Projekte

Have a nice trip

Karim Rashids Designwelt in einem St. Pauli-Hotel

von Anne Meyer-Gatermann, 28.09.2018

Er gilt als Popstar der Designwelt: Karim Rashid hat schon mehr als 300 Designpreise erhalten, schwelgt in Farben und organischen Formen und betont, dass es ihm wichtig ist, "demokratisches Design" zu produzieren, das für alle erschwinglich ist.

Bezahlbar sind auch die Zimmer der Hotelkette Prizeotel, mit der Rashid exklusiv zusammenarbeitet. Auch für die kürzlich eröffnete Dependance der Hotelmarke in Hamburg St. Pauli, nur wenige Meter von der Reeperbahn entfernt, hat er das Interieur entworfen. Wer eintritt, gelangt in das irisierende Universum des gestalterischen Tausendsassas: Die Formen sind schwungvoll und organisch, getaucht in Königsblau, Lila, Türkis und Pink. Rashid – ein Schüler von Ettore Sottsass – schwelgt in psychedelischen Mustern, die er großzügig auf Wände und Böden ausbreitet.

Unter anderem auf Bodenkeramik, die eine Spezialanfertigung aus dem Haus Villeroy & Boch Fliesen sind: Die Dekorfliesen sind mit einem surrealen Pepitamuster in Blau versehen, das dreidimensional wirkt, sodass man das Gefühl bekommt, man schwebe über den Boden. Sie sind ein stimmiges Puzzleteil in Rashids Designwelt und bringen gleichzeitig die praktischen Vorzüge eines robusten und pflegeleichten Belags mit sich, die den Anforderungen eines Hotels besonders entgegenkommen.

Die Fliesen wurden in der Artefactur von Villeroy & Boch Fliesen angefertigt, die auf individuelles Fliesendesign spezialisiert ist. Auch Karim Rashids Visionen wurden hier Realität. Das raffinierte Muster der Bodenfliesen im St. Pauli Prizeotel hat er auch für die Teppichböden in den 257 Zimmern verwendet, hier in Türkis und Aubergine. Die Rautenformen, die auf dem Boden anklingen, greift Rashid für die Gestaltung der Wände auf, biegt sie in scheinbar elastische Netze und lässt sie tanzen, sodass sie an den Wänden eine Raumtiefe simulieren.

Das Mobiliar ist organisch und futuristisch geformt. Auch zeigt der Designer wieder deutlich, dass er sich vom Fundus der Sechzigerjahre inspirieren lässt. Das Interieur des Hotels ist auf Überwältigung angelegt. Eine Strategie, die in unmittelbarer Nähe zur Reeperbahn sicher klug gewählt ist.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Villeroy & Boch Fliesen

Die trendstarken Fliesenkonzepte von Villeroy & Boch begeistern und inspirieren mit ihren vielfältigen, innovativen Designs, Dekorationen, Formaten und Farben dazu, Räume zu gestalten – Räume, die man liebt und in denen man sich wohlfühlt – heute und in Zukunft.

Zum Showroom

Rashid, Karim

Zum Profil

Prizeotel Hamburg-St. Pauli

Neubau / Fertigstellung: Juni 2018 / Bauherr: Zimmermann Real Estate GmbH Bremen

www.prizeotel.com

Mehr Projekte

Vom Unort zum Ort

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Wie öffentliche Toiletten mit neuen Qualitäten punkten

Kuratiertes Interior

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Erstes Stilwerk-Hotel in Hamburg

Gebrochene Schönheit

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Beauty-Salon von balbek bureau in Kiew

Bad mit Autobahncharme

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Minimalistischer Umbau eines Apartments von DIALECT in Antwerpen

Treppe wird Raum

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Umbau eines Reihenhauses in London von Fraher & Findlay

Akzente im Bad

Reduziertes Gestaltungsprinzip mit farbigen Armaturen von Vola

Reduziertes Gestaltungsprinzip mit farbigen Armaturen von Vola

Waschen als Kinderspiel

Berliner Kita mit klaren Farben und Duschwannen von Bette

Berliner Kita mit klaren Farben und Duschwannen von Bette

Zeigt her Eure Bäder

Badobjekte von Bette als zentrales Element in Rothenburger Boutique-Hotel

Badobjekte von Bette als zentrales Element in Rothenburger Boutique-Hotel

Baden in Barcelona

Raúl Sanchez plant eine Wohnung mit dem Badezimmer als Zentrum

Raúl Sanchez plant eine Wohnung mit dem Badezimmer als Zentrum

Wiedergeburt einer Ikone

Poul Henningsens einstige Villa in Kopenhagen

Poul Henningsens einstige Villa in Kopenhagen

Bad mit Bowie

Zähne putzen mit Ziggy Stardust: Einfamilienhaus in Dublin.

