Projekte

Recycelter Anbau

Subtile Erweiterung eines viktorianischen Wohnhauses in London

Für ein viktorianisches Wohnhaus in Camden sollte ein moderner Anbau geplant werden, der sich sensibel in den Bestand integriert. Zunächst musste ein vorhandener Seitenanbau abgerissen werden, damit die Ziegel unbeschädigt bleiben und wiederverwendet werden können. Viel Licht und ein starker Bezug zum Garten waren weitere Leitlinien, an denen sich VATRAA aus London bei diesem Umbau orientierte.

von Philine Puffer, 08.02.2022

Dieses erst kürzlich fertiggestellte Projekt des Büros VATRAA aus London verdeutlicht eindrucksvoll, wie sich schon einmal verwendete Baumaterialien kreativ wieder einsetzen lassen. Die Bewohner*innen des Wohnhauses im Londoner Bezirk Camden hatten sehr viele Wünsche, die durch den geplanten Anbau erfüllt werden sollten – insbesondere eine stärkere Beziehung zum Außenraum. Doch die Erweiterung sollte sich auch sensibel in den Bestand einfügen. Ihre grundsätzliche Arbeitsweise beschreiben die Architekt*innen von VATRAA als einfühlsam, engagiert und sorgfältig. Das Büro wird von Anamaria Pircu, Bogdan Rusu und Andrei Patriche geführt und unterhält Standorte in London und Bukarest.

Wiederverwendung von Baumaterial
Die Nachbarschaft des viktorianischen Hauses ist wie das Bestandsgebäude selbst durch roten Ziegelstein geprägt. Um den Anbau mit dem Wohnhaus organisch verschmelzen zu lassen, wurden Ziegel wiederverwendet, die zuvor beim Abriss eines vorhandenen Seitenanbaus behutsam abgetragen wurden. Sie bilden nun ein vertikales Muster, das einen spannenden Gegensatz zur horizontalen Anordnung bei der alten Hausfassade darstellt. Die Form des Anbaus mit Giebeldach orientiert sich wiederum an der der Dachlinie des ursprünglichen Gebäudes und der umliegenden Häuser.

Im Grundriss ist zu erkennen, dass die Fassade des Anbaus etwas nach außen gedreht ist. Die Architekt*innen kamen damit dem Wunsch nach einem stärkeren Bezug zum Außenraum nach: Die große Glasfassade ist nun auf den etwas wilder gestalteten und interessanteren Teil des Gartens ausgerichtet. Gleichzeitig wurde auf diese Weise noch ein weiterer, seitlich gelegener Zugang geschaffen.

Ein Maximum an Tageslicht
Der Anbau beherbergt die Küche und einen großzügigen Essbereich. Weitere zentrale Wünsche der Bewohner*innen waren: ein Maximum an natürlichem Licht, mehr Stauraum und insgesamt eine Verbesserung des Raumgefühls im Erdgeschoss. Ein gläsernes Dach gewährleistet zusammen mit der verglasten Gartenfront, dass besonders viel Tageslicht in die Räume fällt. Um innen und außen noch auf einer weiteren Ebene zu verknüpfen, wurde auch im Inneren das Ziegelmauerwerk sichtbar belassen. Dort sind die Ziegel jedoch weiß überstrichen und reflektieren – zusammen mit den weißen Einbauten – das Tageslicht. Die helle Umgebung bildet zugleich den Hintergrund für die gezielt eingesetzten, kräftigen Farbakzente. Hierbei handelt es sich beispielsweise um ein rundes, mit blauem Glas versehenes Fenster, das sich am Giebel befindet. Durch das bunte Glas zitieren VATRAA weitere Farbglaselemente des Bestandsbaus, etwa in der Eingangstür auf der gegenüberliegenden Seite des Hauses.

