Projekte

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Grüner Terrazzo trifft auf intensive Brombeertöne, filigrane Metallstrukturen schaffen feine Schattenspiele und blaue Fliesen erinnern an die Tiefe eines Swimmingpools: Das spanische Studio Plutarco gestaltete ein Apartment in Madrid als harmonische Einheit aus mutigen Farben und Materialien.

von Bettina Krause, 07.07.2020

Im Herzen des lebhaften Madrider Viertels Chamberí entstand das 140 Quadratmeter große Apartment eines jungen Paares, das sich einen zeitgenössischen, aber nicht zu cleanen Stil für sein neues Zuhause wünschte. Die Wohnung im siebenstöckigen Gebäude von 1931 verfügt über drei Meter hohe Decken und schmiedeeiserne Balkone. Mit einem mutigen Material- und Farbmix hier eine harmonische Einheit zu gestalten, empfanden Ana Arana und Enrique Ventosa, die als Architekten gemeinsam das Studio Plutarco in Madrid gründeten, als willkommene Herausforderung. Auch räumlich ergaben sich komplexe Fragestellungen. „Den Bewohnern war die Küche als zentraler Ort in der Wohnung wichtig, also schlugen wir vor, sie wie eine Insel in der Mitte zu platzieren“, erklären Ana und Enrique. Mit einer geschickten Gestaltung des annähernd quadratischen Grundrisses ermöglichten sie Zugänge von der Küche zu fast allen Räumen des Apartments.

Farbintensitäten und Kontraste
Bei der Wahl der Oberflächen suchten Ana und Enrique nach Intensität und Kontrasten und widmeten jedem Raum eine individuelle Farbe. In der Küche werden der grüne Fußboden und die grünen Decken von brombeerfarbenen Elementen kontrastiert. Das in Blau geflieste Bad neben dem Gästezimmer soll an einen Swimmingpool erinnern und die Gästetoilette im Eingangsbereich wurde komplett in Terrakottarot gestaltet. Den Flur dominiert ein dunkler, nach Maß gefertigter Schrank für unliebsame Utensilien. Im großen Wohn- und Essbereich ist die Wandfarbe neutral gehalten, um den Kunstwerken und markanten Möbeln – wie den roten Sesseln von Varier – nicht die Schau zu stehlen. Designklassiker – wie die Pendelleuchte Birdie von Ingo Maurer im Gästezimmer oder der Rietveld-Sessel im Wohnzimmer – finden sich im gesamten Apartment. „Für uns war es spannend, das exklusive Design bis in kleinste Details wie das abgeschrägte Regal im Wohnzimmer oder die filigranen Fensterläden zu realisieren“, erklären Ana und Enrique.

Raffinierter Materialmix
Terrazzo als mediterranes Element und Material der Stunde verwendeten die Architekten in der Küche in einer dezenten, dunkelgrünen Ausführung, die spannende Übergänge zum Fischgrätparkett des Wohnzimmers ergibt. Dem großen, fast vollständig aus hellem Terrazzo gestalteten Badezimmer mit transparenter Wand zum Schlafzimmer verliehen Ana und Enrique einen besonderen Touch: „Wir wollten Materialien verwenden, die mit der industriellen Welt assoziiert werden, und zeigen, dass diese Ästhetik raffiniert sein kann, ohne in das Backsteinklischee zu verfallen. Darum sind die Bäder mit Metallstrukturen, freiliegenden Schrauben, geripptem Glas und Bullaugen ausgestattet“, erklären die beiden.

Verstecktes Highlight  
Das Schlafzimmer mit den dunklen, grau-blauen Wänden und Decken wirkt beruhigend und scheint auf den ersten Blick wenig spektakulär zu sein. Neben dem feinen Schattenspiel der Fensterläden, der ausgefallenen Leuchte von Ingo Maurer und der von Patricia Urquiola für Agape gestalteten freistehenden Badewanne Vieques offenbart es aber ein weiteres Highlight. „Durch eine getarnte Tür in der Wand gelangt man in ein anthrazitfarbenes Ankleidezimmer mit Schränken, die vom Boden bis zur Decke reichen“, erklären Ana und Enrique. Mit den Verbindungen zu Flur, Schlaf- und Badezimmer hat das versteckte Ankleidezimmer mehrere praktische Funktionen und ergänzt den Komfort in einer klug gestalteten Wohnung voller Besonderheiten.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Entwurf Plutarco
Bauherr Privat
Standort Madrid
Art Umbau
Fertigstellung 2019
Fläche

140 qm

Innenausbau und Möbel

Böden Terrazzo, Fischgrätparkett
Möbel Varier, Cassina
Badewanne Agape
Leuchten Ingo Maurer
Links

