2013

Einen Traum mit Seeblick erhoffte sich die Familie, als sie das Grundstück in Moers Ende der fünfziger Jahre kaufte – und hatte Glück. Denn die anliegende Kiesgrube wurde zum Erholungsgebiet mit See und Wald angelegt, und nicht wie im schlimmeren Fall zur Mülldeponie umgewandelt. Heute definieren drei bunte Pavillons den Wohnkomplex neu und beziehen die idyllische Lage am Seeufer ein.

Der ungewissen Zukunft geschuldet, wendete sich das ursprüngliche Haus mit Absicht von der Grube ab. Sein funktionaler Stil ist typisch für das Jahrzehnt: vier Ecken, weißer Putz und ein flach ansteigendes, schwarz gedecktes Dach. Von drinnen sah man den See kaum, da eine flächig gepflasterte Auffahrt samt Garage das Haus von der grünen Naturkulisse abtrennte.

Im Zentrum: drei farbenfrohe Pavillons
So setzten sich die Bauherren in zweiter Generation zum Ziel, diesen Makel zu beheben und beauftragte das Architektenteam um Mark Mueckenheim mit dem Umbau des parkähnlichen Geländes. Dieser neuer Ansatz umfasste auch drei neue Pavillons, die das Wohnhaus farbenfroh ergänzen und zu einem äußerst gastfreundlichen Eigenheim machen. Die Garage mit Werkstatt wich als eigenständiger Bau an den Rand des Grundstücks. Auf der gegenüberliegenden Seite entstand ein zweiter Pavillon, der ein Gästehaus mit Sauna beherbergt. Direkt an das L-förmige Wohnhaus angrenzend, ergibt sich so ein zentraler Garten, der den ersehnten Blick zum See hin öffnet. Betritt man das alte Gebäude, wird man ein Stockwerk höher mit einer schönen Aussicht belohnt. Hier, im neu aufgesetzten, dritten Pavillon, befindet sich das Büro mit großer Fensterfront.

Während die Dachetage ohne weitere Features auskommt, warten die zwei freistehenden Pavillons mit cleveren Besonderheiten auf. Jeweils eine ihrer Außenwände ist mit einer Multi-Wall ausgestattet, deren 1,20 Meter tiefer Hohlraum Stauraum für Gerätschaften und andere Dinge des Alltags bietet. Erreichbar sind sie von innen wie von außen.

Highlight des Gästepavillons ist der zentrale, in Grasgrün gehaltene Multi-Cube mit einer geräumigen Sauna und dem darum angeordneten offenen Badezimmer. Auf zwei Sitzstufen bietet das Schwitzbad reichlich Platz für dampfliebende Freunde, inklusive idyllischem Ausblick auf den See – sofern die große Glasfront des Cubes nicht vollends beschlägt. Ein Whirlpool im Raum sorgt für das nötige Wechselbad der Gefühle. Und wer lieber richtig schwimmen geht oder Sonne tanken mag, schreitet durch das faltbare Panoramafenster über die Terrasse zum Wasser.

Im Blickpunkt: die Fassaden
Allen Neubauten gemein ist ihr Fassadenkonzept. Neben einer Holzverkleidung wurden alle drei mit einem bedruckten Bautextil bespannt. Ihr buntes wie tarnendes Motiv wurde im engen Designprozess mit den Bauherren entwickelt und zeigt, aus weiter Entfernung betrachtet, einen im Wald stehenden Hirsch. Das Motiv erinnert an die langjährige Jagdleidenschaft des Vaters vom Bauherrn. Nähert man sich, erkennt man am Aufdruck ein grob aufgelöstes Bild im Halbtonraster. Die Punkte verbinden sich zu einer farbigen Textur, die die umliegenden Blumenwiesen widerspiegelt. Erst aus nächster Nähe lässt sich jeder Kreis in den typischen Winkeln von Druckrastern erfassen – Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz. Das gepunktete Kleid soll gleichzeitig an den Petticoat-Stil der Fünfziger erinnern.