Textur und Muster verleihen Struktur
Auch alle weiteren Gestaltungselemente im Innenraum wurden mit viel Bedacht gewählt. Sie haben eine funktionale sowie eine ästhetische Aufgabe. So passt die freiliegende Ziegelstruktur nicht nur gestalterisch in das Konzept, sie ist auch sehr kosteneffizient. Der ganz in Weiß gehaltene Raum bekommt durch die unterschiedlichen Oberflächen und Muster Struktur. Ein großer Esstisch mit einer Platte aus Eichenholz bildet als Element aus der Natur einen starken und spannungsreichen Kontrast zu den klaren, weißen Linien des umgebenden Raums.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Entwurf

VATRAA

vatraa.com

Fotografie

Jim Stephenson

clickclickjim.com

Mehr Projekte

Beton trifft Reet

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Farmhaus von NORRØN im dänischen Haderslev

Küche als Ort der Begegnung

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Erweiterung eines Wohnhauses aus den Dreißigerjahren

Beton auf allen Ebenen

Brutalistischer Anbau von McLaren Excell in London

Brutalistischer Anbau von McLaren Excell in London

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Whisky im Pantheon

Eine Sichtbeton-Destillerie von Neri&Hu in China

Eine Sichtbeton-Destillerie von Neri&Hu in China

Bewohnter Adventskalender

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Lenka Míková Architekti gestaltet ein Prager Apartment

Küche mit Aussicht

Intelligenter Anbau von Material Works in London

Intelligenter Anbau von Material Works in London

Mut zur Maserung

Die schönsten Interiors mit Holz

Die schönsten Interiors mit Holz

Ode an die Natur

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Restaurant Lunar in Shanghai von Sò Studio

Schiffscontainer im Garten

Umgestaltung eines Londoner Reihenhauses von DEDRAFT

Umgestaltung eines Londoner Reihenhauses von DEDRAFT

Fließende Zimmer

Die schönsten textilen Raumteiler

Die schönsten textilen Raumteiler

Die Farben der Wüste

Restaurant Shay von Ivy Studio in Montreal

Restaurant Shay von Ivy Studio in Montreal

Großstadt in der Provinz

Die von Maurizio Lai gestalteten Sushi Clubs in der Brianza

Die von Maurizio Lai gestalteten Sushi Clubs in der Brianza

Marmoriertes Gewölbe

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Weinbar im historischen Palazzo von brunelli ann minciacchi

Café in Scherben

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Drop Coffee in Dubai vom Designstudio Roar

Architektur im Wunderland

Das Londoner White Rabbit House von Gundry + Ducker

Das Londoner White Rabbit House von Gundry + Ducker

Für Katzen und Menschen

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Ein Vierbeiner-Café von Davidson Rafailidis in Buffalo

Cosy Kost

Neues Raumkonzept von OEO Studio für Sternerestaurant Kadeau

Neues Raumkonzept von OEO Studio für Sternerestaurant Kadeau

Rotlicht auf der Treppe

Nautischer Gourmettempel von El Equipo Creativo in San Sebastián

Nautischer Gourmettempel von El Equipo Creativo in San Sebastián

Dolce Vita in Denkendorf

Multifunktionales Restaurant-Interieur von Ippolito Fleitz

Multifunktionales Restaurant-Interieur von Ippolito Fleitz

Eine Bühne für den Austausch

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Flexibler Multifunktionsraum von Delordinaire in Paris

Hybrides Raumkonzept

Das Run Run Run in Madrid ist Café, Co-Working-Space und Sportclub in einem

Das Run Run Run in Madrid ist Café, Co-Working-Space und Sportclub in einem

Brasserie in Berlin

Restaurant Remi von Ester Bruzkus im Suhrkamp-Haus

Restaurant Remi von Ester Bruzkus im Suhrkamp-Haus

Süßes Experimentallabor

Patisserie von DAS_Lab in Shanghai

Patisserie von DAS_Lab in Shanghai

Kontrastreiche Farbspiele

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Extravagantes Apartment von Studio Plutarco in Madrid

Berliner Glamour

Der Restaurant-Bar-Club-Hybrid Kink

Der Restaurant-Bar-Club-Hybrid Kink

Räumliche Choreographie

Degustationsgebäude von Walker Warner Architects in Kalifornien

Degustationsgebäude von Walker Warner Architects in Kalifornien

Drama im Wunderland

Restaurant Cinnamon von Kingston Lafferty Design in Pastellfarben

Restaurant Cinnamon von Kingston Lafferty Design in Pastellfarben

Drei wird eins

Historischer Umbau in Melbourne von Robson Rak

Historischer Umbau in Melbourne von Robson Rak

Auf Sand gebaut

Ein Flachdachbungalow von Nicolas Dahan an der französischen Atlantikküste

Ein Flachdachbungalow von Nicolas Dahan an der französischen Atlantikküste