Innenarchitektur

Plutarco

plutarco.design

Mehr Projekte

Dolce Vita in Denkendorf

Multifunktionales Restaurant-Interieur von Ippolito Fleitz

Multifunktionales Restaurant-Interieur von Ippolito Fleitz

Eine Bühne für den Austausch

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Hybrides Raumkonzept

Das Run Run Run in Madrid ist Café, Coworking-Space und Sportclub in einem

Das Run Run Run in Madrid ist Café, Coworking-Space und Sportclub in einem

Brasserie in Berlin

Restaurant Remi von Ester Bruzkus im Suhrkamp-Haus

Restaurant Remi von Ester Bruzkus im Suhrkamp-Haus

Süßes Experimentallabor

Patisserie von DAS_Lab in Shanghai

Patisserie von DAS_Lab in Shanghai

Berliner Glamour

Der Restaurant-Bar-Club-Hybrid Kink

Der Restaurant-Bar-Club-Hybrid Kink

Räumliche Choreographie

Degustationsgebäude von Walker Warner Architects in Kalifornien

Degustationsgebäude von Walker Warner Architects in Kalifornien

Drama im Wunderland

Restaurant Cinnamon von Kingston Lafferty Design in Pastellfarben

Restaurant Cinnamon von Kingston Lafferty Design in Pastellfarben

Spartanisches Picknick-Bistro

0.5 Studio gestaltet Smoker-Restaurant in Prag

0.5 Studio gestaltet Smoker-Restaurant in Prag

Drei wird eins

Historischer Umbau in Melbourne von Robson Rak

Historischer Umbau in Melbourne von Robson Rak

Auf Sand gebaut

Ein Flachdachbungalow von Nicolas Dahan an der französischen Atlantikküste

Ein Flachdachbungalow von Nicolas Dahan an der französischen Atlantikküste

Tafeln in Terrakotta

Das Mailänder Bistrot 28 Posti von Cristina Celestino

Das Mailänder Bistrot 28 Posti von Cristina Celestino

Ukrainischer Tiger

Kiewer Asia-Restaurant von Shovk Studio

Kiewer Asia-Restaurant von Shovk Studio

Erster Chippy in Fernost

Chinas erster Fish-and-Chips-Shop von Unknown Works

Chinas erster Fish-and-Chips-Shop von Unknown Works

Herzstück aus Stein

Arjaan De Feyter und Vola zeigen, wie man Materialien zum Leben erweckt

Arjaan De Feyter und Vola zeigen, wie man Materialien zum Leben erweckt

Raumwunder im Reihenhaus

Reihenhaus von i.s.m.architecten in Antwerpen

Reihenhaus von i.s.m.architecten in Antwerpen

On the dark side

Wohnung von Studio Francesc Rifé in Valencia

Wohnung von Studio Francesc Rifé in Valencia

Tradition in neuem Gewand

Eine Neuburger Bäckerei und Konditorei von Reimann Architecture

Eine Neuburger Bäckerei und Konditorei von Reimann Architecture

Barista-Bühne

Das Hamburger Café Tōrnqvist von Studio AENY

Das Hamburger Café Tōrnqvist von Studio AENY

Die Kühl-Keller-Kammer-Kombi

Optimale Lagerung und keine Verschwendung: der Speiseschrank Hanako von Anna-Lena Wolfrum.

Optimale Lagerung und keine Verschwendung: der Speiseschrank Hanako von Anna-Lena Wolfrum.

Abstrakte Raum-in-Raumlösung

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

In der Casa Duende Duratex von Nildo José bildet eine kompakte Funktionsbox den Mittelpunkt.

Hommage an den Süden

Wirklich geschmackvoll gestaltet: das mediterrane Restaurant Yaffa in Kopenhagen.

Wirklich geschmackvoll gestaltet: das mediterrane Restaurant Yaffa in Kopenhagen.

Architektur der Dunkelheit

Auf der dunklen Seite shoppen gehen – in der Boutique von Juun.J in Seoul

Auf der dunklen Seite shoppen gehen – in der Boutique von Juun.J in Seoul

Wohnen nach Jahreszeiten

Gewohnt wird nach Saison: wandelbares Haus in Brandenburg

Gewohnt wird nach Saison: wandelbares Haus in Brandenburg

Postmoderner Burger-Tempel

Zurück in die Zeit der breiten Schulterpolster: das Burger-Restaurant PNY in Paris. 

Zurück in die Zeit der breiten Schulterpolster: das Burger-Restaurant PNY in Paris. 

Kulinarisches Cabaret

Neuer Hotspot in Warschau: das Restaurant Opasly Tom von Buck.Studio.

Neuer Hotspot in Warschau: das Restaurant Opasly Tom von Buck.Studio.

Dinner mit Tom Dixon

The Manzoni in Mailand ist ein Hybrid aus Showroom, Boutique, Restaurant und Bar

The Manzoni in Mailand ist ein Hybrid aus Showroom, Boutique, Restaurant und Bar

Dinner in Pastell

Stephanie Thatenhorsts Hommage an Wes Anderson in München

Stephanie Thatenhorsts Hommage an Wes Anderson in München

Surreales Eiserlebnis

Bahnhofshalle, Bahnsteig und Waggon: ein traumhaft-unwirkliches Eiscafé in Covent Garden.

Bahnhofshalle, Bahnsteig und Waggon: ein traumhaft-unwirkliches Eiscafé in Covent Garden.

Zu Besuch bei den Fischen

Mit Under von Snøhetta hat Europas erstes Unterwasserrestaurant eröffnet.

Mit Under von Snøhetta hat Europas erstes Unterwasserrestaurant eröffnet.