Leicht wirkt die tarnende Verkleidung der optischen Schwere der quaderförmigen Gebäude entgegen. So wie sich der Stoff sanft in die Natur einfügt und nur von einer schmalen Aluminiumkante umfasst wird, laufen auch die Rahmen der Türen und Fenster zu einem dezenten Rand zusammen. Mit dem CMYK-Haus entstand so ein Komplex, der den Ort optisch neu beschreibt, sich aber ebenso gekonnt in die Landschaft integriert – eine Architektur, die es aufmerksamkeitsstark vermeidet, zum Fremdkörper ihres Umfeldes zu werden.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

MCKNHM - Mark Mueckenheim Architects

Landschaftsarchitekten

Riesop Landschaftsarchitektur

Mehr Projekte

Ferien in der Fischhalle

Ein portugiesisches Lagerhaus wird zum modernen Urlaubsdomizil

Ein portugiesisches Lagerhaus wird zum modernen Urlaubsdomizil

Verdoppelte Datscha

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

Erweiterung eines Waldhauses von mode:lina in Polen

In den Wind gebaut

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Wohnhaus auf Formentera von Marià Castelló

Hommage an die Leere

Ein Restaurant in Kiew feiert die Ästhetik der Einfachheit

Ein Restaurant in Kiew feiert die Ästhetik der Einfachheit

Marokkanische Badekultur

ZAAZ Wellness & Beauty Spa von VSHD Design in Dubai

ZAAZ Wellness & Beauty Spa von VSHD Design in Dubai

Hinter den Spiegeln

GIR Café von AUTORI in Belgrad

GIR Café von AUTORI in Belgrad

Zeitreise der Kulturen

Sushi-Restaurant Maido in London von Child Studio

Sushi-Restaurant Maido in London von Child Studio

Ode an die Natur

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Archipelarchitektur

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Schwedisches Sommerhaus von Karimoku Case Study

Blauer Stern in rotem Samt

Sanierung eines Berliner Kinos von Batek Architekten

Sanierung eines Berliner Kinos von Batek Architekten

Das Zahnarzt-Loft

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Praxis im französischen Saint-Quentin von Jordan Hoareau

Haus der Kontraste

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Rundgang durch die sanierte Neue Nationalgalerie in Berlin

Haus der Steine

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Monolithischer Showroom von Esrawe Studio in Mexiko

Soul in Seoul

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

Galerie König im MCM Haus von Neri & Hu

NYC in Neukölln

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Umbau der Berliner New York Bar von Tanja Lincke Architekten

Asketischer Luxus

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Hotel im Shaker-Stil von Ambrosi | Etchegaray und La Metropolitana

Im Bauch des Berges

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Eine texanische Höhle für Sommeliers und Eremiten

Marmoriertes Gewölbe

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Labyrinth als Spielplatz

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Ein Kinderladen im ländlichen Portugal von stu.dere

Pretty in Pastell

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Flagshipstore in Madrid von Ciszak Dalmas Ferrari

Tempel der Elemente

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Jodschwefelbad von Matteo Thun in Bad Wiessee

Für Katzen und Menschen

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ode an Beton

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Tadao Ando verwandelt die Pariser Bourse de Commerce in ein Museum

Sonnenaufgang im Flughafen

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Lounge am Airport Platov von VOX Architects

Ferien am Fluss

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Urlaubsdomizil von mf+arquitetos in Brasilien

Fließende Grenzen

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Co-Working-Space für Stylisten in Moskau

Zeitreise in Athen

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Gästehaus Esperinos von Stamos Michael

Das Treppen-Haus

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Hütte mit Skisprungschanze von Gartnerfuglen Arkitekter in Norwegen

Natürlich modern

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein

Wohlfühl-Hotel Johanns von Christian Stranger in Hilpoltstein