Zähne putzen mit Ziggy Stardust: Einfamilienhaus in Dublin.

Finnische Wüstensauna

Finnische Tradition in der Wüste: Sauna im Black Rock Desert in Nevada.

Finnische Tradition in der Wüste: Sauna im Black Rock Desert in Nevada.

Abstrakte Raum-in-Raumlösung

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

Techno und Terrazzo

So lässig wie eine Bar: Zahnarztpraxis für Ästheten.

So lässig wie eine Bar: Zahnarztpraxis für Ästheten.

Swimming Wonderland

Märchenhafte Bade- und Sportoase: der Loong Swim Club in Suzhou des Shanghaier Studios X+Living.

Märchenhafte Bade- und Sportoase: der Loong Swim Club in Suzhou des Shanghaier Studios X+Living.

Monsieur Etienne: Loft in Paris

Fließende Raumstrukturen: Apartment von Atelier du Pont.

Fließende Raumstrukturen: Apartment von Atelier du Pont.

Modernes Badehaus

Boutique-Hotel von Neri & Hu als Hommage an die chinesische Badekultur

Boutique-Hotel von Neri & Hu als Hommage an die chinesische Badekultur

Poesie im Quadrat

Ein Wohnzimmer mit Badestelle von i29 in Vinkeveen

Ein Wohnzimmer mit Badestelle von i29 in Vinkeveen

Balanceakt aus Beton

Drei Gästehäuser von Mork-Ulnes im Norden Kaliforniens

Drei Gästehäuser von Mork-Ulnes im Norden Kaliforniens

Spieglein, Spieglein

In diesem japanischen Friseursalon hängen keine Spiegel an der Wand, und es geht auch nicht darum, wer am schönsten ist.

In diesem japanischen Friseursalon hängen keine Spiegel an der Wand, und es geht auch nicht darum, wer am schönsten ist.

Mit Farben lernen

Lënster Lycée von G+P Muller architectes

Lënster Lycée von G+P Muller architectes

Spaziergang mit Schildkröte

Das Luxushotel Tortue in Hamburg

Das Luxushotel Tortue in Hamburg

Tête-á-tête mit Baumkronen

The Fontany von Störmer, Murphy and Partners in Hamburg

The Fontany von Störmer, Murphy and Partners in Hamburg

Relax Underground

Diskret und bizarr: Lenka Míková hat ein Prager Kellergewölbe in ein mysteriöses Love Hotel verwandelt.

Diskret und bizarr: Lenka Míková hat ein Prager Kellergewölbe in ein mysteriöses Love Hotel verwandelt.

Poetisches Raster: Wohnhaus in Australien

Ein Haus aus drei Teilen, für Bewohner und Gast.

Ein Haus aus drei Teilen, für Bewohner und Gast.

Leben auf allen Ebenen

Ein Wohnexperiment von Tato Architects

Ein Wohnexperiment von Tato Architects

Kupfertupfer

Frederic Kielemoes gestaltet minimalistisches Interior in Gent

Frederic Kielemoes gestaltet minimalistisches Interior in Gent

Schaumbad über den Dächern

Das InterContinental Ljubljana vom Münchner Büro Wrightassociates

Das InterContinental Ljubljana vom Münchner Büro Wrightassociates

Schaufenster in den Wald

Tiny House in New York von Bjarke Ingels

Tiny House in New York von Bjarke Ingels

Berg, Bond und Beton: Alpine Spa in Bürgenstock

Der Anbau des exklusiven Schweizer Bürgenstock Resorts ist eine minimalistische Gebäudeskulptur, die den Bezug zur Landschaft sucht.

Der Anbau des exklusiven Schweizer Bürgenstock Resorts ist eine minimalistische Gebäudeskulptur, die den Bezug zur Landschaft sucht.