Projekte

Könige im Affenstaat

von Tim Berge, 24.07.2013

Der Stadtteil Prenzlauer Berg in Berlin galt lange als die Gegend mit der höchsten Geburtenrate Deutschlands, dieser Fakt wurde zwar mittlerweile widerlegt, dennoch ist die Dichte der Kindergärten verhältnismäßig hoch. Unter ihnen ist seit kurzem ein besonders schönes Exemplar zu finden: Die Kita Drachenhöhle vereint natürliche Materialien und minimales Design in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Saunalandschaft, deren Inventar zum Teil in die Umgestaltung einbezogen wurde.
 
Das Berliner Büro Baukind mit seinem Team aus Architekten und Produktdesignern will ganzheitliche Einrichtungskonzepte für Kindergärten entwickeln, die das pädagogische Konzept unterstützen und sinnliche Raumerfahrungen schaffen – und das in einem Bereich, der genau wie der Schulbau durch Normen geprägt ist. Für die Designer stellen Vorschriften aber kein Hindernis, sondern eher eine Herausforderung dar, mit der sie einen spielerischen Umgang suchen.
 
Doppelter Nutzen
 Von der Sauna- und Solelandschaft zum Kindergarten: Baukind und die Projektleiterin Heike Heister wollten möglichst viel der ursprünglichen Raumgestaltung beibehalten. In einem Raum blieben die mit einer Salzmasse verkleideten Wände erhalten und fügen sich perfekt in die Gesamtgestaltungsidee ein. Außerdem bewahrten die Architekten eine kleine Saunakabine im jetzigen Kinderbad – diese wird nun von den Kindern wöchentlich benutzt.
 
Viele Bereiche und Elemente des Kindergartens sind multifunktional angelegt: So dient ein Podest gleichzeitig als höher gelegte Spielebene und als Stauraum für Matten. Holzkisten können als Sitzbank zusammen geschoben werden und sind natürlich auch Behälter für Spiel- und Werkzeuge. Im Flur sorgt eine Installation aus unterschiedlich hohen Holzstäben nicht nur für eine weitere Naturassoziation, sie funktioniert auch – wie ein vertikales Xylophon – als klingendes Instrument: Im Vorbeilaufen können die Kinder mit Schlägeln Töne erzeugen.
 
Ja, sind wir im Wald hier
Die Materialität der Möbel greift das Thema „Natur“ auf: Holz ist die bestimmende Oberfläche in der Drachenhöhle. Für Baukind verkörpert der Werkstoff „Ruhe und Struktur“, der wohltuend auf den Alltag der Kinder abfärbt. Zu den hölzernen Kisten, Tischen und Podesten gesellen die Kletterbäume des Berliner Wildholzkünstlers Badabaum, die dem ansonsten sehr reduziert wirkenden Designansatz eine spielerische und wilde Note geben. Die von Boden zu Decke laufenden Stämme können von den Kindern bestiegen werden und einige von ihnen bieten in ihren Astgabelungen die Möglichkeit, auszuruhen oder einfach nur den Ausblick zu genießen.
 
Auch die Wandgestaltung deutet mittels grüner Fliesenlayouts in den Bädern und farbiger Bemalungen im Spielzimmer die Natur- und Landschaftsbezüge an, dazu kommen grüne Kissen und Spielmatten sowie kleine Zweige als Kleiderhaken. Nicht nur aufgrund solcher Details vermittelt der gestalterische Ansatz von Baukind eine angenehme Selbstverständlichkeit: Die Kita Drachenhöhle wirkt nicht durchdesignt und bietet den Kindern und Erziehern vielfältige Nutzungsideen auf natürliche Weise.
Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Projektarchitekten

Baukind

www.baukind.de

Wildholzkünstler

Badabaum

www.badabaum.de

Mehr Projekte

Ästhetik und Funktionalität

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Hochhaus in Paris von IF Architectes und SRA Architectes

Vier Bäume für den Holzhybrid

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Vattenfalls nachhaltiges Headquarter am Berliner Südkreuz

Keimfreie Keramik

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Umweltaktive Bodenbeläge für umgebautes Bürogebäude in Turin

Offenes Denkmal

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Norwegisches Pressehaus von Atelier Oslo und Kima Arkitektur

Zonen des kommunikativen Arbeitens

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

MVRDV gestaltet neue Bürowelt für Shopify in Berlin

New Work im Grachtenhaus

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Modernisierung in Amsterdam von M+R interior architecture

Architektur im Förmchen

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Ein Headquarter für Traditionsgebäck von Neri+Hu

Baukasten für die Zukunft

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Flexibler, zirkulärer Holzpavillon von DP6 in Almere

Arbeitsplatz aus zweiter Hand

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Zirkuläre Innenarchitektur im Berliner CRCLR Haus von LXSY Architekten

Ausdruck des Geistes

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

Naturnah gestaltetes Architekturbüro von Mind Manifestation in Indien

New Work in Peking

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Neues Büro des Architekturstudios Crossboundaries

Homeoffice im Baumhaus

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Nachhaltiger Anbau von Alexander Symes in Australien

Moderne Festung

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Wohnhaus mit Showroom von Associates Architecture in Mexiko

Arbeiten neben Arkaden

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Flexibler Workspace in London von David Thulstrup

Transformation einer Ikone

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Lichter Umbau eines Betonkolosses von Vilhelm Lauritzen Architects

Büro für Hunde und Menschen

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Integratives Office-Konzept von toi toi toi für Contentful

Leitsystem aus Farben

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Therapiezentrum von UNStudio in Peking

Arbeit flexibel gedacht

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

INpuls gestaltet eine Büroetage in München

Tiroler Putz in Madrid

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Atelier- und Wohnhaus Blasón von Burr Studio

Hygge im Headquarter

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büroneubau von Henning Larsen in Kopenhagen

Büro in Silber

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Umbau eines Souterrains in München von Fabian Wagner

Bühne für junge Gründer

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Aspekt Office gestaltet Agenturräume in Frederiksberg

Barcode in der Landschaft

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Sauerbruch Hutton erweitert den Gira-Firmensitz in Radevormwald

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber