Projekte

Miami in Schöneberg

Das farbige Büro des Berliner Designstudios Coordination 

Sichtbeton und Farbe, Zimmerpflanzen und durchscheinende Vorhänge: Flip Sellin und Jochen Gringmuth vom Berliner Studio Coordination beziehen mit ihrem neuen Büro die Räume eines früheren Möbellagers – und laden es mit Sinnlichkeit und Energie auf.

von Norman Kietzmann, 26.01.2021

Büros sind heute oft gespaltene Persönlichkeiten. Sie folgen keinem linearen Denken, sondern fahren mindestens zweigleisig. Will heißen: Sie besitzen eine logische und eine sinnliche Seite zugleich. Genau nach diesem doppelten Wirkungsprinzip gingen der Designer Flip Sellin und der Architekt Jochen Gringmuth, Gründer des Berliner Architektur- und Designstudios Coordination, beim Umbau ihrer neuen Arbeitsräume ans Werk.

Kreative Nachnutzung 
In der Bülowstraße im Berliner Stadtteil Schöneberg haben sie dem ehemaligen Lager des Händlers Möbel Hübner neues Leben eingehaucht. Seit 2018 wird der brutalistische Bau aus dem Jahr 1973 von Pirol Studios genutzt, einer Gruppe freischaffender Kreativer. Auf 250 Quadratmetern haben Coordination ihren neuen Bürostandort eingerichtet: einen großzügigen Open Space mit 16 Arbeitsplätzen und viel Tageslicht, das durch eine große Fensterfront ins Innere fällt.

Gleichberechtigtes Sitzen
Für eine ruhige, klare Raumwirkung sorgen die schwarzen Schreibtische, die von Coordination selbst entworfen wurden. Sie verfügen über Arbeitsplatten aus Linoleum und ausgestellte Beine, die sich nach unten verjüngen. Die Möbel sind in zwei identischen Reihen Kopf an Kopf aneinander gestellt und bieten Platz für jeweils acht Mitarbeiter. Eine räumliche Definition von Hierarchien wird bewusst vermieden. Dies zeigt sich auch beim Sitzen: Alle Mitarbeiter nehmen ebenso wie die Bürogründer auf weiß gehaltenen Drehstühlen – Physix von Alberto Meda für Vitra – Platz. 

Infusion durch Farbe
Der graue Betonboden zeigt eine lebendige, abgewetzte Struktur, die mal zufällig wirkt und dann wieder an verblichene Straßenmarkierungen denken lässt. Die Spuren der früheren Lagernutzung wurden nicht übertüncht, sondern bewusst sichtbar gelassen. Die Stützpfeiler mit quadratischem Grundriss sind ebenso in Sichtbeton belassen wie die Decken, an denen sich noch die parallelen Bretterreihen der einstigen Schalung abzeichnen. Auch die unterhalb der Decke entlangführenden Rohrleitungen für Heizung, Abwasser, Elektrokabel und Sprinkleranlage wurden nicht verkleidet, um die volle Raumhöhe zu erhalten.

Türkise Stahlregale
Arbeit ist nicht gleichbedeutend mit Langeweile. Schließlich wollen die Gedanken stimuliert werden. Und so spielt Farbe eine tragende Rolle in diesem Büro – als Ausgleich zum Grau des Sichtbetons und der düsteren Lichtstimmung in den langen, Berliner Wintern. Zwischen den Schreibtischreihen wurden hüfthohe Stahlregale von Aczent Lagertechnik platziert, die mit einer kräftigen, türkisen Färbung aufwarten. Sie sind mit hellgrauen Boxen gefüllt (Modellreihe Unista von Ringoplast), die verschiedenste Inhalte mit einer identischen Hülle umfassen und somit visuelle Klarheit erzielen.

Miami-Vice-Palette
Nicht nur der Boden unterhalb der Schreibtische und Regale ist grau gehalten. Die Nichtfarbe wird ebenso im Besprechungsraum verwendet, der für Meetings und Videokonferenzen genutzt wird und mit einem Linoleumtisch und fünf Drehstühlen ausgestattet ist. In den übrigen Bereichen des Büros verändert sich das Farbschema. Entlang der Fensterfront wurden zwei Nischen mit dreieckigem respektive trapezförmigem Zuschnitt eingefügt, die mithilfe von weißen, leicht transparenten Vorhängen geschlossen werden können. Böden, Wände und Decken sind ebenso wie die Fensterrahmen, Rohrleitungen und Heizkörper in einem leuchtenden Flamingo-Rosa gehalten. Im Zusammenspiel mit den türkisfarbenen Regalen entsteht eine Farbwelt, die geradewegs in die Achtzigerjahre-Kultserie Miami Vice entführt.

Grüner Social-Media-Star
Die dreieckige Nische vor der Fensterfront dient als Lounge mit einem weißen Ohrensessel – das Modell Take a Line for a Walk von Alfredo Häberli für Moroso – und üppigen Pflanzen, die in Terrakotta-Töpfen auf dem Boden und auf einer Holzbank stehen oder an Seilen von der Decke herabhängen. Die trapezförmige Nische direkt daneben nimmt einen Schreibtisch für die Büromanagerin und den Kommunikationsleiter auf. Das Schwarz des Linoleumtisches wird von einem Sideboard mit geschlossenen Fronten von USM Haller aufgegriffen. Auch hier ziehen schwebende Pflanzentöpfe die Blicke auf sich – gefüllt mit dem Instagram-Superstar der domestizierten Botanik: der Monstera-Pflanze mit ihren großen, geschlitzten Blättern, die wie miniaturisierte Palmenwedel an langen Stielen in den Raum hineinhängen. Miami, wir kommen!

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Projektinfos
Auftraggeber/Kunde Coordination sg design GmbH
Adresse Bülowstr. 56, 10783 Berlin
Entwurf Flip Sellin, Jochen Gringmuth, Katrin Weiß-Höppeler
Projektleitung Katrin Weiß-Höppeler
Team Lena Kramer, Chikako Sakamoto, Max Fabian Wosczyna
Bürodrehstühle Physix von Vitra
Hocker Thread von Coordination
Loungesessel Take a Line for a Walk von Moroso
Arbeitslicht Line R von Onok Lighting
Akzentlicht Polygon Crash von Coordination
Sideboard USM Haller von USM Haller 
Beschläge System 111 von HEWI
Schalterprogramm S-Color von Gira
Vorhangschienen Silent Gliss
Regalsystem Aczent Lagertechnik
Graue Kisten Unista von Ringoplast
Links

Projektarchitekten

www.coordination-design.com

Mehr Projekte

Von hyperlokal bis hyperdigital

Arbeiten im Berliner Denizen House

Arbeiten im Berliner Denizen House

Das Bauhaus-Büro

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Umbau einer Londoner Lagerhalle von Henley Halebrown

Die Brückenbauer

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Le Monde Headquarter in Paris von Snøhetta

Von der Brot- zur Denkfabrik

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Flexibler Co-Working-Space in Wien

Im rechten Licht

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Sieben Beispiele der Verschattung in der Architektur

Multifunktionales Penthouse

Loft in München von allmannwappner

Loft in München von allmannwappner

Architekturatelier mit Galerie

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Studio In D-Tale gestaltet Büro für einen Kunstliebhaber

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Die Schaufenster-Agentur

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Flexible Büroflächen in Stuttgart von Seebald

Arbeiten im Kraftwerk

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Studio Perspektiv verwandelt Industriedenkmal in Co-Working-Space

Marktplatz für gute Ideen

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Kommunikativer Büroumbau von Saguez & Partners in Paris

Zahn-Spa mit Grünzone

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Naturnahe Praxisräume von i29 in Amsterdam

Ein Büro als Formwandler

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Club-Galerie-Office von ŠA Atelier für die litauische Architekturstiftung

Ätherische Höhle

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase

Das Interior von Beyond Space beamt ein Büro in eine Unterwasserblase

Weinbar mit Whiteboard

Ein Stockholmer Büro mit Tresen von Note Design Studio

Ein Stockholmer Büro mit Tresen von Note Design Studio

Arbeiten im Minka-Haus

DDAA macht ein japanisches Wohngebäude zum Büro

DDAA macht ein japanisches Wohngebäude zum Büro

Mehr Platz für Kreativität

Büroerweiterung in Berlin von Kemmler Kemmler

Büroerweiterung in Berlin von Kemmler Kemmler

Die Büro-WG

Office mit Retailfläche in Madrid von Plutarco

Office mit Retailfläche in Madrid von Plutarco

Monochrom und multifunktional

Isern Serra renoviert ein Kreativstudio in Barcelona

Isern Serra renoviert ein Kreativstudio in Barcelona

Hygge auf Tasmanisch

Ein hölzernes Büronest von Cumulus Studio

Ein hölzernes Büronest von Cumulus Studio

Zuhause im Architekturbüro

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Wohnliches Office in Sydney von Alexander &CO.

Naturnah arbeiten

Nachhaltiger Büroneubau von haascookzemmrich STUDIO2050

Nachhaltiger Büroneubau von haascookzemmrich STUDIO2050

Alter Bestand, neue Arbeitswelt

De Winder Architekten bauen Hamburger Verlagshaus aus

De Winder Architekten bauen Hamburger Verlagshaus aus

Ein Ort für die Magie des Zufalls

Co-Working im Londoner Design District

Co-Working im Londoner Design District

Herz aus Beton

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin

Philipp von Matt gestaltet ein Künstlerhaus in Berlin

Über den Dächern Berlins

Büroausbau für eine agile Arbeitsumgebung von buerohauser

Büroausbau für eine agile Arbeitsumgebung von buerohauser

Eidgenossen in Chicago

Das Schweizer Konsulat von HHF und Kwong Von Glinow

Das Schweizer Konsulat von HHF und Kwong Von Glinow

Schillerndes Vorzeigebüro

Co-Working-Space von Ivy Studio in Montreal

Co-Working-Space von Ivy Studio in Montreal

Makeover à la Marcelis

Umgestaltung eines Forschungszentrums in Rotterdam mit USM-Möbeln

Umgestaltung eines Forschungszentrums in Rotterdam mit USM-Möbeln

Luft nach oben

Umbau einer Lagerhalle in Buenos Aires zur Bürolobby

Umbau einer Lagerhalle in Buenos Aires zur Bürolobby